Willkommen

Fragen an Dietmar Schwarz

Viele Inszenierungen lagen lange auf Eis. Wie hat die Zeit die Werke, aber auch die Menschen dahinter verändert?

Die Stücke konnten hinter den Kulissen reifen, die Menschen sind gewachsen. Der Regisseur Ersan Mondtag etwa hat inzwischen unter anderem eine RING-Bearbeitung für das Schauspiel inszeniert, und natürlich werden seine Erfahrungen in die Endproben für ANTIKRIST einfließen. Übrigens: Nichts ist verloren, alle Produktionen, die wir pandemiebedingt nicht realisieren konnten, werden in den kommenden Jahren gezeigt.
Das ganze Gespräch lesen Sie hier
Was Sir Donald Runnicles bewegt

Mit Wagner reifen

Für Sir Donald Runnicles war die Begegnung mit Wagners Musik lebensbestimmend. Und bis heute hat diese Faszination für ihn nicht nachgelassen ... Das Partiturstudium, nicht nur für die großen Werke Richard Wagners, beginnt für Sir Donald Runnicles regelmäßig am Flügel in seiner Heimat Wyoming.
Lesen Sie weiter
Nächste Premieren & Wiederaufnahmen
Jahresspielplan 21/22
Premiere am 27. August 2021

Greek

Mit Mark-Anthony Turnages GREEK kommt der große antike Mythos von König Ödipus in der Gegenwart an. Zur Spielzeiteröffnung zeigten wir das groteske, tragikomische Musiktheater als Open-Air-Spektakel auf dem Parkdeck, inszeniert von Pınar Karabulut, einer der aufregendsten Regisseurinnen der jüngeren Generation ... Dirigentin: Yi-Chen Lin; Regisseurin: Pınar Karabulut; Mit Dean Murphy, Seth Carico, Heidi Stober und Irene Roberts
Besetzung, Infos, Trailer, Fotos
Premiere am 30. Januar 2022

Antikrist

Langgaards monolithisches Werk entwirft ein endzeitliches Mysterienspiel, das dem Fin de Siècle huldigt mit einer Musik, die an Strauss und Wagner erinnert, aber auch Hindemith und Schönberg nicht verleugnet ... Dirigent: Stephan Zilias; Regie Ersan Mondtag; Mit Thomas Lehman, Jonas Grundner-Culemann, Valeriia Savinskaia, Irene Roberts, Clemens Bieber, Andrew Dickinson, Gina Perregrino, Flurina Stucki, AJ Glueckert, Jordan Shanahan u. a.
Besetzung, Infos, Trailer, Fotos
Premiere am 20. März 2022

Les Vêpres Siciliennes

Der Aufstand der Sizilianer gegen ihre Besatzer 1282 ließ sich zur Zeit Verdis mit der Kolonialisierung Algeriens kurzschließen. Der französische Regisseur Olivier Py erweitert den historischen Fokus bis in die fünfziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts … Dirigent: Enrique Mazzola; Regie: Olivier Py; Mit Hulkar Sabirova, Gina Perregrino, Piero Pretti, Thomas Lehman, Roberto Tagliavini u.a.
Besetzung, Infos, Tickets
Premiere am 8. April 2022

7 Deaths of Maria Callas

Sieben berühmte Bühnentode lässt die Performance-Künstlerin Marina Abramović »la Divina« sterben, der achte ist endgültig und echt – oder nicht? Spiel und Verkörperung, Marina und Maria verschmelzen, gehen auf im Leben als und für die Kunst ... Dirigent: Yoel Gamzou; Regie: Marina Abramović; Mit Marina Abramović, Irene Roberts, Chiara Isotton, Mané Galoyan, Adela Zaharia, Flurina Stucki, Antonia Ahyoung Kim, Valeriia Savinskaia sowie Willem Dafoe (im Film)
Besetzungen, Infos, Fotos, Tickets
Premiere am 1. Mai 2022

Der Schatzgräber

Bereits zwei Mal hat Regisseur Christof Loy wenig bekannten Opern des beginnenden 20. Jahrhunderts an der Deutschen Oper Berlin zu einem erfolgreichen Comeback verholfen: Nach DAS WUNDER DER HELIANE und FRANCESCA DA RIMINI folgt nun ein weiterer, lange vergessener Opernschatz: Franz Schrekers DER SCHATZGRÄBER ... Dirigent: Marc Albrecht, Regie: Christof Loy; Mit Tuomas Pursio, Michael Laurenz, Michael Laurenz, Seth Carico, Seth Carico, Seth Carico u. a.
Besetzungen, Infos und Tickets
Premiere am 12. Juni 2022

Die Meistersinger von Nürnberg

Vor knapp 30 Jahren erlebte die Deutsche Oper Berlin zuletzt eine Premiere von Richard Wagners DIE MEISTERSINGER. Nun kehrt die monumentale Oper zurück an das Wagner-Haus an der Bismarckstraße in einer Neuinszenierung von Jossi Wieler, Anna Viebrock und Sergio Morabito. Dirigent: John Fiore; Regie: Jossi Wieler und Sergio Morabito; Mit Johan Reuter, Albert Pesendorfer, Philipp Jekal, Klaus Florian Vogt, Heidi Stober u. a.
Besetzungen, Infos und Tickets
Der Schatzgräber: Ein Teaser
Premiere am 1. Mai 2022

Der Schatzgräber: Ein Teaser

Die Wiederentdeckung einer Opernsensation von 1920: DER SCHATZGRÄBER ist ein surreales Opernmärchen zwischen Wahrheit und Spiel, Manipulation und Mord. Franz Schrekers üppige Musik zieht in ihren Bann wie ein Mahlstrom ... Regie: Christof Loy; Dirigent: Marc Albrecht; Mit Tuomas Pursio, Doke Pauwels, Michael Laurenz, Thomas Johannes Mayer, Seth Carico, Daniel Johansson, Elisabet Strid u. a.
Zu DER SCHATZGRÄBER

Der Ring des Nibelungen

Weit mehr als ein Jahr hat die Erarbeitung des neuen RING DES NIBELUNGEN gedauert. In der Saison 2021/22 gab es erstmalig die Gelegenheit, Stefan Herheims Sicht auf Wagners Tetralogie komplett zu erleben. Unter dem Dirigat von Sir Donald Runnicles entfaltete das Orchester der Deutschen Oper Berlin seinen berühmten Wagner-Sound ... Demnächst auf MarqueeTV und auf DVD / blu ray.
Eindrücke zum RING

Wagner ... und kein Ende

Bevor die Saison mit den MEISTERSINGERN schließt, können Sie von Februar bis Mai auch LOHENGRIN, PARSIFAL und TANNHÄUSER mit so großartigen Interpret*innen wie Stephen Gould, Klaus Florian Vogt, Stephen Milling, Camilla Nylund, Elisabeth Teige, Johan Reuter, Anna Smirnova und Thomas Blondelle wiedersehen.
TANNHÄUSER
LOHENGRIN

Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Für alle Vorstellungen bis 9. Juli 2022 hat der Vorverkauf begonnen. Der allgemeine Vorverkauf für die Saison 2022/23 beginnt am 6. April 2022, 12.00 Uhr, der vorgezogene Vorverkauf für Inhaber*innen der Deutsche Oper Card beginnt am 30. März 2022, 9.00 Uhr.
Unsere Werke in Übersicht

Generationen-Vorstellungen 2021/22

Im Rahmen unserer Generationenvorstellungen für Jung und Alt können Sie bereits im allgemeinen Vorverkauf Karten zum Einheitspreis erwerben: Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren zahlen auf allen Plätzen nur € 10,– Rentner*innen und Pensionär*innen zahlen € 25,–. Nächste Generationenvorstellung am 27. Februar 2022 LA BOHEME.
Generationenvorstellungen

Kennen Sie schon die Deutsche Oper Card?

Die Deutsche Oper Card berechtigt Sie zum vorgezogenen Vorverkauf für alle Vorstellungen und gewährt Ihnen eine Ermäßigung von 25% für 2 Karten je Vorstellung der Preiskategorien A bis E (ausgenommen die RING-Packages, Fremd-, Tischlerei- und Foyervorstellungen). Sie kostet pro Saison €75,00.
Deutsche Oper Card

Unsere Video-Empfehlungen

Richard Wagner: Das Rheingold
Video - 03:06 min

Richard Wagner: Das Rheingold

Richard Wagner: Das Rheingold
Richard Wagner: Die Walküre
Video - 02:56 min

Richard Wagner: Die Walküre

Richard Wagner: Die Walküre
Richard Wagner: Siegfried
Video - 02:30 min

Richard Wagner: Siegfried

Richard Wagner: Siegfried
Richard Wagner: Götterdämmerung
Video - 02:59 min

Richard Wagner: Götterdämmerung

Richard Wagner: Götterdämmerung

Themen

2. Jazz-Festival: 12. bis 19. Juni 2022

Jazz, Jazz, Jazz

Die BigBand der Deutschen Oper Berlin präsentiert in der Tischlerei sechs Jazzkonzerte der besonderen Art: mit Lesung, Tanz, Film oder Schauspiel: Mit Musik von Manfred Honetschläger swingt sie zu Beginn „ins Finale“ und zeigt Jugendlichen, dass Fußball und BigBand gar nicht so unterschiedlich sind, Henni Nachtsheim, Christian Meyers und Martin Johnson laden unter dem Motto „De Peter kimmt“ zu einer Version von Ibsens „Peer Gynt“, Songs von Stevie Wonder erklingen, Bossa Nova, Tango und Samba laden zu „Viva Latina“ und Murnaus Stummfilm „Der letzte Mann“ wartet mit neuer Filmmusik auf …
Zum Jazzfestival

Clemens Bieber … Abschied? Bitte nicht!

Mit der Partie des Tamino verabschiedet sich Clemens Bieber am 8. Juni in den sogenannten Ruhestand. Doch auch nach Erreichen der offiziellen Altersgrenze wird Clemens Bieber der Deutschen Oper Berlin zum Glück weiter verbunden bleiben, zum Beispiel bereits vier Tage nach der ZAUBERFLÖTE als Ulrich Eißlinger in der Premiere DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG. Lesen Sie eine Würdigung von Curt A. Roesler im Blog.
weiterlesen
Francesca da Rimini
Ab 11. Februar 2022 auf DVD und blu ray

Francesca da Rimini

Im März 2021 erlebte Christof Loys Inszenierung von Riccardo Zandonais FRANCESCA DA RIMINI mit Sara Jakubiak in der Titelpartie ihre Premiere, die pandemiebedingt nur als Streaming mitverfolgt werden konnte. Bevor die Produktion in der Saison 22/23 auf den Spielplan gelangt, erscheint jetzt die von Naxos und der Deutschen Oper gemeinsam produzierte DVD. Die Bildregie oblag Götz Filenius. Die musikalische Leitung hatte Carlo Rizzi, an der Seite von Sara Jakubiak waren Jonathan Tetelman, Ivan Inverardi und Charles Workman zu erleben.
Ab jetzt im Handel
Premiere am 21. Mai 2022

Lieder von Vertreibung und Nimmerwiederkehr

Anhand einer Grenzpostensituation verhandelt der Text des ukrainischen Schriftstellers Serhij Zhadan die dramatischen Auswirkungen von Krieg, Vertreibung und Flucht auf das menschliche Individuum. Bernhard Gander ist ein Grenzgänger der Neuen Musik und schafft mit seiner Verbindung zum Heavy Metal ein Musiktheater von größter Ausdruckskraft und Plastizität ... Dirigentin: Elda Laro; Regie: Alize Zandwijk; Mit Antonia Ahyoung Kim, Carl Rumstadt, Andrew Robert Munn, Carlo Schmitz, Dongfang Xie, Stelina Apostolopoulou, Natalia Labourdette, Amelie Baier, Yixuan Zhu, Devi Suriani, Nadine Geyersbach sowie Musiker*innen des Ensemble Modern
Besetzungen, Infos und Tickets
Uraufführung am 24. September 2021

Die Vorüberlaufenden

Ich beobachte, dass jemand Hilfe braucht, an der Bushaltestelle, nachts auf der einsamen Gasse oder auf der »falschen« Seite des Grenzzauns. Doch wann schreite ich ein? DIE VORÜBERLAUFENDEN rührt an die Frage, wo Zivilcourage beginnt – jenseits des flauschigen Mantels meiner Bequemlichkeit. Komponist Andrej Koroliov und Regisseurin Theresa von Halle erarbeiten ein musikalisch dichtes Kammerspiel auf einen Text Gerhild Steinbuchs nach Franz Kafkas gleichnamigem Prosastück ... Dirigent: Vicente Larrañaga; Regie: Theresa von Halle; Mit Valeriia Savinskaia, Arianna Manganello, Philipp Jekal, Samueol Park, Johanna Link, Sylvana Seddig, Piotr Prysiaznik, Johannes Mirow, Ruth Velten, Bernd Mazelka, Seth Josel, So-Hee Kim.
Alles zu Besetzung und Werk
Uraufführungen am 6. November 2021

Neue Szenen V: Scheiterhaufen

Drei Uraufführungen, von Sara Glojnarić, von Lorenzo Troiani und von Sergey Kim, widmen sich Frauen, die auf die eine oder andere Art ihren »Scheiterhaufen« erleben: Als lesbisches Liebespaar, im radikalen Nein gegenüber männlichen Körperbildern oder durch Satanismus und Vatermord ... Regien von Nora Krahl, Andrea Tortosa Baquero und Ana Cuéllar Velasco; Dirigent: Manuel Nawri; Mit Sänger*innen und Musiker*innen der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Besetzung, Infos, Fotos
Uraufführung am 23. Januar 2022

Once to be realised

Der Kosmos des griechischen Komponisten Jani Christou ist labyrinthisch verzweigt im Reichtum seiner suggestiven Bilder und Entwürfe. Politisches und Soziales sind ihm ebenso kompositorisches Material wie er Musik für Naturlandschaften und Kulturräume entwirft. Seine prophetischen Entwürfe werden nun durch sechs hochrenommierte Komponist*innen realisiert. Dirigentin: Cordula Bürgi; Regie: Michail Marmarinos; Mit Pia Davila, Matthew Cossack, Cantando Admont und Ensemble dissonArt u.a.
Besetzung, Trailer, Fotos etc.

Die Tischlerei ....

ist ein Labor für das Musiktheater unserer Zeit, ein Experimentierfeld für neue Klänge und aktuellen Themen, zeitgenössischen Formen und wechselnden Perspektiven. Die Produktionen dieser Spielzeit setzen sich mit weiblichen Realitäten auseinander, fragen nach der transzendentalen Kraft des Theaters und veranschaulichen die unüberwindbaren Fronten und die menschlichen Kosten des Krieges.
Über das Tischlereiprogramm

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter