user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Barbara Frittoli

About

Die Sopranistin Barbara Frittoli, in Mailand geboren, wo sie auch ihr Gesangsstudium mit Auszeichnung absolvierte, gehört gegenwärtig zu den wichtigsten lyrischen Opern-, Lied- und Konzertsängerinnen. Ihre Interpretationen der Gräfin (LE NOZZE DI FIGARO) in Ferrara, Desdemona (OTELLO) bei den Salzburger Osterfestspielen sowie am Teatro Regio in Turin unter Claudio Abbado sind ebenso frisch in Erinnerung wie ihre Auftritte in COSI FAN TUTTE an der Wiener Staatsoper, beim Ravenna-Festival und am Royal Opera House Covent Garden, in Verdis REQUIEM ...
Die Sopranistin Barbara Frittoli, in Mailand geboren, wo sie auch ihr Gesangsstudium mit Auszeichnung absolvierte, gehört gegenwärtig zu den wichtigsten lyrischen Opern-, Lied- und Konzertsängerinnen.

Ihre Interpretationen der Gräfin (LE NOZZE DI FIGARO) in Ferrara, Desdemona (OTELLO) bei den Salzburger Osterfestspielen sowie am Teatro Regio in Turin unter Claudio Abbado sind ebenso frisch in Erinnerung wie ihre Auftritte in COSI FAN TUTTE an der Wiener Staatsoper, beim Ravenna-Festival und am Royal Opera House Covent Garden, in Verdis REQUIEM mit den Berliner Philharmonikern in Paris, in DON GIOVANNI in Salzburg unter Maazel oder als Liù in TURANDOT an der Opéra Bastille und auf einer großen China-Tournee unter Zubin Mehta.

Ein wichtiger persönlicher Erfolg war auch ihr Konzert mit dem Orchestra Filarmonica della Scala und Riccardo Muti 1998 in Beirut und im Anschluss daran in Jerusalem, wo sie in Verdis Requiem mitwirkte. An der Metropolitan Opera New York gehört sie zu den besonders geschätzten Gästen und hat dort u. a. eine ihrer wichtigsten Partien, Desdemona, unter James Levine gesungen. Andere bedeutende Partien der letzten Jahre sind Donna Anna in Glyndebourne, an der Wiener Staatsoper und an der Metropolitan Opera, Elettra (IDOMENEO) in Dresden, Vitellia (LA CLEMENZA DI TITO) und die Titelpartie in LUISA MILLER in London, sowie zahlreiche Rollen an ihrem „heimatlichen“ Opernhaus, der Mailänder Scala, wo sie u. a. als Suor Angelica glänzte. Ihr Repertoire ist überaus breit angelegt und umfasst neben den bereits genannten Partien viele andere Schlüsselpartien des italienischen und französischen Fachs, darunter Mimì, Carmen, Marguerite (FAUST), Elisabetta (DON CARLO), Antonia (LES CONTES D’HOFFMANN), Sifare (MITRIDATE), Amelia (SIMON BOCCANEGRA) oder Alice (FALSTAFF).

Als Konzertsängerin wird sie international hoch geschätzt, so etwa in Haydns SCHÖPFUNG, Brahms DEUTSCHES REQUIEM, Pergolesis und Rossinis STABAT MATER oder Gounods Kantate MORS E VITA. Zahlreiche CD-Einspielungen, darunter Gesamtaufnahmen von Puccinis TRITTICO und Rossinis IL VIAGGIO A REIMS und Aufnahmen mit Arien von Mozart und Verdi, runden das Schaffensspektrum von Barbara Frittoli ab.