user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Alexandra Holtsch

About

Die Berliner Musikerin, Komponistin und Regisseurin Alexandra Holtsch hat an der Deutschen Oper Berlin bereits in der Spielzeit 2012/13 mit ihrer Auftragskomposition DER RING: NEXT GENERATION frei nach Richard Wagner für Aufsehen gesorgt. Im Leitungsteam der freien Gruppe „Theater Artaud" entwickelt sie Theaterprojekte und Performances. Seit 1992 komponiert sie Theatermusiken und ist auch live (Gitarre, Gesang, Sampler und Plattenspieler) an zahlreichen Projekten, u. a. an Theatern in Köln, Frankfurt, Weimar, Freiburg, Basel, Linz, Konstanz, am Berliner Ensemble und an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz beteiligt. Ihre Scratchopera „Bar-code“ wurde 2006 im Rahmen der 10. Münchner Biennale für Neues Musiktheater uraufgeführt.

Alexandra Holtschs ausgeprägter Stil, zeitgenössische elektronische Musik mit Werken aus allen Epochen zu mixen, brachte sie als DJ in den 90er Jahren u.a. ins Kiss-FM-Radio (Berlin), Radio FM4 (Wien), ins Radio F.G. (Paris) und in zahlreiche europäische Clubs.

In den letzten Jahren konzentrierte sich Alexandra Holtsch auf Produktionen, in denen sie Komposition und Regie übernahm, u.a. am Theater Bremen, am Jungen Theater Heidelberg im Zwinger 3 und am Staatstheater Saarbrücken.

 

Alexandra Holtsch

zur Person
Die Berliner Musikerin, Komponistin und Regisseurin Alexandra Holtsch hat an der Deutschen Oper Berlin bereits in der Spielzeit 2012/13 mit ihrer Auftragskomposition DER RING: NEXT GENERATION frei nach Richard Wagner für Aufsehen gesorgt. Im Leitungsteam der freien Gruppe „Theater Artaud" entwickelt sie Theaterprojekte und Performances. Seit 1992 komponiert sie Theatermusiken und ist auch live (Gitarre, Gesang, Sampler und Plattenspieler) an zahlreichen Projekten, u. a. an Theatern in Köln, Frankfurt, Weimar, Freiburg, Basel, Linz, Konstanz, am Berliner Ensemble und an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz beteiligt. Ihre Scratchopera „Bar-code“ wurde 2006 im Rahmen der 10. Münchner Biennale für Neues Musiktheater uraufgeführt.

Alexandra Holtschs ausgeprägter Stil, zeitgenössische elektronische Musik mit Werken aus allen Epochen zu mixen, brachte sie als DJ in den 90er Jahren u.a. ins Kiss-FM-Radio (Berlin), Radio FM4 (Wien), ins Radio F.G. (Paris) und in zahlreiche europäische Clubs.

In den letzten Jahren konzentrierte sich Alexandra Holtsch auf Produktionen, in denen sie Komposition und Regie übernahm, u.a. am Theater Bremen, am Jungen Theater Heidelberg im Zwinger 3 und am Staatstheater Saarbrücken.