Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Selim Aykal

Zur Person

Selim Aykal (1. Solo-Fagottist) wurde in der Türkei geboren und erhielt seine erste Ausbildung am staatlichen Konservatorium in Istanbul. 1992 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik in Detmold bei Prof. Helmar Jung, das er 1998 bei Prof. Klaus Thunemann an der Musikhochschule »Hanns Eisler« Berlin fortsetzte. Er ist Preisträger verschiedenster Wettbewerbe: u. a. des Festival de la Musique de Toulon, des Japan Wind and Percussion Competition, des Concours International d´Execution Musicale sowie des 48th International Music Competition »Prager Frühling«.

1997|1998 war Selim Aykal Solo-Fagottist der Bamberger Symphoniker. Er gab Konzerte u. a. unter Horst Stein, Giuseppe Sinopoli, Herbert Blomstedt, Christof Eschenbach, Ingo Metzmacher und Antonio Pappano. Außerdem gastierte er mit den Berliner Philharmonikern, dem Bayerische Staatsorchester, den Münchener Philharmoniker, der Camerata Salzburg, dem Deutschen Symphonie Orchester, dem Hamburger Staatstheater. Solistisch arbeitete er mit der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, dem Prager Kammerorchester, dem Wiener Kammerorchester, den Berliner Symphonikern, dem Folkwang-Kammerorchester, dem Detmolder Kammerorchester und der Nordwestdeutschen Philharmonie.

Seit 1999 gibt er regelmäßig Meisterkurse in Kristiansand (Norwegen) und in Istanbul sowie 2008 in Peking. Seit 2007 bekleidet er einen Lehrauftrag am Staatlichen Konservatorium Istanbul sowie seit 2009 an der Musik Hochschule »Franz Liszt« in Weimar.

Selim Aykal ist seit 1999 Solo-Fagottist im Orchester der Deutschen Oper Berlin.

 


Wie sind Sie zu Ihrem Instrument gekommen?
Durch Zufall.

Was schätzen Sie an einem Opernorchester?
Die Vielfältigkeit der Musik.

Wie gestalten Sie Ihre Freizeit?
Fliegen.

Selim Aykal

Selim Aykal

Selim Aykal

zur Person
Selim Aykal (1. Solo-Fagottist) wurde in der Türkei geboren und erhielt seine erste Ausbildung am staatlichen Konservatorium in Istanbul. 1992 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik in Detmold bei Prof. Helmar Jung, das er 1998 bei Prof. Klaus Thunemann an der Musikhochschule »Hanns Eisler« Berlin fortsetzte. Er ist Preisträger verschiedenster Wettbewerbe: u. a. des Festival de la Musique de Toulon, des Japan Wind and Percussion Competition, des Concours International d´Execution Musicale sowie des 48th International Music Competition »Prager Frühling«.

1997|1998 war Selim Aykal Solo-Fagottist der Bamberger Symphoniker. Er gab Konzerte u. a. unter Horst Stein, Giuseppe Sinopoli, Herbert Blomstedt, Christof Eschenbach, Ingo Metzmacher und Antonio Pappano. Außerdem gastierte er mit den Berliner Philharmonikern, dem Bayerische Staatsorchester, den Münchener Philharmoniker, der Camerata Salzburg, dem Deutschen Symphonie Orchester, dem Hamburger Staatstheater. Solistisch arbeitete er mit der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin, dem Prager Kammerorchester, dem Wiener Kammerorchester, den Berliner Symphonikern, dem Folkwang-Kammerorchester, dem Detmolder Kammerorchester und der Nordwestdeutschen Philharmonie.

Seit 1999 gibt er regelmäßig Meisterkurse in Kristiansand (Norwegen) und in Istanbul sowie 2008 in Peking. Seit 2007 bekleidet er einen Lehrauftrag am Staatlichen Konservatorium Istanbul sowie seit 2009 an der Musik Hochschule »Franz Liszt« in Weimar.

Selim Aykal ist seit 1999 Solo-Fagottist im Orchester der Deutschen Oper Berlin.