Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
Staatsballett Berlin

Dornröschen: verschoben auf Oktober 2020

Patrice Barts »Schwanensee«, Sharon Eyals »Half Life« u.a. als Ersatzvorstellungen auf dem Spielplan
Di 24.03.2020 - 19:30 Uhr
24 - 100 €

Informationen zum Werk

175 Minuten inkl. 1 Pause

Besetzung

Choreographie und Inszenierung

Marcia Haydée nach Marius Petipa

Musik

Peter I. Tschaikowsky

Bühne und Kostüme

Jordi Roig

Musikalische Leitung

Alondra de la Parra

Es spielt

Orchester der Deutschen Oper Berlin

Zum Inhalt




DORNRÖSCHEN VERSCHOBEN, ERSATZVORSTELLUNGEN BEKANNTGEGEBEN
Bereits gekaufte Karten können ab Montag, 16. September 2019 umgetauscht bzw. rückerstattet werden. Nähere Informationen finden Sie unter www.staatsballett-berlin.de/ersatzvorstellungen.
Download: Erstattungsformular

Das Staatsballett Berlin gibt bekannt, dass die ursprünglich für den 15. Februar 2020 geplante Premiere von Marcia Haydées Dornröschen auf Oktober desselben Jahres verschoben wird. Stattdessen kommen unter anderem die Erfolgsproduktionen Schwanensee in der Choreographie von Patrice Bart und Half Life von Sharon Eyal zurück auf den Spielplan.
Die bestehenden Aufführungstermine werden mit drei unterschiedlichen Programmen besetzt. Den Anfang macht ein Ballettabend mit drei Choreographien, die in dieser Zusammensetzung noch nicht zu sehen waren: William Forsythes The Second Detail wird Sharon Eyals Half Life zur Seite gestellt, das bereits in der Spielzeit 2018/2019 für Begeisterungsstürme in der Komischen Oper Berlin gesorgt hat. Als drittes Stück kommt die Kreation LIB von Alexander Ekman dazu, die am 8. Dezember 2019 in Ekman | Eyal in der Staatsoper Unter den Linden Premiere feiern wird.
Weiter geht es danach mit dem Erfolgsklassiker Schwanensee, der mit der Musik von Peter I. Tschaikowsky in der Choreographie von Patrice Bart nach Lew Iwanow und Marius Petipa für sieben Vorstellungen im März und April in eine tragisch-ätherische Zauberwelt entführt. Im Juni schließlich erhält George Balanchines Jewels zwei weitere Spieltermine.

Choreographie und Inszenierung: Marcia Haydée nach Marius Petipa
Musik: Peter I. Tschaikowsky
Bühne und Kostüme: Jordi Roig
Musikalische Leitung: Alondra de la Parra
Es spielt: Orchester der Deutschen Oper Berlin