Olivier Py

Olivier Py

Olivier Py, geboren in Grasse, studierte zunächst Theologie und Philosophie und später am Conservatoire national supérieur dʼart dramatique in Paris. Er arbeitete als Schauspieler und Dramatiker sowie als Regisseur. 2005 erschien sein Roman „Paradies der Traurigkeit“.

Nach seiner Tätigkeit als Direktor des Centre Dramatique National dʼOrléans wurde er 2007 Direktor des Théâtre de lʼOdéon in Paris. Py, seit 2013 Leiter des Festivals von Avignon, gehört zu den wenigen Regisseuren, die international sowohl im Schauspiel wie in der Oper erfolgreich sind. Seine Produktion von Meyerbeers DIE HUGENOTTEN am Théatre La Monnaie Brüssel wurde 2011 von der Opernwelt zur Aufführung des Jahres gewählt. An der Deutschen Oper Berlin inszenierte er nun im Rahmen des Meyerbeer-Zyklus' LE PROPHETE und nun, in der Saison 2021/22 die Neuproduktion von Verdis LES VÊPRES SICILIENNES.

Als Opernregisseur erhielt er darüber hinaus Einladungen ans Grand Théâtre de Genève, an die Opéra National de Paris, ans Gran Teatro del Liceu Barcelona, ans Theater an der Wien sowie zu den Festivals in Edinburgh und Avignon. Sein Stück DIE SONNE wurde 2011 von ihm an der Volksbühne Berlin uraufgeführt. 2012 realisierte er mit DIE MACHT DES SCHICKSALS in Köln seine erste Opernproduktion in Deutschland, an der Bayerischen Staatsoper folgte IL TROVATORE.

Foto: Carole Bellaïche

Schedule

Videos

Video – 07:06 min.

Les Vêpres Siciliennes – The Making-Of

Video – 04:22 min.

„Roi du ciel“ (Le Prophète)

Video – 02:51 min.

Giuseppe Verdi: Les Vêpres Siciliennes

Video –

Aus der Premiere: Les Vêpres Siciliennes

Video – 02:19 min.

Giacomo Meyerbeer: Le Prophète

Newsletter

News about the schedule
and the start of advance booking
Personal recommendations
Special offers ...
Stay well informed!

Subscribe to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and receive 25% off your next ticket purchase.

* Mandatory field






Newsletter

06
DEC

Today in the foyer: "St. Nicholas is coming
17.00 h / Rank foyer on the right
Duration: approx. 25 minutes / free admission


The visit of Father Christmas is a cherished tradition at the Advent Calendar of the Deutsche Oper Berlin. This time we encourage our younger guests to get active themselves and share with us their favourite experiences from the past year. While enchanting music plays and Father Christmas is sure to have a sweet or two in his luggage, we invite you to take part in a small interactive activity. This year, our Father Christmas will be accompanied by the young Italian soprano Elisa Verzier.

In 2016 she made her debut at the Teatro Verdi di Trieste in Mendelssohn's EIN SOMMERNACHTSTRAUM and as Serpina in Paisiello's LA SERVA PADRONA. Her church music repertoire includes Mozart's "Coronation Mass", Handel's "Messiah", John Rutter's "Mass of the Children" and several pieces by Pergolesi, Schubert and Bach. Elisa Verzier has won numerous competitions. Her next engagements include Norina / DON PASQUALE in Trieste and La Contessa / LA SCUOLA DEI GELOSI in Turin. In the 2022/23 season she is engaged as a scholarship holder of the Förderkreis in the ensemble of the Deutsche Oper Berlin, where she will sing Pamina / DIE ZAUBERFLÖTE, Marzelline / FIDELIO, Frasquita / CARMEN, Musetta / LA BOHÈME and Zerlina / DON GIOVANNI, among others.