user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Georgy Vasiliev

About

Georgy Vasiliev ist Ensemble-Solist der Kolobov Novaya Opera in Moskau, wo er 2010 sein Debüt als Ismaele in NABUCCO gab. In dieser Saison sang er dort die Partie des Flamand in der russischen Erstaufführung von Richard Strauss‘ CAPRICCIO ebenso wie Vladimir Igorevich in Borodins FÜRST IGOR und Mihailo Tucha in Rimskij-Korsakows DAS MÄDCHEN VON PSKOW, Orontes in I LOMBARDI sowie Mozart in Rimskij-Korsakows MOZART UND SALIERI.

Im März 2012 gab er sein Amerika-Debüt an der Palm Beach Opera als Edgardo in LUCIA DI LAMMERMOOR. In die Vereinigten Staaten von Amerika kehrte er im Frühjahr 2012 zurück, um dort Rodolfo in LA BOHEME zu singen. Nach Palm Beach kehrte er als Alfredo in LA TRAVIATA zurück. Sein Deutschland-Debüt gab er im Dezember 2012 in einer Vorstellung von LUCIA DI LAMMERMOOR an der Deutschen Oper Berlin; als Vaudemont in Tschaikowskijs JOLANTHA dann sein Frankreich-Debüt in Nancy.

Georgy Vasiliev reüssiert auch auf dem Konzertpodium: So führte ihn sein bisheriger Werdegang zu internationalen Festivals in Moskau, Istanbul und San Sebastian (mit dem RNO unter Mikhail Pletnev). Er interpretierte den Tenorpart in Bruckners „Te Deum“ ebenso wie in Rachmaninows „Die Glocken“, in Verdis „Messa da Requiem“ (Mexiko City unter Latham-Koenig) und bei einem UNESCO-Festkonzert die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. 2012 wirkte er bei der russischen Erstaufführung von Respighis Oratorium „Christus“ mit und nahm teil an einer Konzerttour mit den Moskauer Virtuosen und dem NPR Orchestra unter Wladimir Theodorowitsch Spiwakow, die ihn zu zahlreichen Festivals und Bühnen Russlands führte.

Georgy Vasiliev absolvierte zudem ein Studium an der renommierten Academy of Choral Art in Moscow bei Prof. D. Vdovin im Fach Chorleitung, bei dem er im Anschluss ebenfalls Gesang studierte.

 

Georgy Vasiliev

Georgy Vasiliev

Georgy Vasiliev

zur Person
Georgy Vasiliev ist Ensemble-Solist der Kolobov Novaya Opera in Moskau, wo er 2010 sein Debüt als Ismaele in NABUCCO gab. In dieser Saison sang er dort die Partie des Flamand in der russischen Erstaufführung von Richard Strauss‘ CAPRICCIO ebenso wie Vladimir Igorevich in Borodins FÜRST IGOR und Mihailo Tucha in Rimskij-Korsakows DAS MÄDCHEN VON PSKOW, Orontes in I LOMBARDI sowie Mozart in Rimskij-Korsakows MOZART UND SALIERI.

Im März 2012 gab er sein Amerika-Debüt an der Palm Beach Opera als Edgardo in LUCIA DI LAMMERMOOR. In die Vereinigten Staaten von Amerika kehrte er im Frühjahr 2012 zurück, um dort Rodolfo in LA BOHEME zu singen. Nach Palm Beach kehrte er als Alfredo in LA TRAVIATA zurück. Sein Deutschland-Debüt gab er im Dezember 2012 in einer Vorstellung von LUCIA DI LAMMERMOOR an der Deutschen Oper Berlin; als Vaudemont in Tschaikowskijs JOLANTHA dann sein Frankreich-Debüt in Nancy.

Georgy Vasiliev reüssiert auch auf dem Konzertpodium: So führte ihn sein bisheriger Werdegang zu internationalen Festivals in Moskau, Istanbul und San Sebastian (mit dem RNO unter Mikhail Pletnev). Er interpretierte den Tenorpart in Bruckners „Te Deum“ ebenso wie in Rachmaninows „Die Glocken“, in Verdis „Messa da Requiem“ (Mexiko City unter Latham-Koenig) und bei einem UNESCO-Festkonzert die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. 2012 wirkte er bei der russischen Erstaufführung von Respighis Oratorium „Christus“ mit und nahm teil an einer Konzerttour mit den Moskauer Virtuosen und dem NPR Orchestra unter Wladimir Theodorowitsch Spiwakow, die ihn zu zahlreichen Festivals und Bühnen Russlands führte.

Georgy Vasiliev absolvierte zudem ein Studium an der renommierten Academy of Choral Art in Moscow bei Prof. D. Vdovin im Fach Chorleitung, bei dem er im Anschluss ebenfalls Gesang studierte.