Carolin Müller-Dohle

Carolin Müller-Dohle

Carolin Müller-Dohle studierte Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften in Konstanz und Rom. Zwischen 2013 und 2016 arbeitete sie an der Bayerischen Staatsoper als PR-Referentin, persönliche Referentin von Staatsintendant Nikolaus Bachler und Online-Redakteurin. Anschließend setzte sie ihr Studium an der Theaterakademie August Everding mit einem Master in Musiktheater-Dramaturgie fort. Im Rahmen ihres Studiums betreute sie u. a. die deutsche Erstaufführung von Johann Franz Xaver Sterkels Oper IL FARNACE am Stadttheater Aschaffenburg. Es folgten interdisziplinäre Projekte wie metamorphosen und Apocalypse (not now), das zum Körber Studio Junge Regie 2018 eingeladen wurde. Im Rahmen ihres Studiums wurde sie mit dem Klaus-Zehelein-Preises für Nachwuchsdramaturg*innen ausgezeichnet.

Von 2019 bis 2021 arbeitete sie als Dramaturgin für Musiktheater am Staatstheater Darmstadt. Hier betreute sie u. a. die Neuinszenierung von Ludwig van Beethovens FIDELIO (Regie Paul Georg Dittrich) und das interdisziplinäre Musiktheaterprojekt ATEM/SOUFFLE in der Regie von Karsten Wiegand und Nadia Beugré. In enger Zusammenarbeit mit der Regisseurin Franziska Angerer entwickelte sie eine filmische Umsetzung von Christian Josts DICHTERLIEBE und das ortsspezifische Musiktheaterprojekt OSTHANG (Komposition: Arne Gieshoff).

Seit der Spielzeit 2021/2022 ist sie als Dramaturgin an der Deutschen Oper Berlin engagiert.

Schedule

In performances like

Videos

Video – 02:38 min.

Ludwig van Beethoven: Fidelio

Video – 00:36 min.

Fidelio – Ein Teaser

Video – 05:20 min.

Bernhard Gander: Lieder von Vertreibung und Nimmerwiederkehr

Video – 02:21 min.

Rued Langgaard: Antikrist

Newsletter

News about the schedule
and the start of advance booking
Personal recommendations
Special offers ...
Stay well informed!

Subscribe to our newsletter

Subscribe to our Newsletter and receive 25% off your next ticket purchase.

* Mandatory field






Newsletter

06
DEC

Today in the foyer: "St. Nicholas is coming
17.00 h / Rank foyer on the right
Duration: approx. 25 minutes / free admission


The visit of Father Christmas is a cherished tradition at the Advent Calendar of the Deutsche Oper Berlin. This time we encourage our younger guests to get active themselves and share with us their favourite experiences from the past year. While enchanting music plays and Father Christmas is sure to have a sweet or two in his luggage, we invite you to take part in a small interactive activity. This year, our Father Christmas will be accompanied by the young Italian soprano Elisa Verzier.

In 2016 she made her debut at the Teatro Verdi di Trieste in Mendelssohn's EIN SOMMERNACHTSTRAUM and as Serpina in Paisiello's LA SERVA PADRONA. Her church music repertoire includes Mozart's "Coronation Mass", Handel's "Messiah", John Rutter's "Mass of the Children" and several pieces by Pergolesi, Schubert and Bach. Elisa Verzier has won numerous competitions. Her next engagements include Norina / DON PASQUALE in Trieste and La Contessa / LA SCUOLA DEI GELOSI in Turin. In the 2022/23 season she is engaged as a scholarship holder of the Förderkreis in the ensemble of the Deutsche Oper Berlin, where she will sing Pamina / DIE ZAUBERFLÖTE, Marzelline / FIDELIO, Frasquita / CARMEN, Musetta / LA BOHÈME and Zerlina / DON GIOVANNI, among others.