user_panel_header

This is your personal “My Opera” area. This is where you can update your private details, profile settings and password and/or log out.

Your applications in the administrative / editorial area

Aurelia Florian

About

Aurelia Florian, geboren in Rumänien, absolvierte ihr Studium an der Universität von Brasov. In Meisterkursen bei Mariana Nicolesco widmete sie sich vertiefend dem Belcanto-Gesang. Bis zum heutigen Tag arbeitet Aurelia Florian zusammen mit Raina Kabaivanska am Istituto Superiore di Studi Musicali „O. Vecchi – A. Tonelli“ in Modena. Sie ist Preisträgerin diverser Gesangswettbewerbe, darunter 2007 der Erste Preis beim „Hariclea Darclée International Voice Competition“ in Braila sowie 2011 der Erste Preis beim „Concorso Spiros Argiris“ in Sarzana, worauf ihr Rollendebüt als Violetta Valéry / LA TRAVIATA beim Sarzana Opera Festival folgte, anschließend dann in Pescara sowie in Massa Marittima.

Zwischen 2008 und 2010 war sie Ensemblemitglied der Rumänischen Nationaloper in Bukarest, wo sie u. a. Norina / DON PASQUALE und die Titelpartien in Donizettis PARISINA und GEMMA DI VERGY interpretierte. Am Atheneum in Bukarest feierte sie große Erfolge in Mahlers 4. Symphonie mit dem George Enescu Philharmonic Orchestra unter Leitung von David Giménez Carreras sowie in Peter Ruzickas Oper CELAN.

Im Oktober 2012 gastierte sie als Lida in der Neuproduktion von Giuseppe Verdis LA BATTAGLIA DI LEGNANO beim Verdi-Festival in Parma (Inszenierung: Pier Luigi Pizzi). Im Januar 2013 gab sie ihr Rollendebüt als Luisa Miller in Götz Friedrichs Inszenierung, die unter Daniel Oren an der Israeli Opera Tel Aviv gastierte. Im Juni desselben Jahres kehrte sie dorthin als Violetta / LA TRAVIATA zurück.

Weitere Engagements beinhalteten Amalia in einer Neuproduktion von I MASNADIERI beim Verdi-Festival am Teatro Regio di Parma im Oktober 2013 sowie Violetta in einer Neuproduktion an der Opera de Oviedo sowie beim Masada Festival (unter Daniel Oren). Im Februar 2014 gab sie ihr Hausdebüt an der Deutschen Oper Berlin ebenfalls in dieser Partie.

 

Aurelia Florian

Aurelia Florian

Aurelia Florian

zur Person
Aurelia Florian, geboren in Rumänien, absolvierte ihr Studium an der Universität von Brasov. In Meisterkursen bei Mariana Nicolesco widmete sie sich vertiefend dem Belcanto-Gesang. Bis zum heutigen Tag arbeitet Aurelia Florian zusammen mit Raina Kabaivanska am Istituto Superiore di Studi Musicali „O. Vecchi – A. Tonelli“ in Modena. Sie ist Preisträgerin diverser Gesangswettbewerbe, darunter 2007 der Erste Preis beim „Hariclea Darclée International Voice Competition“ in Braila sowie 2011 der Erste Preis beim „Concorso Spiros Argiris“ in Sarzana, worauf ihr Rollendebüt als Violetta Valéry / LA TRAVIATA beim Sarzana Opera Festival folgte, anschließend dann in Pescara sowie in Massa Marittima.

Zwischen 2008 und 2010 war sie Ensemblemitglied der Rumänischen Nationaloper in Bukarest, wo sie u. a. Norina / DON PASQUALE und die Titelpartien in Donizettis PARISINA und GEMMA DI VERGY interpretierte. Am Atheneum in Bukarest feierte sie große Erfolge in Mahlers 4. Symphonie mit dem George Enescu Philharmonic Orchestra unter Leitung von David Giménez Carreras sowie in Peter Ruzickas Oper CELAN.

Im Oktober 2012 gastierte sie als Lida in der Neuproduktion von Giuseppe Verdis LA BATTAGLIA DI LEGNANO beim Verdi-Festival in Parma (Inszenierung: Pier Luigi Pizzi). Im Januar 2013 gab sie ihr Rollendebüt als Luisa Miller in Götz Friedrichs Inszenierung, die unter Daniel Oren an der Israeli Opera Tel Aviv gastierte. Im Juni desselben Jahres kehrte sie dorthin als Violetta / LA TRAVIATA zurück.

Weitere Engagements beinhalteten Amalia in einer Neuproduktion von I MASNADIERI beim Verdi-Festival am Teatro Regio di Parma im Oktober 2013 sowie Violetta in einer Neuproduktion an der Opera de Oviedo sowie beim Masada Festival (unter Daniel Oren). Im Februar 2014 gab sie ihr Hausdebüt an der Deutschen Oper Berlin ebenfalls in dieser Partie.