Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Iveta Hylasova Bachmannova

Iveta Hylasova Bachmannova

Iveta Hylasova Bachmannova

Zur Person

Iveta Hylasova Bachmannová (Solo-Englischhornistin und Oboistin), geboren in Košice / Slowakei, studierte Oboe am Konservatorium in ihrer Heimatstadt bei Prof. Stefan Sklenka, setzte dann ihre Ausbildung an der Musikakademie Prag bei Ludmila Jezová fort und absolvierte Sommermusikkurse bei Maurice Borgue und Jean Louis Capezzali. Sie gewann mehrere hochrangige Wettbewerbe sowie den Preis des Tschechischen Musikfonds für die beste Interpretation zeitgenössischer Komposition. Erste Orchestererfahrungen sammelte sie im Gustav-Mahler-Jugendorchester ...
Iveta Hylasova Bachmannová (Solo-Englischhornistin und Oboistin), geboren in Košice / Slowakei, studierte Oboe am Konservatorium in ihrer Heimatstadt bei Prof. Stefan Sklenka, setzte dann ihre Ausbildung an der Musikakademie Prag bei Ludmila Jezová fort und absolvierte Sommermusikkurse bei Maurice Borgue und Jean Louis Capezzali. Sie gewann mehrere hochrangige Wettbewerbe sowie den Preis des Tschechischen Musikfonds für die beste Interpretation zeitgenössischer Komposition. Erste Orchestererfahrungen sammelte sie im Gustav-Mahler-Jugendorchester, war Solo-Oboistin bei der Staatsphilharmonie Košice, Solo-Englischhornistin bei den Prager Symphonikern und arbeitete als 1. Oboistin der Prager Kammerphilharmonie.

Seit 2003 ist Iveta Hylasova Bachmannová Solo-Englischhornistin des Orchesters der Deutschen Oper Berlin. Solistische Auftritte bei namhaften tschechischen Orchestern und beim »Prager Frühling«, Konzerte mit dem Harmony Ensemble New York und den Kammersolisten der Deutschen Oper Berlin zeigen ebenso ihr Können wie mehrere CD-Einspielungen, darunter das Konzert für Flöte, Englischhorn und Orchester von Honegger unter Serge Baudo oder eine Solo-CD mit Musik für Englischhorn von Telemann, Haydn, Rejcha und anderen.
 


Wie sind Sie zu Ihrem Instrument gekommen?
Ich wollte einfach Oboe spielen. Meine Schwester hat Klavier gespielt, und ich war nicht so gut wie sie, und weil ich gleichzeitig Blockflöte gespielt und viele Wettbewerbe gewonnen habe, habe ich mich für Oboe entschieden.

Was schätzen Sie an einem Opernorchester?
Ich schätze an unserem Orchester die hohe Flexibilität und das breite Repertoire.

Ihre Lieblingsoper?
Alle Strauss-Opern, und Wagners TRISTAN UND ISOLDE.

Welche Musik hören Sie in Ihrer Freizeit?
Ich genieße die Stille.

Wie gestalten Sie Ihre Freizeit?
Ich koche sehr gerne und fahre sehr gerne Fahrrad.

Ihr Lieblingsbuch?
Antoine de Saint-Exupéry: »Der kleine Prinz«.

Was bedeutet Ihnen Musik?
Musik spielen macht mich glücklich. Wenn eine Vorstellung oder ein Konzert sehr inspirierend ist, dann gewinne ich daraus viel Energie. Es macht mir Freude.

Was würden Sie in einem Sabbatjahr machen?
Ich hatte es noch nie. Reisen vielleicht? ....

Welches andere Instrument würden Sie noch gerne spielen können?
Ich habe einmal versucht, Orgel zu spielen. Es macht viel Spaß, mit dem ganzen Körper, mit Füßen und Händen, zu spielen...