user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Uwe Schenker-Primus

About

Uwe Schenker-Primus wurde in Rosenheim geboren. Erste musikalische Erfahrungen sammelte er im Windsbacher Knabenchor. Sein Gesangsstudium bei Prof. Monika Bürgener schloss er 2006 an der Hochschule für Musik Würzburg mit Opern- und Konzertdiplom ab. Preise erhielt er 2008 als Stipendiat des Wagnerverbandes, 2002 als Stipendiat der Deutschen Bühnengesellschaft, 2003 beim Mozartwettbewerb Wiesbaden, 2004 beim Armin-Knab-Liedwettbewerb Würzburg sowie 2006 beim internationalen Mozartwettbewerb Würzburg.

Mit Konzerten im Oratorienbereich von Monteverdi („Marienvesper“) über Bach („Matthäus“- und „Johannespassion“, Weihnachtsoratorium und Kantaten), Mendelssohns „Paulus“ und Orffs „Carmina Burana“ bis hin zu zeitgenössischer Musik und Uraufführungen trat er u. a. beim Rheingau Musik Festival Wiesbaden, beim Mozartfest Würzburg, beim Open-Air im Turm Baur Ingolstadt, beim Nymphenburger Sommer München, beim Kissinger Sommer und beim Stimmenfestival Lörrach in Erscheinung.

Im Liedbereich gilt die Konzentration zurzeit den Baritonliedern von Pfitzner und Korngold, die seit 2010 mit dem Pianisten Klaus Simon in einer Gesamteinspielung des Liedwerkes der beiden Komponisten bei Naxos erscheinen.

Von 2005 bis 2009 war er Ensemblemitglied am Mainfranken Theater Würzburg und sang dort u. a. Schaunard / LA BOHEME, Valentin / FAUST, Fürst Ypsheim / WIENER BLUT, Ping / TURANDOT, Wolfram / TANNHÄUSER und Papageno / DIE ZAUBERFLÖTE. Seit der Spielzeit 2009/2010 gehört Uwe Schenker-Primus zum Ensemble des Deutschen Nationaltheaters Weimar, wo er bisher u. a. als Don Giovanni, Graf von Eberbach / DER WILDSCHÜTZ, Eugen Onegin, Graf Almaviva / HOCHZEIT DES FIGARO und Graf Danilo / DIE LUSTIGE WITWE zu erleben war. Aktuell begeistert er das Publikum als Falstaff in der gleichnamigen Oper von Giuseppe Verdi.

Gastverträge führten ihn bislang an die Komische Oper in Berlin (Dr. Falke / DIE FLEDERMAUS), an die Oper Leipzig (Ottokar / DER FREISCHÜTZ und Carmina Burana) und die Musikalische Komödie in Leipzig (Peter der Erste / ZAR UND ZIMMERMANN), ans Staatstheater Darmstadt (Graf Danilo / DIE LUSTIGE WITWE), ans Stadttheater Bremerhaven (Il Signor La Rocca / UN GIORNO DI REGNO) und mehrfach an das Mainfranken Theater Würzburg (Graf Danilo / DIE LUSTIGE WITWE, Kurwenal / TRISTAN UND ISOLDE, Dr. Falke / DIE FLEDERMAUS).

 

Uwe Schenker-Primus

zur Person
Uwe Schenker-Primus wurde in Rosenheim geboren. Erste musikalische Erfahrungen sammelte er im Windsbacher Knabenchor. Sein Gesangsstudium bei Prof. Monika Bürgener schloss er 2006 an der Hochschule für Musik Würzburg mit Opern- und Konzertdiplom ab. Preise erhielt er 2008 als Stipendiat des Wagnerverbandes, 2002 als Stipendiat der Deutschen Bühnengesellschaft, 2003 beim Mozartwettbewerb Wiesbaden, 2004 beim Armin-Knab-Liedwettbewerb Würzburg sowie 2006 beim internationalen Mozartwettbewerb Würzburg.

Mit Konzerten im Oratorienbereich von Monteverdi („Marienvesper“) über Bach („Matthäus“- und „Johannespassion“, Weihnachtsoratorium und Kantaten), Mendelssohns „Paulus“ und Orffs „Carmina Burana“ bis hin zu zeitgenössischer Musik und Uraufführungen trat er u. a. beim Rheingau Musik Festival Wiesbaden, beim Mozartfest Würzburg, beim Open-Air im Turm Baur Ingolstadt, beim Nymphenburger Sommer München, beim Kissinger Sommer und beim Stimmenfestival Lörrach in Erscheinung.

Im Liedbereich gilt die Konzentration zurzeit den Baritonliedern von Pfitzner und Korngold, die seit 2010 mit dem Pianisten Klaus Simon in einer Gesamteinspielung des Liedwerkes der beiden Komponisten bei Naxos erscheinen.

Von 2005 bis 2009 war er Ensemblemitglied am Mainfranken Theater Würzburg und sang dort u. a. Schaunard / LA BOHEME, Valentin / FAUST, Fürst Ypsheim / WIENER BLUT, Ping / TURANDOT, Wolfram / TANNHÄUSER und Papageno / DIE ZAUBERFLÖTE. Seit der Spielzeit 2009/2010 gehört Uwe Schenker-Primus zum Ensemble des Deutschen Nationaltheaters Weimar, wo er bisher u. a. als Don Giovanni, Graf von Eberbach / DER WILDSCHÜTZ, Eugen Onegin, Graf Almaviva / HOCHZEIT DES FIGARO und Graf Danilo / DIE LUSTIGE WITWE zu erleben war. Aktuell begeistert er das Publikum als Falstaff in der gleichnamigen Oper von Giuseppe Verdi.

Gastverträge führten ihn bislang an die Komische Oper in Berlin (Dr. Falke / DIE FLEDERMAUS), an die Oper Leipzig (Ottokar / DER FREISCHÜTZ und Carmina Burana) und die Musikalische Komödie in Leipzig (Peter der Erste / ZAR UND ZIMMERMANN), ans Staatstheater Darmstadt (Graf Danilo / DIE LUSTIGE WITWE), ans Stadttheater Bremerhaven (Il Signor La Rocca / UN GIORNO DI REGNO) und mehrfach an das Mainfranken Theater Würzburg (Graf Danilo / DIE LUSTIGE WITWE, Kurwenal / TRISTAN UND ISOLDE, Dr. Falke / DIE FLEDERMAUS).