Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld





Newsletter

Orchester - Deutsche Oper Berlin

Willkommen zur Konzertsaison

Als Menschen, die an einem Opernhaus arbeiten, widmen wir unsere Energie und Begeisterung jeden Tag dem Ziel, Geschichten mit den Mitteln von Musik und Theater zu erzählen. Und doch hat jeder von uns darüber hinaus noch eine zweite Leidenschaft: immer wieder einmal Musik pur zu machen und die Macht der Töne ganz ohne Kostüm und Bühnenbild auszukosten. Das kann Jazz oder Kunstlied sein, Kammermusik oder auch der Wunsch, den vollen Orchestersound im großen sinfonischen Repertoire zu erleben. Die Deutsche Oper Berlin bietet all diesen Initiativen eine Heimat: den Tischlereikonzerten, den Reihen „Lieder und Dichter“ und „Jazz & Lyrics“, aber auch den Auftritten auf der großen Bühne, die unser Orchester und die BigBand gestalten ... Wir freuen uns auf Sie, Ihr Dietmar Schwarz

Willkommen

10. September 2024 | Musikfest Berlin | Philharmonie

Sonderkonzert

Das Musikfest Berlin feiert den 100. Geburtstag von Luigi Nono. Die Deutsche Oper Berlin und Sir Donald Runnicles sind mit dabei und konfrontieren seine »Canti di vita e d’amore« mit dem Schlussakt von Verdis OTELLO und Respighis »Feste romane«.
Zum Sonderkonzert
Der italienische Komponist Luigi Nono schaut in die Kamera. Das Porträt entstand bei einem Musikfestival in Hilversum. Luigi Nono hätte in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert und zu seinen  Ehren findet das Musikfest 2024 statt.

Unsere nächsten Konzerttermine

Zum Konzertspielplan
10. Februar 2025

Sinfoniekonzert

Aus dem französischen Baskenland stammend, besaß Ravel ein Faible für die spanische Volksmusik. So ist auch seine Kurzoper L’HEURE ESPAGNOLE ein bekanntestes Beispiel für seine raffinierte Stilisierung spanische Tanzrhythmen. In der Partie der Concepción ist Marianne Crebassa zu erleben, am Pult steht Maxime Pascal, der den Einakter mit Rimski-Korsakows sinfonischer Suite „Scheherazade“ koppelt.
Zum Sinfoniekonzert
Der junge französische Dirigent Maxime Pascal blickt in die Kamera. Er übernimmt die musikalische Leitung in diesem Sinfoniekonzert mit Werken von Ravel und Rimskij-Korsakow.
21. März 2025

Sinfoniekonzert

Mit seinen Sinfonischen Dichtungen wie „Till Eulenspiegels lustige Streiche“, „Ein Heldenleben“ und „Also sprach Zarathustra“ wurde Strauss um 1900 zum international beachtetsten jungen deutschen Komponisten. Heiß umstritten aufgrund der Drastik ihrer Tonsprache machten diese Werke Strauss zum Inbegriff des „Jungen Wilden“. Mit unserem Orchester zeigt Lorenzo Viotti, Chefdirigent der Oper Amsterdam und einer der gefeiertsten Dirigenten seiner Generation, dass die Faszinationskraft des Sinfonikers Richard Strauss auch heute noch ungebrochen ist.
Zum Sinfoniekonzert
Ein Porträt des Dirigenten Lorenzo Viotti illustriert diesen Konzerthinweis. Er dirigiert einen Abend mit sinfonischen Werken von Richard Strauss.
Kammermusik in der Tischlerei

Tischlereikonzerte

Werkauswahl und dramaturgische Konzeption der Tischlereikonzerte liegen in den Händen der Musiker*innen des Orchesters. Sie lassen sich von den Neuproduktionen oder Wiederaufnahmen des Opernspielplan zu anregenden Themen und ungewöhnlichen Programmen inspirieren, die in ihrer musikalischen Bandbreite in Berlin ihresgleichen suchen. Von Sologeige, über Lieder bis Schlagzeugensembles, von Josquin Desprez über Mozarts »Ein musikalischer Spaß«, Dvořáks »Amerikanisches Streichquartett« zu Schostakowitsch, Cage und Xenakis erklingt alles in der besonderen Atmosphäre der Tischlerei.
Auf dem Foto ein Blechbläserensemble(zwei Trompeten, Horn, Tuba und Posaune) während eines Kammerkonzertes in der Tischlerei.
5. Tischlereikonzert – 29. April 2024

This is a joke

Mit Blick auf unsere Premiere von Richard Strauss' „Bürgerlicher Komödie“ INTERMEZZO spielen die Musiker*innen des Orchesters Werke, die uns zum Lachen bringen ... Darunter Hindemiths »Ouvertüre zum FLIEGENDEN HOLLÄNDER, wie sie eine schlechte Kurkapelle morgens um 7 am Brunnen vom Blatt spielt« für Streichquartett.
Zum 5. Tischlereikonzert
Karten kaufen
Dieses Foto illustriert das Kammerkonzert "This is a joke" mit bunten Luftballons, die im Inneren eines Flügels liegen.
6. Tischlereikonzert – 4. Juni 2024

Aus der Neuen Welt

Die letzte Premiere der Saison 23/24 ist John Adams NIXON IN CHINA. Mit Werken von Antonín Dvořák, Béla Bartók, Philip Glass, Florence Price, Ruth Pereira Medina und Astor Piazzolla machen sich die Musiker*innen des Orchesters auf eine Reise nach Amerika.
Zum 6. Tischlereikonzert
Karten kaufen
Eine Silhouette New Yorks, davor ein Flügel und eine rote Posaunenschatulle. Dieses Foto illustriert das Kammerkonzert "Aus der neuen Welt".
1. Tischlereikonzert – 23. Oktober 2024 | Foyer

Die Akademist*innen stellen sich vor

Absolvent*innen von Musikhochschulen, die eine hervorragende solistische Ausbildung genossen haben, bekommen in der Orchesterakademie die Möglichkeit, ein außerordentlich großes Opernrepertoire kennenzulernen. Doch auch der Pflege der Kammermusik kommt ein hoher Stellenwert zu. Deshalb wird in jeder Saison ein Konzert der Kammermusikreihe des Orchesters von den Akademist*innen gestaltet. Freuen Sie sich auf einen individuellen Abend, den sie gemeinsam mit ihren Mentoren gestalten.
Zum 1. Tischlereikonzert 24/25
Auf diesem Bild, das das Akademistenkonzert bebildert, steht eine junge Musikerin hinter einem Kontrabass. Weitere Instrumente ragen ins Bild.
2. Tischlereikonzert – 26. November 2024

Kaiser, König…. Komponist*in

Dieses Kammerkonzert nimmt unsere Premiere von Verdis MACBETH thematisch zum Anlass, Herrschaft- und Machtverhältnisse im Laufe von Jahrhunderten zu beleuchten und das Komponieren in deren Spannungsfeld zu betrachten. Erleben Sie eine Zeitreise von Bachs „Musikalischem Opfer“ über Haydns „Kaiserquartett“ bis zum sozialistischen Realismus.
Zum 2. Tischlereikonzert 24/25
Ein Klavierquartett (Flügel, Violine, Viola, Violoncello) beim Musizieren im Rahmen eines Tischlereikonzertes.
3. Tischlereikonzert – 24. Januar 2025

In tempore belli

Künstlerisches Schaffen in Kriegszeiten: Dieses Konzert erzählt in Werken und Moderationen von Komponist*innen, die auf Kriege und Kämpfe mit persönlichem Trauma oder Flucht in fantastische Parallelwelten reagierten. Hören Sie Werke von u. a. Maurice Ravel, Lili Boulanger und Olivier Messiaen.
Zum 3. Tischlereikonzert 24/25
Ein Streicherensemble musiziert in der Tischlerei im Rahmen eines Kammerkonzertes.
4. Tischlereikonzert – 12. März 2025

Spotlights

Auch diese Saison kommt unter dem Titel „Spotlights“ wieder ein außergewöhnliches und persönliches Programm zustande: Musiker*innen des Orchesters spielen Werke, die ihnen besonders am Herzen liegen. Hier wird der Bogen geschlagen von weltbekannten Stücken des kammermusikalischen Repertoires bis zu echten Raritäten, die kaum je im Konzertsaal zu hören sind.
Zum 4. Tischlereikonzert 24/25
Auf diesem illustrativen Foto sind deutliche Lichtreflexe auf Instrumenten. Diese Lichtstimmung rekurriert auf den Titel des Konzerts: Spotlights.
5. Tischlereikonzert – 10. April 2025

Wider das Vergessen

In Wort, Bild und Ton erinnern die Musiker*innen des Orchesters an Paul Feher, Theo Front, Berthold Goldschmidt und Hilde Reiss, ehemalige Angestellte der Oper, die von den Nationalsozialisten ab 1933 vertrieben wurden. Margarita Broich liest aus persönlichen Dokumenten. Es erklingen Werke von Béla Bártok, Berthold Goldschmidt und Viktor Ullmann.
Zum 5. Tischlereikonzert 24/25
Benedikt Leithner, Kurator der Konzerte im Rahmen von "Wider das Vergessen" und Solo-Pauker im Orchester der Deutschen Oper Berlin, am Grabe von Ignaz Waghalter, einem der von den Nationalsozialisten vertriebenen Musiker des Orchesters der Deutschen Oper Berlin.
6. Tischlereikonzert – 23. Juni 2025

Im Spiegel

In diesem Kammermusikabend geht es um mythologische Verwandlungsgeschichten in Text und Musik: So erklingen u. a. Richard Strauss‘ „Metamorphosen“, Benjamin Brittens „Narcissus“ sowie Werke von Karol Szymanowski und Thea Musgrave.
Zum 6. Tischlereikonzert 24/25
Auf dem Foto ein Blechbläserensemble(zwei Trompeten, Horn, Tuba und Posaune) während eines Kammerkonzertes in der Tischlerei.

Jazz, Jazz, Jazz

Längst haben die BigBand der Deutschen Oper Berlin und ihre »kleine Schwester«, die JazzCombo, ihre eigene Tradition am Haus begründet. Neben der etablierten Reihe Jazz & Lyrics und zwei großen Konzerten auf der Hauptbühne steht im Frühjahr das bereits fünfte Festival an.
Zum Jazzfestival vom 6. bis 12. Mai 2025
Auf dem Foto inmitten seines Percussions-Arsenals Rüdiger Ruppert, einer der Gründer der BigBand der Deutschen Oper Berlin.
1. Januar 2025

Swingin` 25

Es geht schwungvoll ins neue Jahr, wenn unsere BigBand gemeinsam mit illustren Gäste die größten Hits der Swing-Ära präsentieren, und das in gewohnt funkigen, manchmal rockigen Arrangements. Prosit 2025!
Zum Jazzkonzert
Ein Blick in die Saxofongruppe bei einem Konzert der BigBand auf der Bühne der Deutschen Oper Berlin
13. Juli 2025

Cole Porter – King of Broadway

Songs wie „Night And Day“, „Love For Sale“, „I’ve Got You Under My Skin“ haben Cole Albert Porter zur Legende gemacht. Erleben Sie die Evergreens in funkigen Arrangements und genießen Sie einen Sommerabend voller Swing. Die BigBand der Deutschen Oper Berlin spielt unter ihrem musikalischen Leiter Manfred Honetschläger.
Zum Jazzkonzert
Ein Blick in die Blechbläsersektion der BigBand, davor stehen als Solisten ein Trompeter und ein Posaunist.
16. September 2024 | Musikfest Berlin | Philharmonie

A Celebration for the »Duke«

Duke Ellington würde im Jahr 2024 seinen 125. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass widmet ihm die BigBand und das Orchester der Deutschen Oper Berlin ein besonderes Konzert mit Hits der BigBand-Ära, aber auch Werken wie »Night Creatures« und »A Tone Parallel to Harlem«, mit denen er zu einem der Gründungsväter des »Third Stream« wurde. Es dirigieren Manfred Honetschläger und Titus Engel, es singt Fola Dada und am Saxofon die Legende Tony Lakatos.
Zum Jazzkonzert
Auf dem Foto: Die BigBand im Konzert auf der Großen Bühne. Der Blick ist von hinten über die Musiker in den Saal.
Jazz & Lyrics I – 9., 10. November 2024

Blue Note Records

Von Alfred Lion und Francis Wolff, zwei deutsch-jüdischen Emigranten im Jahr 1939 in New York gegründet, erlangte das Jazz-Label, das sich nach der berühmten Blue Note des Swing, Jazz und Blues benannte, schnell maßgebliche Bedeutung. Denn die Crème de la Crème der Jazzmusiker gab sich die Klinke in den Tonstudios in die Hand. Erleben Sie die größten Hits des „Hot-Jazz“, des „Boogie-Woogie“. Moderationen zwischen den einzelnen Songs und Standards bringen Ihnen die Akteure, die Zeit, die Musiker nahe.
Jazz & Lyrics I
Auf dem Foto sind Blechblasinstrumente mit Lichtreflexen. Im Hintergrund Rüdiger Ruppert am Schlagzeug.
Jazz & Lyrics II – 12., 13. Dezember 2024

Schuld war nur der Bossa Nova

Irgendwo zwischen Adenauer und Aufruhr, zwischen biederer Bürgerlichkeit und Bikini, zwischen Sauerbraten und Italiensehsucht sind sie verortet: Die Schlager der 60-er Jahre. Sicherlich macht Sie der ein oder andere Hit wehmütig, andere bringen Sie zum Lächeln. Kombiniert mit Kurzgeschichten von Elke Heidenreich laden Sie die Musiker*innen zu einem nostalgischen Abend in die Tischlerei.
Zu Jazz & Lyrics II
Auf dem Foto eine Impression aus der Saxofongruppe mit Lichtreflexen auf den Instrumenten.
Jazz & Lyrics III – 15., 16. Februar 2025

Synästhesie und Jazz

Farben hören, Töne schmecken: Dieser Abend befasst sich mit Künstlern, deren Sinneswahrnehmungen anders funktionieren als die der meisten Menschen und die daraus ein enormes kreatives Potential schöpfen konnten. Die Musiker*innen um Rüdiger Ruppert und Sebastian Krol schauen gewiss nicht nur auf Johann Wolfgang Goethe oder Stevie Wonder.
Zu Jazz & Lyrics III
Auf dem Bild ist eine Impression aus der Trompetensektion.
Zum Video-Archiv Video Container überspringen

Unsere Video-Empfehlungen

Digitale Instrumentenvorstellung: Das Schlagzeug
Video - 14:13 min

Digitale Instrumentenvorstellung: Das Schlagzeug ...

Digitale Instrumentenvorstellung: Das Schlagzeug
Digitale Instrumentenvorstellung: Die Tuba
Video - 12:46 min

Digitale Instrumentenvorstellung: Die Tuba ...

Digitale Instrumentenvorstellung: Die Tuba
Digitale Instrumentenvorstellung: Die Harfe
Video - 15:37 min

Digitale Instrumentenvorstellung: Die Harfe ...

Digitale Instrumentenvorstellung: Die Harfe
Digitale Instrumentenvorstellung: Die Oboe
Video - 10:35 min

Digitale Instrumentenvorstellung: Die Oboe ...

Digitale Instrumentenvorstellung: Die Oboe
Digitale Instrumentenvorstellung: Die Violoncelli
Video - 13:25 min

Digitale Instrumentenvorstellung: Die Violoncelli ...

Digitale Instrumentenvorstellung: Die Violoncelli
Digitale Instrumentenvorstellung: Die Trompete
Video - 09:28 min

Digitale Instrumentenvorstellung: Die Trompete ...

Digitale Instrumentenvorstellung: Die Trompete

Themen

Die Musikerinnen und Musiker sind gemeinsam das

Orchester der Deutschen Oper Berlin

Lesen Sie weiter
Das Orchester der Deutschen Oper Berlin im Bühnenbild der Neuproduktion ARABELLA im März 2023.

Das Orchester sucht

... alle Stellenangebote des Orchesters für unser Orchester oder die Orchesterakademie finden Sie auf der Plattform von muvac.com
muvac.com
Vakanzen

Die Orchesterakademie

Junge Musiker*innen haben die Möglichkeit, in unserem Orchester wichtige Teile des Repertoires kennenzulernen und den Alltag eines Profis zu erleben.
Lesen Sie weiter

Zur Geschichte

Hier wirkten zunächst Furtwängler und Walter, es folgten Sinopoli, Mehta, Thielemann und Runnicles. Das Orchester gilt als erste Adresse in der internationalen Opernwelt.
Zur Geschichte des Orchesters