Newsletter

News about the schedule
and the start of advance booking
Personal recommendations
Special offers ...
Stay well informed!

Subscribe to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and receive 25% off your next ticket purchase.

* Mandatory field





Newsletter

Ensemble - Deutsche Oper Berlin

Marek Reichert

Marek Reichert

Marek Reichert wurde in Berlin geboren und studierte zunächst Gesangspädagogik bei Prof. Christiane Junghanns an der Hochschule für Musik in Dresden, wo er mit Diplom abschloss. 2003 nahm er ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig bei Prof. Hans-Joachim Beyer auf, welches er 2008 mit dem Konzertexamen beendete.

Noch vor dem Ende seines Studiums wurde Marek Reichert als Ensemblemitglied an das Landestheater Coburg verpflichtet, wo er sich von 2006 bis 2010 ein breites Musiktheaterrepertoire erarbeiten konnte. Zu seinen Partien zählen Guglielmo in COSÌ FAN TUTTE, Papageno in DIE ZAUBERFLÖTE, Graf Almaviva in LE NOZZE DI FIGARO, Leporello in DON GIOVANNI ebenso wie Donner in Wagners DAS RHEINGOLD, Peter Besenbinder in HÄNSEL UND GRETEL, Valentin in Gounods FAUST, Marcello in LA BOHÈME, Albert in WERTHER oder Lescaut in MANON von Jules Massenet.

Seit 2010 ist der Bariton freischaffend tätig. Am Landestheater Linz gastierte Marek Reichert als Vicar Gedge in ALBERT HERRING, am Staatstheater Nürnberg als Valentin in Gounods FAUST und als Ritter Schlagetot in einer Produktion von Offenbachs Kinderoper RITTER EISENBART. Weitere Gastverpflichtungen führten ihn u.a. als Falke in DIE FLEDERMAUS an das Theater Aachen, das Theater Regensburg und nach Luxemburg, als Papageno an das Theater Pforzheim sowie zu den Opernfestspielen Heidenheim, wo er unter der musikalischen Leitung von Markus Bosch als Moralès in CARMEN auftrat.

Im Bereich der zeitgenössischen Oper war Marek Reichert in Aufführungen von Gerhard Wimbergers Kammeroper HEINRICH UND KLEIST mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder und der Uraufführungsproduktion von Enver Yalcin Özdikers Kammeroper DER AUFSTAND an den Wuppertaler Bühnen zu erleben.

Bei den Bayreuther Festspielen gestaltete der Künstler in den Produktionen der Kinderoper 2010 Wolfram von Eschenbach in TANNHÄUSER und 2011 Fasolt in DER RING DES NIBELUNGEN. 2017/2018 sang er die Partie des Dichters in Aribert Reimanns EIN TRAUMSPIEL am Theater Hof und die Partie des Claudius in Berlioz’ BÉATRICE ET BÉNÉDICT mit den Bergischen Symphonikern. Er gastierte als Marcus Schouler in der Neuinszenierung von William Bolcoms GIER NACH GOLD – MACTEAGUE am Stadttheater Bremerhaven und sang im Sommer 2019 die Partie des 3. Edlen in LOHENGRIN bei den Bayreuther Festspielen, wo er auch als Fritz Kothner in der Kinderoper-Produktion DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG zu sehen war. 2019/2020 gastierte er am Staatstheater Saarbrücken und am Theater Koblenz als Danilo in DIE LUSTIGE WITWE. Die für ihn vorgesehenen Partien des Tadeusz in der Neuinszenierung von Weinbergs DIE PASSAGIERIN am Staatstheater Saarbrücken und des Polizisten in Anno Schreiers DIE STADT DER BLINDEN am Pfalztheater Kaiserslautern fielen der Conona-Pandemie zum Opfer.

2021/2022 sang Marek Reichert in Neuinszenierungen an der Oper Leipzig die Partien des Konrad Nachtigall in DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG und Henrik in Carl Nielsens MASKARADE. Am Staatstheater Wiesbaden gastierte er als Masetto in DON GIOVANNI und mit der Partie des Surin in der Neuinszenierung von PIQUE DAME.

2022/2023 gastierte er mit dem Ensemble des Staatstheaters Wiesbaden als Surin in PIQUE DAME am Teatro Petruzzelli in Bari, war als Donner im RHEINGOLD Gast am Staatstheater Braunschweig und war in Wiesbaden erneut als Nachtigall zu erleben. An die Oper Leipzig kehrte er als Spielgel in Marius Felix Langes Kinderoper SCHNEEWITTCHEN zurück.

Marek Reichert ist auch als Konzertsolist im erfolgreich tätig und gastierte unter anderem in der Berliner Philharmonie und dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Zu seinem Repertoire gehören die großen Passionen und Oratorien Bachs, Mozarts, Händels, Haydns, Brahms' „Ein deutsches Requiem“, Rossinis „Petite Messe Solennelle“ oder Saint-Saëns „Oratoire de Noël“. Darüber hinaus tritt er als Liedsänger auf und gestaltet Konzerte mit Liederzyklen wie Schuberts „Winterreise“ oder den „Rückert-Liedern“ und „Kindertotenliedern“ Gustav Mahlers.

Schedule

In performances like

Enter Onepager
1

slide_title_1

slide_description_1

slide_headline_2
2

slide_title_2

slide_description_2

slide_headline_3
3

slide_title_3

slide_description_3

slide_headline_4
4

slide_title_4

slide_description_4

Create / edit OnePager