Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Kathi Maurer

Zur Person

Kathi Maurer studierte am St. Martin’s College in London und bei Achim Freyer in der Bühnenbildklasse der Berliner Hochschule der Künste. Sie gestaltete u. a. die Kostüme für Regiearbeiten von Peter Kastenmüller in Basel, Frankfurt und Hannover. An den Münchner Kammerspielen entwarf sie die Kostüme für Produktionen mit Franz Wittenbrink und Lars-Ole Walburg. Mit Philipp Stölzl arbeitete Kathi Maurer 2006 bei der RuhrTriennale in der Produktion RUBENS UND DAS NICHTEUKLIDISCHE WEIB, 2007 für BENVENUTO CELLINI bei den Salzburger Festspielen und ...
Kathi Maurer studierte am St. Martin’s College in London und bei Achim Freyer in der Bühnenbildklasse der Berliner Hochschule der Künste.

Sie gestaltete u. a. die Kostüme für Regiearbeiten von Peter Kastenmüller in Basel, Frankfurt und Hannover. An den Münchner Kammerspielen entwarf sie die Kostüme für Produktionen mit Franz Wittenbrink und Lars-Ole Walburg. Mit Philipp Stölzl arbeitete Kathi Maurer 2006 bei der RuhrTriennale in der Produktion RUBENS UND DAS NICHTEUKLIDISCHE WEIB, 2007 für BENVENUTO CELLINI bei den Salzburger Festspielen und 2010 für RIENZI an der Deutschen Oper Berlin zusammen.

Weitere Engagements führten sie an die Volksbühne und das Gorki Theater in Berlin, die Staatsoper unter den Linden Berlin, das Festival d’Aix en Provence die Schauspielhäuser von Düsseldorf und Bochum sowie das Staatstheater am Gärtnerplatz in München.


Eine kontinuierliche Partnerschaft verbindet sie seit 1992 mit dem Regisseur Tilman Knabe, mit dem sie u. a. THOMAS CHATTERTON an der Wiener Volksoper, DIE TOTE STADT und TANNHÄUSER am Bremer Theater, IL TROVATORE an der Hamburgischen Staatsoper, LADY MACBETH VON MZENSK und LOHENGRIN am Mannheimer Nationaltheater, TURANDOT und RHEINGOLD am Aalto Theater in Essen, SAMSON UND DALILA an der Oper Köln und TRISTAN UND ISOLDE am Staatstheater Mainz erarbeitete.

Im Sommer 2002 erhielt sie das Villa Serpentara Stipendium der Akademie der Künste, Berlin.