M & The Acid Monks


Desert-Pop-Theater von Adapt feat. The bianca Story

Nach E.T.A. Hoffmanns „Die Elixiere des Teufels“

öffnen

Informationen

schließen

Informationen

Die Schweizer „The bianca Story“ gelten als die Entdeckung des letzten Jahres. In der Heimat sind sie in den Charts, in Deutschland werden sie auf den Konzertbühnen gefeiert. Mit ihrem Stück M & THE ACID MONKS gehen sie einen Schritt weiter und zwar geradewegs in die Hochkultur. Am 2. und 3. März gastieren „The bianca Story“ mit einem eigenen Stück an der Deutschen Oper Berlin.

Sie erzählen von Drogen, Verfall und Schizophrenie. Sie lieben Pop, Beat und Rock ’n’ Roll. Basierend auf dem Roman „Die Elixiere des Teufels“ von E. T. A. Hoffmann, ist M & The Acid Monks der Höllenritt eines begabten jungen Mannes, der auf dem schmalen Grat zwischen Grandiosität und Verzweiflung, zwischen mönchischer Askese und zügelloser Ausschweifung seinen Platz im Leben sucht – verfolgt von seinem Doppelgänger, der ihn um den Verstand bringt. Die Basler Band „The bianca Story“ fällt immer wieder mit genre-überschreitenden Projekten auf, so auch bei M & The Acid Monks bei dem sie erneut mit dem Regisseur Daniel Pfluger und dem Musiker Victor Moser [Adapt] zusammenarbeitete. M & The Acid Monks lässt die Grenzen zwischen Theater, Performance und Konzert verschwimmen und entführt den Zuschauer in eine überbordende Welt der Träume und Albträume.

Nach erfolgreichen Aufführungen in der Schweiz sind „The bianca Story“ nun für zwei Aufführungen an die Deutsche Oper Berlin eingeladen worden. Anlässlich dieser Auftritte wird die Band alle zwölf Songs aus dem Werk am 2.März auf Vinyl und als Download veröffentlichen (RAR/Motor).

Koproduktion mit der Kaserne Basel, dem KIFF Aarau und der Roten Fabrik Zürich (Premiere im Dezember 2011)
Weitere Fotos und Videos finden Sie hier.