„Schreibt auf unsere Haut“


Recherche- und Kunstprojekt zu DAS MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖLZERN

Fächerübergreifendes Recherche- und Kunstprojekt mit Berliner Oberstufenschülern zur Oper DAS MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖLZERN von Helmut Lachenmann

öffnen

Besetzung

schließen

Besetzung

Projektleitung Matthias Handschick
Projektleitung Katharina Loock
öffnen

Informationen

schließen

Informationen

Die Deutsche Oper Berlin wird die Spielzeit 2012/13 mit dem wegweisenden, auch im 21. Jahrhundert aktueller denn je erscheinenden Musiktheater DAS MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖLZERN von Helmut Lachenmann eröffnen. Das Werk ist musikalisch eines der radikalsten der Operngeschichte, eines, das den Zuschauer permanent herausfordert, die Haltung eines Staunenden und Suchenden einzunehmen und sich unvoreingenommen auf fremde und nicht vertraute Klänge einzulassen: Der Komponist Helmut Lachenmann ist in seiner Musik, die stets zwischen Geräusch und Klang, Halten und Verstummen mäandert, immer auf der Suche nach neuem, existentiellen Hören.

Das Projekt „Schreibt auf unsere Haut“ ist auf eine fächerübergreifende Zusammenarbeit eines Musik- und eines Politikwissenschafts-, Geschichts- oder Philosophiekurses angelegt. Es soll Schülern die Möglichkeit geben, sich kreativ mit Lachenmann und seiner Musik sowie mit der politisch-ethischen Dimension der Oper auseinander zu setzen und so einen eigenen Zugang zu diesem fordernden Werk zu gewinnen.

Präsentation:
22., 23. September 2012, jeweils 19.30 Uhr, in den Foyers der Deutschen Oper Berlin

öffnen

Rahmenprogramm

schließen

Rahmenprogramm

Mehr zu Helmut Lachenmann finden Sie [hier].