Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Magdalena Makowska

Magdalena Makowska

Magdalena Makowska

Zur Person

Magdalena Makowska (Violine) wurde in Warszawa / Polen geboren. Sie erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von 6 Jahre bei D. Wolnomiejska in ihrer Heimatstadt. Dort studierte sie auch an der F. Chopin Musikakademie bei Miroslaw Lawrynowicz, bis sie 2006 ihr Studium an der Universität der Künste in Berlin bei Tomasz Tomaszewski und dem Artemis Quartett fortsetzte. Gleichzeitig absolvierte sie mit ihrem Streichquartett ein Studium an der European Chamber Music Academy, wo sie u.a. von Hatto Beyerle unterrichtet wurde. Sie ist Preisträgerin ...
Magdalena Makowska (Violine) wurde in Warszawa / Polen geboren. Sie erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von 6 Jahre bei D. Wolnomiejska in ihrer Heimatstadt. Dort studierte sie auch an der F. Chopin Musikakademie bei Miroslaw Lawrynowicz, bis sie 2006 ihr Studium an der Universität der Künste in Berlin bei Tomasz Tomaszewski und dem Artemis Quartett fortsetzte. Gleichzeitig absolvierte sie mit ihrem Streichquartett ein Studium an der European Chamber Music Academy, wo sie u.a. von Hatto Beyerle unterrichtet wurde. Sie ist Preisträgerin mehrerer Solo- und Kammermusikwettbewerben (u. a. in Kloster Schöntal, Takasaki und Weimar) und trat als Solistin in zahlreichen Ländern Europas, sowie in Japan und den USA auf.
Magdalena Makowska war in der Spielzeit 2007|2008 Akademistin im Orchester der Deutschen Oper Berlin, zu dessen festem Mitglied sie zur Spielzeit 2010|2011 wurde.
 


Was schätzen Sie an einem Opernorchester?
Ich liebe Theater, außerdem finde ich die Zusammenarbeit mit Sängern musikalisch sehr inspirierend.

Ihre Lieblingsoper?
Wolfgang Amadé Mozart: DON GIOVANNI.

Welche Figur der Opernliteratur würden Sie sich am ehesten zuordnen?
Gott sei Dank, keiner!

Welche Musik hören Sie in Ihrer Freizeit?
Johann Sebastian Bach.

Ihr Lieblingsbuch?
Thomas Mann: »Doktor Faustus«.

Was würden Sie in einem Sabbatjahr machen?
Ich würde bestimmt eine Weltreise machen wollen und mir vielleicht ein paar Monaten für eine Volontärarbeit nehmen.

Welches andere Instrument würden Sie noch gerne spielen können?
Gesang ist das Ur-Instrument, und ich würde es gerne besser beherrschen