Newsletter

News about the schedule
and the start of advance booking
Personal recommendations
Special offers ...
Stay well informed!

Subscribe to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and receive 25% off your next ticket purchase.

* Mandatory field





Newsletter

Ensemble - Deutsche Oper Berlin

Enno  Poppe

Enno Poppe

Der Komponist und Dirigent Enno Poppe ist einer der führenden Vertreter der Neuen Musik in Deutschland. Wobei neu bei ihm tatsächlich bedeutet, dass er selten das Gleiche zwei Mal hintereinander macht. Neuerdings beschäftigt er sich zum Beispiel mit Mikrotonalität, den feinen Tonunterschieden, die nicht in den Kirchentonarten vorkommen und überhaupt der westlichen Musik so lange fremd waren. Aber auch elektronisch produzierte Klänge und der Einsatz von Computern fanden früh Berücksichtigung in Poppes Werk. Das heißt aber nicht, dass bei Poppe Leute hinter Laptops sitzen und man nie weiß, ob gerade Mails gecheckt oder doch Klänge produziert werden. Kürzlich sagte er, er sehe gerne Musiker, die schon als Kind gelernt haben, wie man sich mit dem Instrument bewege. Bei beidem kommt der Leiter des Berliner Ensembles Mosaik nun in der Deutschen Oper Berlin als Dirigent auf seine Kosten. Denn LASH bietet nicht nur das große Symphonieorchester, sondern auch ein kleines Ensemble, bestehend aus elektrischer Gitarre und analogen Synthesizern.

Enno Poppe, geboren 1969 in Hemer / Sauerland, gehört zu den wichtigsten jüngeren Komponisten Neuer Musik in Deutschland. Er ist als Dirigent seit 1998 Mitglied des ensembles mosaik.

Poppe studierte Dirigieren und Komposition an der Universität der Künste Berlin, unter anderem bei Friedrich Goldmann und Gösta Neuwirth. Es folgten weiterführende Studien in den Bereichen Klangsynthese und algorithmische Komposition an der Technischen Hochschule Berlin und am Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe. Neben Stipendien, unter anderem von der Akademie Schloss Solitude und der Villa Serpentara in Olevano Romano, erhielt er den Boris-Blacher-Preis 1998, den Kompositionspreis der Stadt Stuttgart 2000, den Busoni-Kompositionspreis der Akademie der Künste Berlin 2002, den Förderpreis der Ernst von Siemens-Musikstiftung 2004, den Schneider-Schott-Preis 2005, den Preis der Kaske-Stiftung 2009 und den Preis der Hans- und-Gertrud-Zender-Stiftung 2011.

Nach zweijähriger Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin unterrichtete Enno Poppe zwischen 2004 und 2010 mehrfach bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik und den Kompositionsseminaren der Impuls Akademie Graz/Österreich.

Er ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin, der Akademie der Wissenschaften und Künste in Düsseldorf und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München.

Seine Werke werden weltweit von nahezu allen namhaften Ensembles und auf den meisten Festivals für Neue Musik aufgeführt. Kompositionsaufträge erhielt er unter anderem von den Wittener Tagen für Neue Kammermusik, den Berliner Festwochen, den Berliner Festivals Ultraschall und MaerzMusik, ECLAT in Stuttgart, musica viva und der Musikbiennale in München sowie den Donaueschinger Musiktagen und den Salzburger Festspielen.

Enno Poppe lebt und arbeitet seit 1990 in Berlin. Seine Werke sind in zahlreichen Aufnahmen, unter anderem mit dem ensemble mosaik, auf CD erschienen und bei RICORDI München verlegt.

Schedule

In performances like

Enter Onepager
1

slide_title_1

slide_description_1

slide_headline_2
2

slide_title_2

slide_description_2

slide_headline_3
3

slide_title_3

slide_description_3

slide_headline_4
4

slide_title_4

slide_description_4

Create / edit OnePager