Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Michael Fabiano

Zur Person

Der Absolvent der prestigeträchtigen Academy of Vocal Arts in Philadelphia wurde im Laufe seiner noch jungen Karriere bereits mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt, darunter 2006 mit dem Ersten Preis des Licia-Albanese-Wettbewerbs der Puccini-Stiftung, 2007 mit dem Großen Preis der Metropolitan Opera National Council Auditions und 2009 mit dem Großen Preis der Gerda Lissner Foundation. Im selben Jahr erfolgte auch sein Debüt an der New York Metropolitan Opera, wo er die Partie des Raffaele in Verdis STIFFELIO sang, ebenso sein Debüt ...
Der Absolvent der prestigeträchtigen Academy of Vocal Arts in Philadelphia wurde im Laufe seiner noch jungen Karriere bereits mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt, darunter 2006 mit dem Ersten Preis des Licia-Albanese-Wettbewerbs der Puccini-Stiftung, 2007 mit dem Großen Preis der Metropolitan Opera National Council Auditions und 2009 mit dem Großen Preis der Gerda Lissner Foundation. Im selben Jahr erfolgte auch sein Debüt an der New York Metropolitan Opera, wo er die Partie des Raffaele in Verdis STIFFELIO sang, ebenso sein Debüt an der English National Opera als Herzog in RIGOLETTO, eine Partie, der er seitdem immer wieder gesungen hat, u. a. an der Semperoper in Dresden und an der Florida Grand Opera.

Michael Fabiano gastiert darüber hinaus an vielen anderen großen Opernhäusern der Welt und singt dort sehr erfolgreich die wichtigen Tenorpartien des italienischen Fachs: Als Alfredo (LA TRAVIATA) trat er am Teatro San Carlo in Neapel, in Klagenfurt, New Jersey und Santa Fe auf, er sang Rodolfo (LA BOHEME) in Kansas City, Seattle, Ottawa und an der Deutschen Oper Berlin. Weitere Engagements führten ihn als Rinuccio (GIANNI SCHICCHI) und Mavra in Strawinskys gleichnamiger Oper an die Griechische Nationaloper, als Pinkerton (MADAMA BUTTERFLY) ans Teatro San Carlo und als Edgardo (LUCIA DI LAMMERMOOR) nach Vancouver und Bilbao. Zu den Lieblingsstücken des amerikanischen Tenors zählen die großen Belcanto-Opern von Komponisten wie Donizetti oder Bellini. Werke wie LUCREZIA BORGIA, LUCIA DI LAMMERMOOR oder L’ELISIR D’AMORE, davon ist Michael Fabiano überzeugt, sind gut für die Stimme. Gerade junge Sänger profitieren von den Vorzügen des Belcanto-Gesangs: Die vielen Register-Wechsel machen die Stimme beweglich und schlank, ohne dass sie, wie etwa bei Verdi oder Puccini, einem manchmal überwältigenden Orchesterapparat standhalten muss. Besonders erfolgreich war Michael Fabiano in LUCREZIA BORGIA. Denkwürdig war beispielsweise die Premierenproduktion an der English National Opera im Januar 2011, wo er erstmals in einer 3D-Simultanübertragung einer Oper als Gennaro ein Millionenpublikum für sich gewann.