Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Thomas Macho

Zur Person

Thomas Macho, geboren 1952 in Wien, ist Professor für Kulturgeschichte. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem die Geschichte der Zeitrechnung, Tod und Totenkulte. Weiterhin ist er regelmäßig in der Neuen Zürcher Zeitung und der Wochenzeitung Die Zeit mit Essays und Rezensionen vertreten. Macho promovierte 1976 zum Thema Eine Phänomenologie der Grenzerfahrung in Klagenfurt für das Fach Philosophie. Seit 1993 ist er Professor für Kulturgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Derzeit hat er das Amt des Dekans der Philosophischen ...
Thomas Macho, geboren 1952 in Wien, ist Professor für Kulturgeschichte. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem die Geschichte der Zeitrechnung, Tod und Totenkulte. Weiterhin ist er regelmäßig in der Neuen Zürcher Zeitung und der Wochenzeitung Die Zeit mit Essays und Rezensionen vertreten. Macho promovierte 1976 zum Thema Eine Phänomenologie der Grenzerfahrung in Klagenfurt für das Fach Philosophie. Seit 1993 ist er Professor für Kulturgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Derzeit hat er das Amt des Dekans der Philosophischen Fakultät 3 inne. Thomas Macho ist Mitbegründer des interdisziplinären „Hermann von Helmholtz-Zentrums für Kulturtechnik“ an der Humboldt-Universität. Zu seinen Publikationen zählen unter anderem Weltrevolution der Seele. Ein Lese- und Arbeitsbuch der Gnosis von der Spätantike bis zur Gegenwart von 1991, das er gemeinsam mit Peter Sloterdijk verfasste und Das zeremonielle Tier. Rituale - Feste - Zeiten zwischen den Zeiten von 2004.
Quelle: Wikipedia