Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
07. Dez

DE|EN

Saison 2021/22:

Verehrtes Publikum, die Neueröffnung der Hauses am 24. September 1961 war ein Signal, dessen Bedeutung weit über bloße Kulturpolitik hinausging: Durch den Bau der Berliner Mauer war die Einweihung des Gebäudes ein Zeichen für den ungebrochenen Überlebenswillen West-Berlins. Der Bau selbst aber gewann auch als »demokratische« Architektur einen Bekenntnischarakter für die Stadt. Dafür stand und steht die Fassade, die einen geschützten Raum für die Kunst, aber auch eine extreme Offenheit für das Publikum signalisiert. Dafür steht der Zuschauerraum, der von jedem der 1865 Plätze ein uneingeschränktes Erlebnis von Musiktheater ermöglicht. Zum 60. Jahrestag der Wiedereröffnung haben wir nun den Bau von Fritz Bornemann zum Thema gemacht und für Sie ein Programm vorbereitet, das die Beziehungen zwischen Musiktheater, Bildender Kunst und Architektur reflektiert.—

Kalender

Karten
Alle Vorstellungen von 1. November bis 9. Juli
Vorschaubuch 2021/22
Anfang November erscheint unsere Vorschau für alle Werke, Konzerte und Liederabende bis zum Ende der Saison am 9. Juli 2022. Lesen Sie auch über das Faszinosum Wagner, über unsere Großen Themen zwischen Grand Opéra und Opern der 20er Jahre ... Sie möchten das Buch kostenfrei und druckfrisch gesendet haben, dann lassen Sie sich in unseren Publikationsverteiler aufnehmen.

Unsere Publikationen

Zum Konzert am 4. Dezember 2021
Ein Fan der Musik von Richard Strauss
Mit 45 Jahren kann der slowakische Dirigent Juraj Valcuha schon auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken und hat bereits mit einigen der bedeutendsten Orchester der Welt zusammengearbeitet. Mit der Deutschen Oper verbindet ihn eine regelmäßige Zusammenarbeit, die er in dieser Spielzeit gleich mit zwei weiteren Projekten fortsetzt: Am 4. Dezember dirigiert er ein Sinfoniekonzert mit der Solistin Anja Harteros, in dessen Rahmen Werke von Webern, Wagner und Strauss erklingen, und im Februar leitet ...

Lesen Sie im Blog

Zum Konzert

Premiere am 30. Januar 2022
Antikrist
Kirchenoper in zwei Akten und sechs Bildern von Rued Langgaard. Musikalische Leitung: Stephan Zilias; Inszenierung: Ersan Mondtag; Mit Thomas Lehman, Michael König, Valeriia Savinskaia, Irene Roberts, Thomas Blondelle, Flurina Stucki, Seth Carico u. a.

Zur Vorstellung

Premiere am 20. März 2022
Les Vêpres Siciliennes
Oper in fünf Akten von Giuseppe Verdi. Musikalische Leitung: Enrique Mazzola; Inszenierung: Olivier Py; Mit Thomas Lehman / Michael Volle, Saioa Hernandez / Hulkar Sabirova, Piero Pretti, Roberto Tagliavini / Patrick Guetti u. a.

Zur Vorstellung

2. Dezember 2021
Liederabend: Doris Soffel
Zuletzt stand die Mezzosopranistin als Madame Louise in Glanerts OCEANE auf der Bühne der Deutschen Oper Berlin. Nun zeigt sie ihr Können und ihre Wandlungsfähigkeit als Liedgestalterin mit Werken von Gustav Mahler, Jean Sibelius, Richard Strauss, George Gershwin und Kurt Weill. Am Flügel: Manuel Lange.

Zum Liederabend

Karten kaufen

4. Dezember 2021
Sinfoniekonzert mit Anja Harteros und Juraj Valcuha
Im Juni 2021 gab Anja Harteros in München ihr Debüt als Isolde und kehrt mit »Isoldes Liebestod« nun auch an die Bismarckstraße zurück. Außerdem dirigiert Juraj Valčuha im Rahmen des Sinfoniekonzerts Wagners »Wesendonck-Lieder« und Richard Strauss’»Tod und Verklärung«.

Zum Konzert

Karten kaufen

Das Programm der Tischlerei
Immer am Puls unserer Zeit
Die Tischlerei ist ein Labor für das Musiktheater unserer Zeit, ein Experimentierfeld für neue Klänge und aktuelle Themen, zeitgenössische Formen und wechselnde Perspektiven. Die Produktionen dieser Spielzeit setzen sich mit weiblichen Realitäten auseinander, hinterfragen die transzendentale Kraft des Theaters und veranschaulichen die unüberwindbaren Fronten und die menschlichen Kosten des Krieges.

Über das Tischlereiprogramm

Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Für alle Vorstellungen bis 31. Januar 2022 hat der Vorverkauf begonnen. Für die weiteren Premieren und die Vorstellungen im Repertoire der Deutschen Oper beginnt der Kartenvorverkauf am 18. November 2021.

 

 

Unsere Werke in Übersicht
Generationen-Vorstellungen 2021/22

Im Rahmen unserer Generationenvorstellungen für Jung und Alt können Sie bereits im allgemeinen Vorverkauf Karten zum Einheitspreis erwerben: Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren zahlen auf allen Plätzen nur € 10,– Rentner*innen und Pensionär*innen zahlen € 25,–. Am 7. November 2021 DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL.

 

 

Unsere Generationenvorstellungen
Buchen Sie jetzt Ihre Deutsche Oper Card …

Die Deutsche Oper Card berechtigt Sie zum vorgezogenen Vorverkauf für alle Vorstellungen und gewährt Ihnen eine Ermäßigung von 25% für 2 Karten je Vorstellung der Preiskategorien A bis E (ausgenommen RING-Packages, Fremd-, Tischlerei- und Foyervorstellungen). Sie kostet für die Saison 21/22 einmalig €75,00. 

 

 

Deutsche Oper Card
Der Ring des Nibelungen
Seit über 100 Jahren ist die Geschichte unseres Hauses untrennbar mit Wagners opus summum verbunden. Fast vier Jahrzehnte nach Götz Friedrichs „Zeittunnel“ schmieden Stefan Herheim und Sir Donald Runnicles nun einen neuen RING: DIE WALKÜRE und DAS RHEINGOLD feierten in der Saison 2020/21 Premiere, SIEGFRIED und GÖTTERDÄMMERUNG folgen im Herbst 2021. Darüber und über das, was die Menschen, die an unserem RING beteiligt sind, bewegt, erfahren Sie nach dem Klick auf den unten stehenden Button.
Lesen Sie weiter
Premiere am 1. Mai 2022
Der Schatzgräber
Bereits zwei Mal hat Regisseur Christof Loy wenig bekannten Opern des beginnenden 20. Jahrhunderts an der Deutschen Oper Berlin zu einem erfolgreichen Comeback verholfen: Nach Erich Wolfgang Korngolds DAS WUNDER DER HELIANE und Riccardo Zandonais FRANCESCA DA RIMINI folgt nun ein weiterer, lange vergessener Opernschatz: Franz Schrekers DER SCHATZGRÄBER. Musikalische Leitung: Marc Albrecht.

Zur Vorstellung

Premiere am 12. Juni 2022
Die Meistersinger von Nürnberg
Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner, Libretto vom Komponisten. Musikalische Leitung: Sir Donald Runnicles; Inszenierung: Jossi Wieler und Sergio Morabito; Mit Johan Reuter, Albert Pesendorfer, Philipp Jekal, Klaus Florian Vogt, Rachel Harnisch u. a.

Zur Vorstellung

Erleben Sie ihn in TOSCA am 8., 11. Dezember 2021
Ivan Repušic – Mein Seelenort: Das Mittelmeer vor Split
Ivan Repušic dirigiert unsere Produktion von TOSCA. Auf einem Hügel außerhalb der kroatischen Hafenstadt Split geht er im Geiste die Partitur durch ... Begleiten Sie ihn an seinen Seelenort.

Lesen Sie im Blog

Zur Vorstellung

Ab 9. Dezember 2021 wieder in der Tischlerei
Die Schneekönigin ist zurück!
Musizierende Blumen, eine krächzende Klarinette, ein Tuba-Rentier und die schaurig-schöne Synthesizer-Welt der Schneekönigin sind nur einige Zutaten für dieses Musiktheater, bei dem die Kinder hautnah am Geschehen sind.

Zur Vorstellung

u. a. in GÖTTERDÄMMERUNG ab 17. Oktober 2021
Summe der Erfahrung
Sir Donald Runnicles im Gespräch mit Jörg Königsdorf über den Klangwelt der GÖTTERDÄMMERUNG, erstveröffentlicht im Programmheft zur Produktion.

Lesen Sie im Blog

Zur Vorstellung

Premiere am 8. April 2022
7 Death of Maria Callas
Sieben berühmte Bühnentode lässt die Performance-Künstlerin Marina Abramović »la Divina« sterben, der achte ist endgültig und echt – oder nicht? Spiel und Verkörperung, Marina und Maria verschmelzen, gehen auf im Leben als und für die Kunst.

Video

Zur Vorstellung

60 Jahre Deutsche Oper Berlin
Im Dienste der Kunst
Im Saal spielt die Musik die Hauptrolle, im Foyer die Menschen. Laura Fogarasi-Ludloff liebt die Deutsche Oper Berlin, als Architektin und als Opernfan ... Lesen Sie hier eine Hommage an das Opernhaus.

Ein Essay und das Programm

7 Vorstellungen für sehbehindertes Publikum
Audiodeskription 2021/22
Eine Aufführung für blinde und sehbehinderte Menschen zu einem echten Theatererlebnis werden zu lassen, ist das Ziel des »Berliner Spielplan Audiodeskription«. In den vergangenen 18 Monaten war Live-Audiodeskription nicht möglich – in zwei DVD-Streamings mit eigener Soundspur und audiodeskriptiven Einführungen präsentierten wir JENUFA und DER ZWERG. Umso mehr freuen wir uns, nun DER ZWERG live für sehbehinderte Zuschauer*innen zeigen zu können, außerdem DIE ZAUBERFLÖTE und IL VIAGGIO A REIMS.

Alles zum Projekt

Newsletter

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld