Konzert des Landesjugendensembles Neue Musik


öffnen

Besetzung

schließen

Besetzung

Künstlerische Leitung Jobst Liebrecht
Gerhard Scherer
Akkordeon Maxine Bell, Ferdinand Gentz, Raphael Kopp, Maralda Thon
Celesta Christina Dietrich
Fagott Sascha Krumbein, Lukas Wiegert
Flöte Hellen Doll, Christina Reul, Malin Sieberns, Kirill Suvorov
E-Gitarre/ Gitarre Stefan Degel, Lina Kaschky, Hendrik Schacht
Harfe Anh Kim Huynh, Susanne Kabalan
Horn, Wagner-Tuba Gala Grauel, Benjamin Hostermann, N. N.
Klarinette Viola Gaebel, Tanja-Maria Hirschmüller
Klavier Jonas Harksen, Julius Rühlke, Manfred Tausch
Kontrabass Adam Goodwin
Oboe Lore Neubert, Theresa-Sophie Schneider, Pauline Thomas
Percussion Ferdinand Krumpholz, Sabrina Ma, Fabio Nino Müller, Jia Harn Schunn
Performance David Albrecht, Christina Dietrich, Jonathan Elias Schneider, Theresa-Sophie Schneider, Jia Harn Schunn, Tanja Swoboda
Posaune Peer Donath, Felix Meyer
Saxophon Sebastian Lange
Trompete Lukas Bach, Katarina Vowinkel
Viola Lina-Marie Däunert, N. N.
Violine David Albrecht, Elisabeth Deja Müller, Louisa Fortwengel, Fanny Sophie Goldmann, Leon Poczatek, Leonor Rodriguez, Tanja Swoboda, Charlotte Templin
Violoncello Henrike von Baeyer, Sebastian Bauhof, Johann Ludwig Bicher, Max Maudrich, Dan Thiele
Assistenz Raphael Kopp
öffnen

Informationen

schließen

Informationen

In Berlin ist in den letzten Monaten ein Jugendensemble der Spitzenklasse für Neue Musik entstanden! Das Gründungskonzert des „Landesjugendensembles Neue Musik Berlin“ im Mai 2013 im Konzerthaus ließ aufhorchen: Die jungen Musiker zwischen 14 und 24 Jahren spielten auf höchstem Niveau und präsentierten leidenschaftlich Neue Musik von der klassischen Moderne mit Hindemith und Nono bis hin zu Uraufführungen und Ensemble-Improvisationen. Und sie bewiesen: Neue Musik ist nicht nur was für Freaks, sie kann witzig und ironisch sein, sie kann ungemein Spaß machen. Im September stellen sich die jungen Musiker nun in der Tischlerei vor, einer der Höhepunkte des Programms ist die Uraufführung von „Nebelheim und Sonnenland“, eine Suite aus Hans Werner Henzes Oper GISELA!.

Im Anschluss an das Konzert wird die Hans Werner Henze-Stiftung im Rahmen eines kurzen Empfangs ihre neue Internetseite Hans-Werner-Henze-Stiftung.de vorstellen und freischalten. Dies ist die umfassende Quelle zu Leben und Werk des im vergangenen Jahr verstorbenen Komponisten.

Auf dem Programm

Hans Werner Henze / Jobst Liebrecht
Nebelheim und Sonnenland (2010/2013) UA

Panos Iliopoulos
eKkReMeS (2012 / 2013)

Jobst Liebrecht
amherst chambers (2011)

Friedrich Schenker
Konzert für Vierzehn (2007)

*** Pause ***

Georg Katzer
Besteigung eines mittleren Gipfels – Auf den Stufen des Kreuzbergs (1998)

Sidney Corbett
Lines for Malte Spohr (2006)

Francesco Filidei
I funerali dell’anarchico Serantini (2008)

Das Landesensemble Neue Musik Berlin ist ein Projekt des Landesmusikrats Berlin und wird für diese Phase unterstützt vom Konzerthaus Berlin, der Deutschen Oper Berlin und der Akademie der Künste Berlin.