Vasily Barkhatov

Vasily Barkhatov

Vasily Alekseevich Barkhatov wurde 1983 in Moskau geboren und schloss 2005 sein Regiestudium am Russischen Institut für Theaterkunst bei Rosetta Nemchinskaya ab. Zahlreiche Operninszenierungen führten ihn etwa an das Mariinsky Theater St. Petersburg, wo er Alexander Dargomyschskis RUSALKA, Jacques Offenbachs HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN, Rodion Schtschedrins DIE TOTEN SEELEN, Alexander Smelkovs DIE GEBRÜDER KARAMASOW, Giuseppe Verdis OTELLO, Hector Berlioz‘ BENVENUTO CELLINI, Leos Janáceks JENUFA und Dmitrij Schostakowitschs MOSKAU TSCHERJOMUSCHKI inszenierte. Daneben arbeitete er am Bolschoi Theater Moskau (Johann Strauß‘ DIE FLEDERMAUS) und an der Litauischen Nationaloper in Vilnius (Pjotr Tschaikowskij, EUGEN ONEGIN).

2009 inszenierte er mit DIE RÄUBER nach Friedrich Schiller auf der kleinen Bühne des Moskauer Puschkin-Theaters erstmalig ein Schauspiel, eine Arbeit, der weitere folgten. Darüber hinaus ist Vasily Barkhatov als Filmregisseur aktiv und drehte beispielsweise den Kinofilm „Atomic Ivan“. Auch arbeitet er für das Fernsehen. In der Spielzeit 2013/2014 war er Künstlerischer Leiter der Mikhailovsky Oper St. Petersburg, wo er DER FLIEGENDE HOLLÄNDER und EUGEN ONEGIN inszenierte. 2014/2015 inszenierte er u. a. am Nationaltheater Mannheim LA DAMNATION DE FAUST von Hector Berlioz, in der Spielzeit 2015/2016 folgten die Inszenierungen von Bernd Alois Zimmermanns DIE SOLDATEN am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und Modest Mussorgskijs CHOWANSCHTSCHINA am Theater Basel.

Foto: Bernd Uhlig

Schedule

In performances like

Videos

Annika Schlicht, Stephen Bronk, Thomas Blondelle, Rachel Harnisch singen „Vous l’avez dit, grand-père? …“ aus L‘INVISIBLE
Video – 06:02 min.

„Vous l’avez dit, grand-père? …“ (L‘Invisible)

Video – 03:02 min.

Unterwegs zu einer neuen Oper: L'Invisible (3)

Unterwegs zu einer neuen Oper: L'Invisible (1)
Video – 03:57 min.

Unterwegs zu einer neuen Oper: L'Invisible (1)

Verlosung: 3*1 CD-Box „L’Invisible“ von Aribert Reimann
Video – 02:14 min.

Aribert Reimann: L'Invisible

Publikumsstimmen zu Uraufführung von L'Invisible
Video – 02:15 min.

L'Invisible: Publikumsstimmen zur Uraufführung

Newsletter

News about the schedule
and the start of advance booking
Personal recommendations
Special offers ...
Stay well informed!

Subscribe to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and receive 25% off your next ticket purchase.

* Mandatory field






Newsletter

01
DEC

Adventskalender im Foyer: Das 1. Fensterchen

Heute im Foyer: „Die Schneekönigin“
Eine Lesung mit Dietmar Schwarz und Katharina Schrade
17.00 Uhr / Rang-Foyer rechts
Dauer: ca. 25 Minuten / Eintritt frei


Die kleine Gerda macht sich auf den Weg, ihren besten Freund Kay zu suchen, der von einem Tag ganz verändert und dann verschwunden ist. Mit Hilfe von Krähe und Rentier findet sie am Ende den Weg in den kalten Norden Lapplands und kann mit der wahren Macht der Freundschaft – dem Lachen – ihren Kay aus den Klauen der Schneekönigin befreien. Intendant Dietmar Schwarz liest aus Hans Christian Andersens berührendem und weltberühmten Märchen DIE SCHNEEKÖNIGIN vor. Ein Muss für alle, die Märchen lieben!