Willkommen

Liebe Freunde und Freundinnen des rigoros Zeitgenössischen,

Liebe Freunde und Freundinnen des rigoros Zeitgenössischen,

Die Tischlerei war früher eine Werkstatt der Deutschen Oper Berlin, heute ist sie ein Raum für Experimente und Installationen, für Uraufführungen und Stückentwicklungen. Wir mixen Avantgarde, Pop, Rock, bildende Kunst und Oper, arbeiten über Sparten hinweg, setzen uns mit „dem Fremden“ auseinander. Stets treffen dabei verschiedene Kulturen aufeinander, um Musiktheater neu zu erfinden. Wir laden Sie herzlich ein, all diese Begegnungen zu verfolgen ... Lassen Sie sich überraschen, Ihre Dorothea Hartmann (Künstlerische Leiterin der Tischlerei)
Aus dem Hinterhalt: Orchester-Karaoke
13. November 2022, 20.00 Uhr / Tischlerei

Aus dem Hinterhalt: Orchester-Karaoke

Wem gehört die Bühne der Deutschen Oper Berlin? Mit dieser letzten Ausgabe der Reihe AUS DEM HINTERHALT unter dem Motto MACHT DER KÜNSTE laden wir zu einem großen Orchester-Karaoke-Happening in der Tischlerei ein. Special Guests auf der Bühne sind dieses Mal, neben bekannten Gesichtern aus sechs Jahren HINTERHALT und Sänger*innen aus unserem Ensemble, Sie, liebes Publikum! Gesungen werden zu eigens geschriebenen Orchesterarrangements die größten Hits des Opernrepertoires, aus Pop, Rock und Jazz – von Wagner bis Beatles, von Puccini bis Bilderbuch. Anschließend blicken wir in einer feierlichen Abschiedsprozession zurück auf sechs Jahre HINTERHALT und tragen die Hand, das ikonische Symbol der Macht der Künste, in die Stadt.
Zum Hinterhalt
Karten kaufen
Vorstellungen
Alle Veranstalungen
Negar
29., 31. Okt; 1., 2., 3., 5., 6. Nov. 2022

Negar

Teheran 2022: Die französische Regisseurin Marie-Ève Signeyrole und der iranisch-französische Komponist Keyvan Chemirani tauchen ein in eine Welt voller Ambiguitäten und schreiben ein Werk über eine Liebe im Untergrund, eine Liebe als Akt des Widerstands gegen das Regime und die herrschende Moral … Regie: Marie-Ève Signeyrole; Mit Katarina Bradić, Arianna Manganello, Dean Murphy, Golnar Shahyar, Julian Arsenault, Keyvan Chemirani and friends
Zur Uraufführung
Karten kaufen
Ein Roadmovie für alle ab 8: Die Schneekönigin
18 Vorstellungen von 4. Dez. 2022 bis 26. Jan. 2023

Ein Roadmovie für alle ab 8: Die Schneekönigin

Kay ist weg. Von einem Moment zum anderen hat er sich verändert, ist fies und verletzend – seine beste Freundin Gerda macht sich auf den Weg und kann ihn letztlich aus dem Eispalast der Schneekönigin befreien. Andersens bekanntes Märchen verwandelt sich in ein Roadmovie mit viel Witz und Tempo für alle ab 8 Jahren … Regie: Brigitte Dethier; Mit Sophia Körber, Alexandra Ionis, Martin Gerke, Hanna Plaß, Jone Bolibar Núñez, Louise Leverd, Jack Adler-McKean, Henriette Zahn, Daniel Eichholz
Zu den Vorstellungen
Karten kaufen
Karaoper: Eine Karaoke-Opernfilm-Performance von Chez Company für Kinder ab 8 Jahren
3., 6., 9., 10., 11., 13., 14., 15., 16., März 2023

Karaoper: Eine Karaoke-Opernfilm-Performance von Chez Company für Kinder ab 8 Jahren

Wie wäre es, wenn wir die Welt verändern könnten? Eine Zukunft mit Spaß, mit sauberen Meeren und glasklar blauem Himmel, eine Welt, in der Gerechtigkeit herrscht, in der wir doch noch reisen und mit anderen aus anderen Ländern zusammen sein können …? In der eigens erfundenen KARAOPER wollen wir mit Kindern zusammen träumen. Die KARAOPER ist ein Opernfilm, der durch Karaoke – durch Singen und Sprechen – erst seine Richtung bekommt. Eine wilde Gemeinschaft, die durch den richtigen Ton spielerisch ins nächste Level springt …
Zur Neuproduktion
Karten kaufen
Neue Szenen VI
21., 22., 24., 27. April 2023

Neue Szenen VI

Der als Zusammenarbeit der Deutschen Oper mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler veranstaltete Wettbewerb war und ist in erster Linie als Zukunftslabor gedacht. So richtet er sich explizit an Teams aus Komponist*innen und Autor*innen. Die drei neuen Musiktheaterwerke von ungefähr 30 Minuten Länge entstehen mit Studierenden der Hochschule Hanns Eisler, die diese inszenierend, spielend und singend auf die Bühne bringen.
Zur Neuproduktion
Karten kaufen
Bär*in
21., 22., 24., 26., 28., 30. Juni; 1. Juli 2023

Bär*in

Ausgangspunkt des experimentellen Musiktheaters ist Nastassja Martins Roman „An das Wilde glauben“: Auf einer Forschungsreise in der sibirischen Wildnis begegnet die Anthropologin einem Bären, der sie ins Gesicht beißt und schwer verletzt: Dies ist der Beginn einer Transformation: Die Grenzen verschwimmen, sie ist halb Mensch, halb Bär – ein Zwischenwesen, in dem die Welten implodieren. Der multiperspektivische Abend verknüpft Nastassja Martins Erzählung und Berliner Stadtgeschichte aus Sicht der Bären zu einem dichten kompositorischen Netz. BÄR*IN ist ein hybrider Abend über Metamorphosen und eine Einladung dazu, unsere Welt als ein Gefüge zu betrachten, in der nicht nur der Mensch aktiver Handlungsträger ist … Inszenierung: Franziska Angerer
Zur Neuproduktion
Karten kaufen

Unsere Video-Empfehlungen

 Bernhard Gander: Lieder von Vertreibung und Nimmerwiederkehr
Video - 05:20 min

Bernhard Gander: Lieder von Vertreibung ...

Bernhard Gander: Lieder von Vertreibung und Nimmerwiederkehr
Andrej Koroliov: Die Vorüberlaufenden
Video - 03:08 min

Andrej Koroliov: Die Vorüberlaufenden

Andrej Koroliov: Die Vorüberlaufenden
Once to be realised: Sechs Begegnungen mit Jani Christou
Video - 02:36 min

Once to be realised: Sechs Begegnungen mit ...

Once to be realised: Sechs Begegnungen mit Jani Christou
Chez Company: The Making of Blond
Video - 01:45 min

Chez Company: The Making of Blond

Chez Company: The Making of Blond

Themen

Liebe und Angst in der Diktatur
NEGAR, Uraufführung am 29. Oktober 2022

Liebe und Angst in der Diktatur

Ausgehend von dem Mythos von Orpheus und Eurydike untersucht NEGAR, was passiert, wenn man sich umdreht und in seine Vergangenheit zurückkehrt. Wie formt man seine Identität an einem Ort, der voller Verbote ist? Braucht man andere, um man selbst zu werden? Signeyroles Arbeit ähnelt einer journalistischen Recherche, einer Mischung aus Dokumentation und Fiktion, obwohl die Geschichte selbst fiktiv ist. ... Keyvan Chemirani hat viel mit Jazz- und Barockmusikern gearbeitet, aber das Schreiben für lyrische Stimmen in NEGAR war eine willkommene Herausforderung.
Lesen Sie im Blog
Zu den Vorstellungen
Zwischen Teheran, Paris, Berlin
Negar, ab 29. Oktober 2022

Zwischen Teheran, Paris, Berlin

NEGAR erzählt die Geschichte von Shirin, die nach vielen Jahren in Paris in den Iran zurückkehrt und feststellen muss, dass ihre Heimat sich verändert hat. Sie verliebt sich in einen Mann, in eine Frau und mit der Dreiecksbeziehung nimmt das Drama seinen Lauf.
Lesen Sie im Blog
Zu den Vorstellungen
Die unendliche Geschichte
Die Tischlerei ist die Heimat unseres Kindertheaters

Die unendliche Geschichte

Das Paradox von Kindheit ist, dass sie fortdauert, auch wenn sie schon vorbei ist. Deshalb haben Erwachsene zur Kindheit meist einen emotionalen Bezug, der unterschiedlich stark reflektiert wird. Vielleicht umso stärker, wenn sie Kinder in ihrer Kindheit begleiten, als Eltern, Großeltern, Lehrer*innen oder Erzieher* innen. Kindheit reicht ins Erwachsenenleben wie der winzige Splitter im Herzen, von dem im Märchen DIE SCHNEEKÖNIGIN (wieder im Winter 2022) erzählt wird.
Lesen Sie weiter
Die Schneekönigin

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter