user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Annika Schlicht

About

Die gebürtige Stuttgarterin Annika Schlicht studierte in Berlin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler bei Prof. Renate Faltin und beendete ihr Diplomstudium erfolgreich im Sommer 2015. Die junge Mezzosopranistin besuchte während des Studiums zusätzlich Interpretationsunterrichte für Oper bei Julia Varady und Lied bei Prof. Wolfram Rieger. Sie ist Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes. Meisterkurse u. a. bei KS Dietrich Fischer-Dieskau, KS Brigitte Fassbaender, KS Deborah Polaski, Christine Schäfer und Patricia McCaffrey prägten die Sängerin ...
Die gebürtige Stuttgarterin Annika Schlicht studierte in Berlin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler bei Prof. Renate Faltin und beendete ihr Diplomstudium erfolgreich im Sommer 2015. Die junge Mezzosopranistin besuchte während des Studiums zusätzlich Interpretationsunterrichte für Oper bei Julia Varady und Lied bei Prof. Wolfram Rieger. Sie ist Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes. Meisterkurse u. a. bei KS Dietrich Fischer-Dieskau, KS Brigitte Fassbaender, KS Deborah Polaski, Christine Schäfer und Patricia McCaffrey prägten die Sängerin maßgeblich und auch in Wettbewerben konnte sie sich behaupten. So gewann sie beim internationalen Giulio Perotti Wettbewerb 2012 neben Sonderpreisen den Grand Prix, beim DEBUT Wettbewerb 2012 den 3. Liedpreis und den Förderpreis des Bronnbach e.V. und war 2013 beim Anneliese Rothenberger-Wettbewerb 2. Preisträgerin.

Noch während ihres Studiums wurde Annika Schlicht Stipendiatin der Liz-Mohn Kultur Stiftung am Internationalen Opernstudio der Staatsoper Berlin und debütierte in der Spielzeit 2013/2014 unter anderem als Flosshilde / REIN GOLD (Elfriede Jelinek), 2. Dame / DIE ZAUBERFLÖTE und Annina / LA TRAVIATA. Außerdem sang sie die Stiefmutter in Wolf-Ferraris ASCHENPUTTEL, Judy in Birtwistles PUNCH AND JUDY unter Christopher Moulds und war mit der Staatskapelle in den Adventskonzerten als Solistin zu erleben. Mit Zubin Metha und Harry Kupfer arbeitete sie für die Wiederaufnahme von SALOME zusammen. In der Spielzeit 2014/2015 sang sie neben Paquette / CANDIDE und den Wiederaufnahmen zusätzlich Dryade / ARIADNE AUF NAXOS in einer Neuproduktion von Hans Neuenfels und Ingo Metzmacher sowie in Dmitri Tcherniakovs Neuproduktion PARSIFAL unter Leitung von Daniel Barenboim Blumenmädchen, Stimme aus der Höhe und Knappe.

2014 debütierte Annika Schlicht im Rahmen des Young-Singers-Project bei den Salzburger Festspielen, wo sie neben der Titelpartie in einer Kinderversion von Rossinis CENERENTOLA in der Uraufführung von Marc-André Dalbavie CHARLOTTE SALOMON als Studentin aus Tirol zu erleben war. KS Brigitte Fassbaender lud sie im Juli 2014 ein, eine Liedmatinee mit Werken von Richard Strauss beim „Eppaner Liedsommer“ zu gestalten. Im Sommer 2015 gab Annika Schlicht ihr Rollendebüt als Dorabella in COSI FAN TUTTE bei den Bregenzer Festspielen.

Zukünftige Engagements beinhalten das Altsolo in Pergolesis „Stabat Mater“ zusammen mit dem Ensemble La Divina Armonia unter Leitung von Lorenzo Ghielmi sowie Richard Wagners Wesendonck-Lieder in Stuttgart.

Mit der Spielzeit 2015/2016 wechselt Annika Schlicht in das Ensemble der Deutschen Oper Berlin, wo sie u. a. die Partien der Maddalena / RIGOLETTO, Försterin / DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN, Auntie / PETER GRIMES, Leda / DIE LIEBE DER DANAE, 1. Magd / ELEKTRA, Page / SALOME und 3. Dame / DIE ZAUBERFLÖTE interpretieren wird.