Klang der Welt 3 – Zwei Mittelmeerländer


Der Klang der Welt
in kammermusikalischen Impressionen
Moderierte Kammermusik
3. Kammerkonzert
„Israel / Kanaan - Wüste und Orient“

öffnen

Besetzung

schließen

Besetzung

Orchester Eosanderquartett der Deutschen Oper Berlin
Violine Chié Peters
Kai Franzke
Friedrich-Burkhard Steininger
Viola Manon Gerhardt
Violoncello Johannes Mirow
Flöte Jochen Hoffmann
Oboe Holger Burke
Klarinette Georg Arzberger
Horn Daniel Adam
Fagott Selim Aykal
Klavier Tatjana Blome
Moderation Dr. Jascha Nemtsov (Abraham Geiger Kolleg Berlin/Potsdam, Pianist, Musikwissenschaftler)
öffnen

Informationen

schließen

Informationen

Kanaan, hieß es, sei das Land in dem Milch und Honig fließen, ein Ort des Wohlstands, des Glücks und der Sicherheit. Ein Versprechen. Seit jeher knüpft sich an Kanaan, dass im 11. Jahrhundert vor Christi Siedlungsort der zwölf jüdischen Stämme wurde, auch die gedankliche Verortung von Hoffnung und Sehnsucht.
Dieses Konzert verbindet moderne Bearbeitungen traditioneller Musik der kanaanitischen Region mit experimentellen Vertonungen der bis heute mit Kanaan verbundenen Idee. Musikalische Phantasien zum heiligen Land.

Das Programm

Paul Ben-Chaim (1897 – 1984)
„Pastorale variée“ (1941/1965) für Klarinette und Streichquartett

Yinam Leef (*1953)
„Canaanite Fantasy“ No. 5 (2005) für Klarinette, Violine und Klavier

Haim Alexander (*1915)
„Oriental Phantasy“ - Klavier-Trio No. 2 (2002) für Violine, Violoncello und Klavier

Andre Hajdu (*1932)
„Jewish Rhapsody“ (1974 / Bearbeitet 2008) für Klarinette und Streichquartett

Ben-Zion Orgad (1926 – 2006)
„Landscapes“ (1969) für Bläserquintett

Unter der Schirmherrschaft von André Schmitz, Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten,
und S. E. Yakov Hadas-Handelsman,
Botschafter des Staates Israel

Wir danken unserem Medienpartner, dem kulturradio vom rbb.