Newsletter

News about the schedule
and the start of advance booking
Personal recommendations
Special offers ...
Stay well informed!

Subscribe to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and receive 25% off your next ticket purchase.

* Mandatory field





Newsletter

Ensemble - Deutsche Oper Berlin

Vitali  Alekseenok

Vitali Alekseenok

Vitali Alekseenok, in Belarus geboren, erhielt seine Dirigentenausbildung am Konservatorium St. Petersburg und an der Hochschule für Musik Weimar und nahm an diversen Meisterkursen teil. Er ist Gewinner des Arturo-Toscanini Dirigentenwettbewerbs 2021 in Parma. Neben dem ersten Preis gewann er u. a. auch den Publikumspreis und den Preis für die beste Aufführung einer Verdi-Oper.

Als Dirigent und Assistent arbeitete er an Opernhäusern wie der Bayerischen Staatsoper in München, dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona, dem Theater an der Wien, der Oper Graz, der Nationaloper Odessa und u. a. dem Deutschen Nationaltheater Weimar. Von 2017 bis 2022 war er Dirigent und Künstlerischer Leiter des Abaco-Orchesters der Universität München. Im Juni 2021 wurde er zum Künstlerischen Leiter des ukrainischen Festivals Kharkiv Music Fest ernannt. Er ist außerdem Gründer und Künstlerischer Leiter des ensemble paradigme und seit 2020 als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik in Frankfurt/Main tätig. In West- und Osteuropa führte er Bildungsprojekte durch und leitete Jugendorchester in Deutschland, Italien, Polen und der Ukraine. Er debütierte 2022 an der Mailänder Scala mit der Uraufführung von Valtinonis IL PICCOLO PRINCIPE sowie beim Rossini Opera Festival in Pesaro und wurde am Teatro Massimo Bellini in Catania zum Principal Guest Conductor ernannt.

Seit der Saison 2022/23 ist Vitali Aleksenook an der Deutschen Oper am Rhein engagiert. Hier dirigierte er als Kapellmeister u. a. die Ballettabende LE SACRE DU PRINTEMPS (Strawinsky) und DER NUSSKNACKER (Tschaikowskij) sowie Mozarts DIE ZAUBERFLÖTE, Humperdincks HÄNSEL UND GRETEL, Puccinis TOSCA und TURANDOT. Seit August 2023 arbeitete er zunächst als Erster Kapellmeister und Stellvertreter des Generalmusikdirektors eng mit Axel Kober zusammen, bevor er im August 2024 für drei Spielzeiten an der Deutschen Oper am Rhein die Position des Chefdirigenten übernehmen wird.

Nach seinem Debüt bei den Salzburger Festspielen dirigiert er an seinem Stammhaus in der Saison 2023/24 u. a. den Ballettabend SURROGATE CITIES und die Uraufführung von Manfred Trojahns SEPTEMBERSONATE. Darüber hinaus erklang unter seiner Stabführung in Odessa NABUCCO, in Kiew TRISTAN UND ISOLDE, in Parma TANCREDI, bei den Carl Orff Festspielen in Andechs Orffs DIE BERNAUERIN und in Chemnitz CARMEN. Mit LA TRAVIATA gibt Vitali Alekseenok im Juni 2025 sein Hausdebüt an der Deutschen Oper Berlin.

Schedule

In performances like

Enter Onepager
1

slide_title_1

slide_description_1

slide_headline_2
2

slide_title_2

slide_description_2

slide_headline_3
3

slide_title_3

slide_description_3

slide_headline_4
4

slide_title_4

slide_description_4

Create / edit OnePager