Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Lenus Carlson

Zur Person

Lenus Carlson debütierte 1974 als Silvio/PAGLIACCI an der Metropolitan Opera New York und sang dort viele Spielzeiten lang. In Santa Fé wirkte er bei der amerikanischen Erstaufführung der dreiaktigen Fassung von LULU mit. Gastspiele führten ihn immer wieder an große Häuser weltweit. Dem Ensemble der Deutschen Oper Berlin gehört er zwischen 1982 und 2011 an und porträtierte hier eindrücklich Figuren wie Gunther / GÖTTERDÄMMERUNG, Fritz Kothner / DIE MEISTERSINGER, Conte Almaviva / HOCHZEIT DES FIGARO, Wozzeck / WOZZECK, Onegin / EUGEN ONEGIN ...
Lenus Carlson debütierte 1974 als Silvio/PAGLIACCI an der Metropolitan Opera New York und sang dort viele Spielzeiten lang. In Santa Fé wirkte er bei der amerikanischen Erstaufführung der dreiaktigen Fassung von LULU mit. Gastspiele führten ihn immer wieder an große Häuser weltweit.

Dem Ensemble der Deutschen Oper Berlin gehört er zwischen 1982 und 2011 an und porträtierte hier eindrücklich Figuren wie Gunther / GÖTTERDÄMMERUNG, Fritz Kothner / DIE MEISTERSINGER, Conte Almaviva / HOCHZEIT DES FIGARO, Wozzeck / WOZZECK, Onegin / EUGEN ONEGIN, Faninal / ROSENKAVALIER, Rangoni / BORIS GODUNOW, Förster / DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN, Vater / HÄNSEL UND GRETEL, Kuno / FREISCHÜTZ, Kurwenal / TRISTAN und Klingsor / PARSIFAL. Auch als Erzähler / SOPHIE’S CHOICE, Kaspar / DER TRAUMGÖRGE, La Trémouille / SZENEN AUS DEM LEBEN DER HEILIGEN JOHANNA, Biterolf / TANNHÄUSER, Kardinal Orvieto / RIENZI und Musiklehrer / ARIADNE AUF NAXOS gelangen ihm eindringliche Interpretationen.

2010 hat der Senat von Berlin Lenus Carlson für seine langjährigen Verdienste um das Berliner Musik- und Opernleben mit dem Ehrentitel „Berliner Kammersänger“ ausgezeichnet.