Newsletter

News about the schedule
and the start of advance booking
Personal recommendations
Special offers ...
Stay well informed!

Subscribe to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and receive 25% off your next ticket purchase.

* Mandatory field





Newsletter

Ensemble - Deutsche Oper Berlin

David Butt Philip

David Butt Philip

David Butt Philip, in Wells / Somerset geboren und aufgewachsen, begann seine musikalische Ausbildung als Chorsänger an der Peterborough Cathedral. Er studierte am Royal Northern College of Music, der Royal Academy of Music und am National Opera Studio.

Im Herbst 2014 debütierte er als Rodolfo / LA BOHEME an der English National Opera und war in dieser Partie zudem 2015 am Zorlu Centre in Istanbul und mit der English Touring Opera an mehreren Orten in Großbritannien zu erleben. Konzertant sang er Tippetts „A Child of our Time“ in Bath und Haydns „Nelson Mass“ mit dem Hallé Orchestra unter der musikalischen Leitung von Sir Mark Elder in der Bridgewater Hall in Manchester.

Von 2012 bis 2014 war David Butt Philip Mitglied des Jette Parker Young Artists Programme am Royal Opera House Covent Garden. Sein Rollenrepertoire umfasste hier Abdallo / NABUCCO, Erster Geharnischter / DIE ZAUBERFLÖTE, Master of Ceremonies / GLORIANA, Pang / TURANDOT, Erster Gralsritter / PARSIFAL, Gastone / LA TRAVIATA, Die Stimme des Jünglings / DIE FRAU OHNE SCHATTEN, 1. Commissaire / DIALOGUES DES CARMELITES und Offizier / ARIADNE AUF NAXOS.

Konzertauftritte umfassten Verdis „Requiem” mit dem Orchestre de Picardie und dem Orchestre Symphonique de Bretagne, Mahlers „Das Klagende Lied” mit Vladimir Jurowski und dem London Philharmonic Orchestra, Rossinis „Petite Messe solennelle“ am Barbican Centre, Brittens „Folk Songs” mit dem Royal Philharmonic Orchestra sowie in der Wigmore Hall mit Simon Lane und dem Solstice Quartet.

Der Tenor war Mitglied des Glyndebourne Chorus und der Gewinner des John Christie Award 2011. Bei Glyndebourne on Tour war er ebenfalls als Rodolfo / LA BOHEME zu erleben. Weitere Auszeichnungen umfassen den John Cameron Prize for Lieder, den Richard Lewis / Jean Shanks Award, den Edwin Samuel Dove Prize und den Bruce Millar / Gulliver Prize.

Zu seinen jüngsten Engagements zählen u. a. sein Debüt an der Wiener Staatsoper mit einem Dreifachauftritt als Laca / JENŮFA, als Stolzing / DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG und schließlich als Don Jose / CARMEN. Es folgte an der San Francisco Opera sein Debüt als Kaiser / DIE FRAU OHNE SCHATTEN. An das Royal Opera House Covent Garden kehrte er als Prinz / RUSALKA zurück.

Er interpretierte an der Met Grigorij / BORIS GODUNOW sowie in Brett Deans HAMLET die Partie des Laertes, an der Washington National Opera sang er in einer Reihe von Festkonzerten unter der Leitung von Evan Rogister und bei den Salzburger Festspielen als Boris / KATYA KABANOVA. Weitere Auftritte waren sein Rollendebüt in der Titelrolle von LOHENGRIN an der Deutschen Oper Berlin und Bacchus / ARIADNE AUF NAXOS an der Bayerischen Staatsoper. Boris / KATYA KABANOVA sang er in Glyndebourne, Deans Hamlet an der Oper Köln, die Titelpartie in Zemlinskys DER ZWERG an der Deutschen Oper Berlin, Prinz / RUSALKA, Froh / DAS RHEINGOLD und Essex / GLORIANA am Teatro Real sowie Erik / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER an der Opéra de Lille und nicht zuletzt Florestan / FIDELIO in Prag und London.

Schedule

In performances like

Videos

David Butt Philip singt „Mädchen, nimm' die blutende Orange“ aus Der Zwerg
Video – 03:42 min.

„Mädchen, nimm' die blutende Orange“ (Der Zwerg)

Der Zwerg: Publikumsstimmen zur Premiere
Video – 01:49 min.

Der Zwerg: Publikumsstimmen zur Premiere

Der Zwerg, kommentiert von Sebastian Hanusa
Video – 35:40 min.

Der Zwerg, kommentiert von Sebastian Hanusa

Probenbesuch: Der Zwerg
Video – 05:21 min.

Probenbesuch: Der Zwerg

Enter Onepager
1

slide_title_1

slide_description_1

slide_headline_2
2

slide_title_2

slide_description_2

slide_headline_3
3

slide_title_3

slide_description_3

slide_headline_4
4

slide_title_4

slide_description_4

Create / edit OnePager