user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Maria Luigia Borsi

About

Maria Luigia Borsi, geboren in Sora, südlich von Rom, absolvierte ihr Studium der Musikwissenschaft mit Bestnote am „Pietro Mascagni Music Institute“ in Livorno. Zu ihren Lehrern gehören u. a. Renata Scotto, Claudio Desderi, Rodolfo Celletti und Antonietta Stella. Ihre Karriere begann u. a. mit Liù / TURANDOT am Teatro alla Scala in Mailand unter der musikalischen Leitung von Carlo Rizzi und mit großem Erfolg auch an der Seite von Roberto Alagna beim Festival Chorégies d'Orange. 2004 führte sie ein Engagement als Violetta Valéry / LA TRAVIATA ...
Maria Luigia Borsi, geboren in Sora, südlich von Rom, absolvierte ihr Studium der Musikwissenschaft mit Bestnote am „Pietro Mascagni Music Institute“ in Livorno. Zu ihren Lehrern gehören u. a. Renata Scotto, Claudio Desderi, Rodolfo Celletti und Antonietta Stella.

Ihre Karriere begann u. a. mit Liù / TURANDOT am Teatro alla Scala in Mailand unter der musikalischen Leitung von Carlo Rizzi und mit großem Erfolg auch an der Seite von Roberto Alagna beim Festival Chorégies d'Orange. 2004 führte sie ein Engagement als Violetta Valéry / LA TRAVIATA ans Teatro La Fenice. Seit dieser Produktion verbindet sie eine künstlerische Zusammenarbeit mit Lorin Maazel, der sie daraufhin auch zu Beethovens 9. Sinfonie und Verdis „Messa da Requiem“ einlud.

Des Weiteren interpretierte Maria Luigia Borsi u. a. Donna Elvira / DON GIOVANNI mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta (eine Einspielung dokumentiert dies), Desdemona / OTELLO unter Stabführung von Riccardo Muti sowohl bei den Salzburger Festspielen wie auch an der Oper in Rom, dieselbe Partie unter Myung-Whun Chung in konzertanten Vorstellungen mit dem Seoul Philharmonic Orchestra und unter Jan Latham-Koenig in Tokio. Weitere Dirigenten in ihrer Karriere sind Michel Plasson, Maurizio Benini, Yannick Nézet-Séguin, Hans Graf, Andrés Orozco-Estrada und Robert Spano.

Engagements der jüngeren Zeit beinhalteten u. a. SUOR ANGELICA mit dem Deutschen Symphonie-Orchester in der Berliner Philharmonie, Mimì / LA BOHEME am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, Cio-Cio San / MADAMA BUTTERFLY in Kopenhagen, Athen und Pittsburgh, Respighis „Il Tramonto“ mit dem LPO und nicht zuletzt Mahlers Symphonie Nr. 2 mit der Philharmonie Reutlingen.

In der Vorstellung LA TRAVIATA am 9. Februar 2005 debütierte Maria Luigia Borsi anstelle der erkrankten Regina Schörg in der Partie der Violetta Valéry an der Deutschen Oper Berlin und kehrt nun als Mimì hierher zurück.