Peter Grimes


Benjamin Britten (1913 – 1976)

Oper in einem Prolog und drei Akten; Libretto von Montagu Slater nach George Crabbe; Uraufführung am 7. Juni 1945 im Sadler's Wells in London; Premiere an der Deutschen Oper Berlin am 25. Januar 2013

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

öffnen

Informationen

schließen

Informationen

Die erste Oper von Benjamin Britten entstand nach einer Dichtung von George Crabbe, eines in der Grafschaft Suffolk an der englischen Ostküste geborenen Literaten, der sich vor allem der Lage der Armen und Benachteiligten widmete. Unter dem Eindruck von dessen 1810 entstandener Dichtung „The Borough“ kehrte der Komponist aus den USA, wo er während der letzten Jahre des Zweiten Weltkriegs gelebt hatte, in seine Heimat zurück, um die bereits begonnene Komposition hier zu beenden. Britten stammte selbst aus Suffolk und war diesem Landstrich eng verbunden. Besonders wichtig war ihm stets das Meer, das wandelbar und überwältigend das Leben der Küstenbewohner bestimmte. In PETER GRIMES, so sagte er einmal, habe er den ständigen Kampf der Männer und Frauen zeigen wollen, deren Existenzgrundlage das Meer sei. Wie dieser Kampf, der nicht selten ein Überlebenskampf war, die Gemeinschaften in den kleinen Küstenorten und Dörfern prägte, wie er die Menschen hart und kompromisslos machte, das zeigt Brittens Oper mit verstörender Klarheit. Im Mittelpunkt steht der Fischer Peter Grimes, ein menschenscheuer Einzelgänger, der wegen des ungeklärten Todes seines Lehrjungen ins Fadenkreuz von Anschuldigungen und Ablehnung gerät.

Der amerikanische Regisseur David Alden inszenierte das Werk, mit dem Britten berühmt wurde, 2009 an der English National Opera in London. Die Radikalität und suggestive Kraft seiner Bilder begeisterten Publikum und Kritik, und bestätigen einmal mehr, dass PETER GRIMES zu den wichtigsten Opernwerken des 20. Jahrhunderts zu zählen ist.

Die Premiere von PETER GRIMES wird von Deutschlandradio Kultur aufgezeichnet und am 9. Februar 2013, um 19:05 Uhr im Rahmen der Sendereihe „Oper in deutschen Ländern“ ausgestrahlt. In Berlin auf UKW 89,6 und im Digitalradio.

Eine Produktion der English National Opera in Koproduktion mit De Vlaamse Opera und Opera de Oviedo
Präsentiert von kulturradio vom rbb, tip und taz.die tageszeitung

öffnen

Rahmenprogramm

schließen

Rahmenprogramm

Einführung: 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn im Rang-Foyer rechts (nicht zur Premiere)