Patrick Cook

Patrick Cook

Patrick Cook ist seit 2020 Mitglied des Ensembles der Deutschen Oper Berlin und debütierte in einer Verdi-Gala mit Szenen und Arien aus NABUCCO und MACBETH. Weitere Auftritte in der Spielzeit 2020/21 umfassten Froh in DAS RHEINGOLD und Il balestriere/Il prigioniero in FRANCESCA DA RIMINI, die bald auf DVD bei Naxos erscheinen wird.

Der amerikanische Tenor begann die Saison 2019/20 mit seinem Debüt als Zeremonienmeister in PIQUE DAME an der Metropolitan Opera, stand in Verdis „Messa da Requiem“ mit dem Arioso Chorale in Washington DC auf der Bühne und beendet seine Saison als Mitch in A STREETCAR NAMED DESIRE an der Opera Roanoke, bevor er mit Beginn der Saison 2020/21 ins Ensemble der Deutschen Oper Berlin wechselt. Hier singt er u. a. Erik / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER, Ismaele / NABUCCO und Der Fremde / DAS WUNDER DER HELIANE.

Zu seinen jüngsten Engagements zählen u. a. sein Debüt als Kronprinz in SILENT NIGHT an der Washington National Opera sowie François in A QUIET PLACE. Steuermann und Erik (Cover) / DER FLIEGENDE HÖLLANDER gab er am Miami Music Festival Wagner Institute, wo er ebenso Siegmund / DIE WALKÜRE und Lohengrin coverte. Bacchus / ARIADNE AUF NAXOS sang er mit großem Erfolg bei Presse und Publikum in Florida. Er gab Governor und Vanderdendur / CANDIDE mit dem Baltimore Symphony Orchestra unter Leitung von Marin Alsop, David / DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG im Rahmen einer Wagner-Gala mit dem Washington Chorus, sang die Titelpartie in IDOMENEO mit dem Maryland Opera Studio und Don José / CARMEN im Hub Opera Ensemble und an der Opera AACC in Annapolis, Maryland. Mit der Washington Concert Opera sang er Mitrane / SEMIRAMIDE und mit der DC Public Opera Peter Quint / TURN OF THE SCREW. Auch eine erste Aufzeichnung mit Patrick Cook liegt vor – er interpretiert Bois-Rosé und Premiere Moine in LES HUGUENOTS mit dem American Symphony Orchestra. Zu seinem Repertoire zählen außerdem Luigi / IL TABARRO und die Titelpartie in SADKO.

Zu Patrick Cooks Konzertrepertoire zählen Mahlers „Das Lied von der Erde“, Beethovens 9. Sinfonie, Dvoráks „Requiem“, Haydns „Missa in tempore belli“ sowie Händels „Messiah“. Darüber hinaus gastierte er in Schumanns „Das Paradies und die Peri“ sowie in Mendelssohns „Die erste Walpurgisnacht“.

Patrick Cook promovierte an der University of Maryland College Park und schloss seine Studien mit einem Master of Music Degree am Bard College Conservatory ab, nachdem er an der Juilliard School seinen Bachelor of Music Degree absolviert hatte. Er ist Gewinner des Washington DC District of the Metropolitan Opera National Council Auditions. Seine Studien vervollkommnete er am Potomac Vocal Institute in Washington DC, wo u. a. Elizabeth Bishop zu seinen Lehrern gehört.

Schedule

In performances like

Videos

Franz Schreker: Der Schatzgräber
Video – 02:47 min.

Franz Schreker: Der Schatzgräber

Newsletter

News about the schedule
and the start of advance booking
Personal recommendations
Special offers ...
Stay well informed!

Subscribe to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and receive 25% off your next ticket purchase.

* Mandatory field






Newsletter

29
NOV

Adventskalender 2022

Am 1. Dezember ist es wieder soweit. Unser schon traditioneller Adventskalender heißt Sie bei freiem Eintritt herzlich willkommen. Die neuen Ensemblemitglieder freuen sich darauf, Ihnen die Tage bis Heiligabend mit persönlich gestalteten musikalischen Programmen zu verkürzen, bei denen Sie neben weihnachtlichen Klassikern auch absolute Raritäten, vielleicht noch nie Gehörtes zu Ohren bekommen. Kommen Sie doch einfach vorbei und erleben Sie unsere Künstler*innen aus nächster Nähe.

Unser adventliches Foyer-Programm
Besuchen Sie unsere Kammerkonzerte von Montag bis Freitag, jeweils von 17.00 bis ca. 17.25 Uhr, im Rangfoyer rechts. Sollte es Abweichungen im Veranstaltungsort oder bei der Uhrzeit geben, finden Sie eine Notiz in der Übersicht. Der Eintritt ist frei.

1. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Dietmar Schwarz liest „Die Schneekönigin“

2. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Der Kinderchor singt weihnachtliche Lieder

5. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Alte russische Romanzen mit Maria Motolygina

6. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Der Nikolaus kommt zu Besuch – gemeinsam mit Elisa Verzier

7. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
„Ding Dong! Merrily on High“ – Ein Konzert mit den VoiceChangers

8. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Gemeinsames Adventssingen mit den Blechbläsern

9. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Jenseits der Schneekönigin“ – Lieder von u. a. Samuel Penderbayne
mit Alexandra Ionis, Attilio Glaser und Henriette Zahn

12. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Lieder und Arien mit Sua Jo und Kyle Miller

13. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Daniel Nicholson singt und moderiert

14. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Ralph Vaughan Williams’ „The House of Life“
mit Dean Murphy und Elda Laro

15. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Vierhändiges“ – Klaviermusik
mit John Parr und Christopher White

16. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Tischlerei
Südamerikanische Lieder mit Jorge Puerta

19. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Tischlerei
Englische und polnische Lieder
mit Maire Therese Carmack, Artur Garbas und Manon Gerhardt

20. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Christmas Carols for Two Tenors“
mit Kieran Carrel und Thomas Cilluffo

21. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Kammermusik mit Orchestermitgliedern

22. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„L'ange et l'enfant“ – Zu César Francks 200. Geburtstag
mit Andrea Schwarzbach und Christian Zacker

23. Dezember 2022 | 16.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Brahms-Lieder mit Arianna Manganello
Bitte beachten Sie den früheren Beginn: 16.00 Uhr


Alle weiteren Informationen im jeweiligen Tages-Türchen auf unserer Homepage

Verlosungen an den Wochenenden
Weil ein Adventskalender selbstverständlich auch an Wochenenden und an Heiligabend gefüllt ist, finden Sie an Samstagen und Sonntagen sowie am 24. Dezember Online-Verlosungen auf unserer Homepage. Wir danken schon an dieser Stelle Kooperationspartnern wie NAXOS oder der Yorck-Kinogruppe.