Willkommen zur Konzertsaison 2022/23

Als Menschen, die an einem Opernhaus arbeiten, widmen wir unsere Energie und Begeisterung jeden Tag dem Ziel, Geschichten mit den Mitteln von Musik und Theater zu erzählen. Und doch hat jeder von uns darüber hinaus noch eine zweite Leidenschaft: immer wieder einmal Musik pur zu machen und die Macht der Töne ganz ohne Kostüm und Bühnenbild auszukosten. Das kann Jazz oder Kunstlied sein, Kammermusik oder auch der Wunsch, den vollen Orchestersound im großen sinfonischen Repertoire zu erleben. Die Deutsche Oper Berlin bietet all diesen Initiativen eine Heimat: den Tischlereikonzerten, den Reihen „Lieder und Dichter“ und „Jazz & Lyrics“, aber auch den Auftritten auf der großen Bühne, die unser Orchester und die BigBand gestalten ... Wir freuen uns auf Sie, Ihr Dietmar Schwarz

Willkommen

Konzerte
Zum Konzertspielplan
Semiramide (halbszenisch)
20., 22. Oktober 2022 / Haus der Berliner Festspiele

Semiramide (halbszenisch)

Rossinis Titelgestalt ist in tiefe Machtintrigen und Familienkonflikte verstrickt, die dem Komponisten die Möglichkeit eröffnen für abgründige Wahnsinnsszenen, reich ornamentierte Liebesschwüre und glutvolle Rachearien. So entsteht »die letzte Oper der großen Barocktradition, die schönste, die fantasiereichste, möglicherweise die vollkommenste; aber auch – unwiederbringlich – die letzte« (Rodolfo Celetti) ... Dirigentin: Yi-Chen Lin; Mit Salome Jicia (anstelle von Vasilisa Berzhanskaya), Beth Taylor, Riccardo Fassi, Levy Sekgapane u. a.
Zu den Vorstellungen
Karten kaufen
Experimentum Mundi
am 19., 21. Okt. 2022 / Haus der Berliner Festspiele

Experimentum Mundi

Mit 16 Handwerkern auf der Bühne schuf Giorgio Battistelli 1981 eines der epochalen Werke der Zeitgenössischen Musik. Die Aufführung ist auch ein Vorgeschmack auf die Premiere von TEOREMA im Juni 2023 ... Dirigent Giorgio Battistelli; Sprecher Beppe Servilio
Zur Vorstellung
Karten kaufen

Themen

Charles Mingus: Epitaph
Zum Nachhören bei rbb Kultur

Charles Mingus: Epitaph

»Epitaph« ist als abendfüllendes, mit zwei Big Bands und weiteren Orchesterinstrumenten besetztes Monumentalwerk Charles Mingus’ »Opus summum«. Erst zehn Jahre nach dessen Tod kam es im Jahr 1989 zur Uraufführung – und gilt seither als Schlüsselwerk des sogenannten »Third Way«, das Elemente des Jazz von Gospel und Dixie bis hin zu Hardbob und Freejazz mit Einflüssen der klassischen Moderne verschmilzt. Das selten gespielte Werk erklingt zum 100. Geburtstag von Charles Mingus. Hören Sie im Trailer Rüdiger Ruppert, Titus Engel, Wolfgang Köhler und Sebastian Hanusa ... oder das ganze Konzert auf rbbKultur.
Zu rbbKultur
Der Klang eines italienischen Dorfes am Morgen
19., 21. Okt. 2022 / Haus der Berliner Festspiele

Der Klang eines italienischen Dorfes am Morgen

Alfredo Sannibale (© Karl Mancini) in seiner Werkstatt, in der schon sein Großvater arbeitete. Als junger Mann wirkte der Fassbauer bei der Uraufführung von EXPERIMENTUM MUNDI mit – jetzt kommt der mittlerweile 75-Jährige mit Kollegen aus seinem Heimatdorf nach Berlin ... Die Idee, echte Handwerker seines Heimatdorfs auf eine Opernbühne zu stellen, bescherte dem italienischen Komponisten Giorgio Battistelli Weltruhm, im Oktober gastiert er mit seinem Ensemble im Haus der Berliner Festspiele.
Lesen Sie im Blog
Experimentum Mundi
Hochseilakrobatik für die Stimme
20., 22. Okt. 2022 / Haus der Berliner Festspiele

Hochseilakrobatik für die Stimme

Rossinis Titelgestalt ist in tiefe Machtintrigen und Familienkonflikte verstrickt, die dem Komponisten die Möglichkeit eröffneten für abgründige Wahnsinnsszenen, reich ornamentierte Liebesschwüre und glutvolle Rachearien. So entstand »die letzte Oper der großen Barocktradition, die schönste, die fantasiereichste, möglicherweise die vollkommenste; aber auch – unwiederbringlich – die letzte« (Rodolfo Celetti) ... Yi-Chen Lin, Riccardo Fassi und Beth Taylor sprechen über ihr Verhältnis zu diesem Werk.
Lesen Sie im Blog
Semiramide
Sir Donald Runnicles
Seit 2009 unser Generalmusikdirektor

Sir Donald Runnicles

Lesen Sie weiter
Orchester der Deutschen Oper Berlin
Die Musikerinnen und Musiker sind gemeinsam das

Orchester der Deutschen Oper Berlin

Lesen Sie weiter

Das Orchester sucht

... alle Stellenangebote des Orchesters für unser Orchester oder die Orchesterakademie finden Sie auf der Plattform von muvac.com
muvac.com
Vakanzen

Die Orchesterakademie

Junge Musiker*innen haben die Möglichkeit, in unserem Orchester wichtige Teile des Repertoires kennenzulernen und den Alltag eines Profis zu erleben.
Lesen Sie weiter

Zur Geschichte

Hier wirkten zunächst Furtwängler und Walter, es folgten Sinopoli, Mehta, Thielemann und Runnicles. Das Orchester gilt als erste Adresse in der internationalen Opernwelt.
Zur Geschichte des Orchesters

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter