Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Elia Fabbian

Zur Person

Elia Fabbian, Bariton, wurde 1981 in Castelfranco Veneto geboren. In jüngstem Alter hat er mit seinem Gesang- und Klavierstudium begonnen. Nach einigen Erfahrungen als Solist schrieb er sich in das Konservatorium seiner Heimatstadt im Fach Gesang mit Prof. Cristina Mantese ein. Daneben erhielt er Unterricht bei Leila Gencer, Luigi Alva, Teresa Berganza, Luciana Serra und Giovanna Canetti im Opernstudio des Teatro alla Scala, wofür er ein Stipendium beim Gesangswettbewerb „Toti dal Monte” gewann. Außerdem ist er Preisträger des „Tito Gobbi”-Wettbewerbs als bester junger Bariton und des Internationalen Wettbewerbs „Sanremo lyric 2004”, sowie des Wettbewerbs für Junge Verdi-Stimmen in Busseto.

Seine Repertoire bislang umfasst u. a. Enrico / LUCIA DI LAMMERMOOR, Belcore / L'ELISIR D'AMORE, Don Pasquale, Figaro / IL BARBIERE DI SIVIGLIA, Don Alfonso / COSÌ FAN TUTTE, Leporello / DON GIOVANNI, Germont / LA TRAVIATA, Amonasro / AIDA, Falstaff, Nabucco, Rigoletto, Don Carlo / LA FORZA DEL DESTINO, darüber hinaus Marcello / LA BOHÈME, Lescaut / MANON LESCAUT, Scarpia / TOSCA, Gianni Schicchi und Sharpless / MADAMA BUTTEFLY, womit er am Teatro alla Scala di Milano, Teatro La Fenice di Venezia, am Teatro Regio di Parma, Teatro San Carlo di Napoli, Teatro Regio di Torino, Teatro Massimo di Palermo, Teatro Carlo Felice di Genova, beim Macerata Opera Festival und an der Arena di Verona gastierte. In Deutschland war er bisher vor allem in Kiel zu Gast, wo er u. a. als Amonasro in der Premiere von AIDA und in der „Gala der Leidenschaften“ im Juni 2010 zu erleben war, und in der Rolle der vier Bösewichter aus HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN an die Förde zurückkehrte. In der ersten Sommeroper auf dem Rathausplatz 2012 war er Baron Scarpia in Puccinis TOSCA, 2013 Graf Luna in Verdis TROUBADOUR.

Engagements der jüngsten Zeit umfassen u. a. Giorgio / LA TRAVIATA in Padua, Alfio / CAVALLERIA RUSTICANA in Liège, Sharpless / MADAMA BUTTRFFLY am La Fenice in Venedig, Rigoletto und Scarpia in Bassano, Iago / OTELLO in Palermo und Tonio / DER BAJAZZO in Bari.

An der Deutschen Oper Berlin wird Elia Fabbian am 26. März 2015 in MADAMA BUTTERFLY debütieren.

 

Elia Fabbian

zur Person
Elia Fabbian, Bariton, wurde 1981 in Castelfranco Veneto geboren. In jüngstem Alter hat er mit seinem Gesang- und Klavierstudium begonnen. Nach einigen Erfahrungen als Solist schrieb er sich in das Konservatorium seiner Heimatstadt im Fach Gesang mit Prof. Cristina Mantese ein. Daneben erhielt er Unterricht bei Leila Gencer, Luigi Alva, Teresa Berganza, Luciana Serra und Giovanna Canetti im Opernstudio des Teatro alla Scala, wofür er ein Stipendium beim Gesangswettbewerb „Toti dal Monte” gewann. Außerdem ist er Preisträger des „Tito Gobbi”-Wettbewerbs als bester junger Bariton und des Internationalen Wettbewerbs „Sanremo lyric 2004”, sowie des Wettbewerbs für Junge Verdi-Stimmen in Busseto.

Seine Repertoire bislang umfasst u. a. Enrico / LUCIA DI LAMMERMOOR, Belcore / L'ELISIR D'AMORE, Don Pasquale, Figaro / IL BARBIERE DI SIVIGLIA, Don Alfonso / COSÌ FAN TUTTE, Leporello / DON GIOVANNI, Germont / LA TRAVIATA, Amonasro / AIDA, Falstaff, Nabucco, Rigoletto, Don Carlo / LA FORZA DEL DESTINO, darüber hinaus Marcello / LA BOHÈME, Lescaut / MANON LESCAUT, Scarpia / TOSCA, Gianni Schicchi und Sharpless / MADAMA BUTTEFLY, womit er am Teatro alla Scala di Milano, Teatro La Fenice di Venezia, am Teatro Regio di Parma, Teatro San Carlo di Napoli, Teatro Regio di Torino, Teatro Massimo di Palermo, Teatro Carlo Felice di Genova, beim Macerata Opera Festival und an der Arena di Verona gastierte. In Deutschland war er bisher vor allem in Kiel zu Gast, wo er u. a. als Amonasro in der Premiere von AIDA und in der „Gala der Leidenschaften“ im Juni 2010 zu erleben war, und in der Rolle der vier Bösewichter aus HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN an die Förde zurückkehrte. In der ersten Sommeroper auf dem Rathausplatz 2012 war er Baron Scarpia in Puccinis TOSCA, 2013 Graf Luna in Verdis TROUBADOUR.

Engagements der jüngsten Zeit umfassen u. a. Giorgio / LA TRAVIATA in Padua, Alfio / CAVALLERIA RUSTICANA in Liège, Sharpless / MADAMA BUTTRFFLY am La Fenice in Venedig, Rigoletto und Scarpia in Bassano, Iago / OTELLO in Palermo und Tonio / DER BAJAZZO in Bari.

An der Deutschen Oper Berlin wird Elia Fabbian am 26. März 2015 in MADAMA BUTTERFLY debütieren.