Newsletter

News about the schedule
and the start of advance booking
Personal recommendations
Special offers ...
Stay well informed!

Subscribe to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and receive 25% off your next ticket purchase.

* Mandatory field





Newsletter

Ensemble - Deutsche Oper Berlin

Rihab  Chaieb

Rihab Chaieb

Die laufende und kommende Spielzeit wird für die tunesisch-kanadische Mezzosopranistin Rihab Chaieb von bedeutenden Meilensteinen geprägt sein: So gibt sie ihr Debüt am Opernhaus Zürich als Charlotte / WERTHER, gastiert in der Titelrolle in CARMEN beim Glyndebourne Festival und mit dem Los Angeles Philharmonic unter Gustavo Dudamel, singt Claire / MELANCHOLIA an der Königlichen Schwedischen Oper, Dorabella / COSÌ FAN TUTTE an der Seiji Ozawa Music Academy, in Beethovens Symphonie Nr. 9 unter Yannick Nézet-Séguin mit dem Philadelphia Orchestra, kehrt an die Metropolitan Oper New York und an die Bayerische Staatsoper zurück, tritt bei den Bregenzer Festspielen auf sowie am Gran Teatre del Liceu, der Opéra de Montréal, dem Festival San Sebastián, der Canadian Opera Company, dem Orchestre symphonique de Québec, dem Washington National Symphony Orchestra und den BBC Proms.

In der Spielzeit 2022/23 debütierte Rihab Chaieb an der Bayerischen Staatsoper und begeisterte das Publikum als Fenena in NABUCCO unter Daniele Rustioni. An der LA Opera gab sie ihr Debüt als Cherubino in James Grays LE NOZZE DI FIGARO unter James Conlon. Sie wiederholte ihre außergewöhnliche Darstellung der Carmen an der Canadian Opera Company und der Calgary Opera und kehrte an das Grand Théâtre de Genève zurück, wo sie in der Weltpremiere von Josts VOYAGE VERS L'ESPOIR als La mère Meryem auftrat.

Auf dem Konzertpodium trat sie mit dem Philharmonia Baroque Orchestra in Händels „Messias“ auf, mit dem Vancouver Symphony Orchestra unter Otto Tausk in Berlioz' „Les nuits d'été“ und debütierte in der Rolle des Ruggiero in Händels ALCINA mit dem Manitoba Chamber Orchestra.

In der Saison 2021/22 gab Rihab Chaieb ihr Debüt an der Washington National Opera als Dorabella in COSÌ FAN TUTTE und an der Palm Beach Opera in der Titelrolle von CARMEN. Sie debütierte in der Partie der Penelope / IL RITORNO D'ULISSE IN PATRIA auf Tournee und für eine Aufnahme mit dem Ensemble I Gemelli, kehrte als Maddalena / RIGOLETTO an die Opéra national de Montpellier und als Nofretete in Phelim McDermotts Inszenierung von Philip Glass' AKHNATEN unter Karen Kamensek an die Metropolitan Opera zurück.

Zu den jüngsten Erfolgen zählen ihre Debüts an der Houston Grand Opera in der Weltpremiere von Tarik O'Regans THE PHOENIX, als Rosina in IL BARBIERE DI SIVIGLIA an der Cincinnati Opera und als Offenbachs Fantasio an der Opéra de Montpellier, als Dorabella am Teatro Santiago de Chile, als Kasturbai in Philip Glass' SATYAGRAHA am Opera Ballet Vlaanderen und als Carmen in der Inszenierung von Lydia Steier an der Oper Köln.

Zu den weiteren Auftritten zählen Charlotte / WERTHER an der Opera Vlaanderen unter Giedrė Šlekytė und Lola in Robert Carsens CAVALLERIA RUSTICANA unter Lorenzo Viotti an der Niederländischen Nationaloper. Auf der Konzertbühne hat Rihab Chaieb mit dem Orchestre symphonique de Montréal ein Programm mit Werken Rossinis unter Kent Nagano und Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ unter der Leitung von Johannes Debus aufgeführt sowie Händels „Messias“ unter Gustavo Gimeno mit dem Toronto Symphony Orchestra. Mit dem Vancouver Symphony Orchestra und dem Bournemouth Symphony Orchestra interpretierte sie unter Carlos Miguel Prieto Manuel de Fallas „El sombrero de tres picos“.

Chaieb debütierte mit „Das Lied von der Erde“ beim Toronto Summer Music Festival und sang es erneut beim Rockport Music Festival. Sie nahm sowohl Bachs h-Moll-Messe als auch Beethovens 9. Sinfonie mit dem Orchestre Métropolitain unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin auf – letztere erschien bei Deutsche Grammophon. Beethovens 9. Sinfonie hat sie mit Nézet-Séguin und dem Philadelphia Orchestra in der Carnegie Hall wiederaufgenommen.

Als ehemaliges Mitglied des Lindemann Young Artist Program des Metropolitan Opera Artist Program wirkte Rihab Chaieb dort in zahlreichen Produktionen mit, darunter Zulma / L'ITALIANA IN ALGERI, Laura / LUISA MILLER, Lola / CAVALLERIA RUSTICANA und Sandmännchen / HÄNSEL UND GRETEL. Als Gast kehrte sie daraufhin als Zerlina / DON GIOVANNI unter Cornelius Meister an die Met zurück.

Schedule

In performances like

Enter Onepager
1

slide_title_1

slide_description_1

slide_headline_2
2

slide_title_2

slide_description_2

slide_headline_3
3

slide_title_3

slide_description_3

slide_headline_4
4

slide_title_4

slide_description_4

Create / edit OnePager