Eva Be

Eva Be

Nach einer musikalisch inspirierten Jugend tauchte die gebürtige Ost-Berlinerin Eva Be 1995 erstmals in die Berliner Clubszene ein. Der Club „Delicious Doughnuts“ in Berlin-Mitte wird dabei ein entscheidender Ort für ihre Karriere - hier traf sie die Musiker, die später als „Jazzanova“ bekannt werden sollten. Diese weltbekannte elektronische Sensation hatte einen immensen Einfluss auf ihre musikalische Entwicklung und veränderte ihren Weg für immer.

Eva hatte nie eine Musikkarriere im Sinn, aber zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und Menschen zu treffen, die von ihrer Musikalität überzeugt waren, brachte sie auf diesen Weg. Schon bald kuratierte sie ihre eigenen Clubnächte während ihrer Residency im „Akba Club“, wo sie zu experimentieren begann und ihren Sound an den Plattentellern definierte. Es folgten regelmäßige Gigs im „Cookies“, „WMF“, „Boogaloo“, „Kurvenstar“ und im „Cafe Moskau“, wo sie ihren ganz eigenen Mix aus Dub, Trip Hop, Breakbeat, Drum 'n' Bass und experimenteller Elektronik präsentierte. Aus dieser wachsenden Szene um Jazzanova, Dixon, Micatone, Slope, Eva Be und vielen anderen Künstlern entstand das legendäre „Sonar Kollektiv“ – ein Kollektiv, das bis heute stilprägende Platten veröffentlicht.

Dies war auch das Label, auf dem Eva ihre erste Solo-EP „Below“ veröffentlichte, gefolgt von mehreren 12inches wie z. B. „Eve s Time Tonite“ (in Zusammenarbeit mit Fat Freddy s Drop Singer Joe Dukie) und „Allee Viree“ sowie ihren ersten Remixen. Musikalische und persönliche Beziehungen zur mittlerweile aufstrebenden „Wiener Szene“ führten zu regelmäßigen Gigs in Österreich und zahlreichen anderen europäischen Hauptstädten.

Als Resident DJ im frühen „Watergate“-Club in Berlin spielte sie Seite an Seite (wenn nicht sogar Rücken an Rücken) mit den Helden des Genres wie Kid Loco, Kruder & Dorfmeister, King Britt, Rainer Trüby etc., tourte dann mit dem Berliner Bandprojekt Ye:Solar durch Europa und legte oft als Support für Bands und Acts wie Fat Freddy s Drop, Omar und Jamie Lidell auf (z. B. beim Apollo Festival).

Während dieser Zeit fand sie die Zeit, ihr erfolgreiches Debütalbum „Moving Without Traveling“" zu produzieren, das ihre tiefe Liebe zu Dub und Reggae demonstriert. Nach der großen Resonanz auf dieses Album beschloss sie, die vom britischen Jazzmagazin „Straight No Chaser“ als „berlin s next rising star“ bezeichnet wurde, eine Band Eva and the BEs zu gründen, um das Album live in ganz Europa zu präsentieren, teilweise zusammen mit Fat Freddy s Drop und The Black Seeds.

Nach 2007 fügte Eva Be ihrem Repertoire mehr House-Musik hinzu. Sie produzierte Remixe für das Sonarkollektiv, Maertini Broes, Marcus Enochson, Recloose, Horace Andy und Jah Wobble und viele andere mehr. Während sie weiterhin an einer Menge Solomaterial arbeitete, tat sie sich mit dem Sänger Ben Ivory zusammen, um verschiedene Singles zu veröffentlichen (z. B. „Closer“ auf Poesie Music / Get Physical). Weiter ging es mit Auftritten in der „Panoramabar“, „Ipse“, „Wilde Renate“, „Kater Holzig“ oder „Tresor“, wo sie 2013 DJ Cle kennenlernte. Beide verstanden sich auf Anhieb persönlich und musikalisch sehr gut und beschlossen, das Projekt „LOYOTO“ zu gründen und ihre gemeinsame Liebe zu Underground-House-Musik und Dub zu verbinden.

Die erste LoYoTo-Platte „Looking At The Starz“ erschien 2015 auf Upon You Records, die zweite 12" „Lonely Young Tourist“ wurde 2016 auf Watergate Records veröffentlicht und die „Karmadog“ 2018 auf Foul&Sunk. Aufgrund der großen Nachfrage nach Remixen hat das Duo in dieser Zeit an mehreren Tracks gearbeitet.

Außerdem fühlt sich Eva inspiriert, wieder an ihrer Solo-Karriere zu arbeiten, was zu ihrer „Belight EP“ führt, die ihr Talent und Wissen aus fast 20 Jahren Musikarbeit destilliert, erschienen auf Poker Flat Recordings.

Schedule

In performances like

Newsletter

News about the schedule
and the start of advance booking
Personal recommendations
Special offers ...
Stay well informed!

Subscribe to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and receive 25% off your next ticket purchase.

* Mandatory field






Newsletter

30
NOV

On 1 December, it's that time again. Our already traditional Advent calendar welcomes you with free admission. Members of the Deutsche Oper Berlin ensembles look forward to shortening the days until Christmas Eve with personalised musical programmes in which you will hear Christmas classics as well as absolute rarities, perhaps never heard before. Just come by and experience our artists up close.

Our Advent Foyer Programme
Enjoy our chamber concerts from Monday to Friday, from 5.00 p.m. to approx. 5.25 p.m., in the rank foyer on the right. Should there be any deviations in the venue or time, you will find a note in the overview. Admission is free.


1 December 2022 | 5.00 p.m. | Rank foyer on the right
Dietmar Schwarz reads "The Snow Queen"

2 December 2022 | 5.00 p.m. | Parquet Foyer
The Little Chorus of the Children's Chorus sings Christmas carols

5 December 2022 | 5.00 p.m. | Rank foyer on the right
Old Russian Romances with Maria Motolygina

6 December 2022 | 5.00 p.m. | Parquet Foyer
Father Christmas comes to visit - together with Elisa Verzier

7 December 2022 | 5.00 p.m. | Parquet Foyer
"Ding Dong! Merrily on High" - A concert with the VoiceChangers

8 December 2022 | 5.00 p.m. | Parquet Foyer
Caroling together with the brass band

9 December 2022 | 5.00 p.m. | Rank foyer on the right
"Beyond the Snow Queen" - Songs by Samuel Penderbayne and others
with Alexandra Ionis, Attilio Glaser and Henriette Zahn

12 December 2022 | 5.00 p.m. | Rank foyer on the right
Songs and Arias with Sua Jo and Kyle Miller

13 December 2022 | 5.00 p.m. | Rank foyer on the right
Daniel Nicholson sings and presents

14 December 2022 | 5.00 p.m. | Rank foyer on the right
Ralph Vaughan Williams' "The House of Life"
with Dean Murphy and Elda Laro

15 December 2022 | 5.00 p.m. | Rank foyer on the right
"Four Hands" - Piano Music
with John Parr and Christopher White

16 December 2022 | 5.00 p.m. | Tischlerei
South American Songs with Jorge Puerta

19 December 2022 | 5.00 p.m. | Tischlerei
English and Polish Songs
with Maire Therese Carmack, Artur Garbas and Manon Gerhardt

20 December 2022 | 5.00 p.m. | Rank foyer on the right
"Christmas Carols for Two Tenors”
with Kieran Carrel and Thomas Cilluffo

21 December 2022 | 5.00 p.m. | Rank foyer on the right
Chamber music with members of the orchestra

22 December 2022 | 5.00 p.m. | Rank foyer on the right
"L'ange et l'enfant" - On the occasion of César Franck's 200th birthday
with Andrea Schwarzbach and Christian Zacker

23 December 2022 | 4.00 p.m. | Rank foyer on the right
Brahms songs with Arianna Manganello
Please note the earlier start: 4.00 p.m.


All further information in the respective daily door on our homepage

Raffles at the weekends
Because an Advent calendar is of course also filled at weekends and on Christmas Eve, you will find online raffles on our homepage on Saturdays and Sundays as well as on 24 December. We would like to take this opportunity to thank cooperation partners such as NAXOS and the Yorck cinema group.