Lieder und Dichter: Harawi

Liederabende im Foyer

10
Donnerstag
März
20:00 - 22:00
€ 16,00 / ermäßigt 8,00*
Freie Platzwahl
Informationen zum Werk

ca. 90 Minuten / Keine Pause

Teilen Sie diesen Beitrag
Besetzung
Unterstützt von

Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsche Oper Berlin und Haus für Poesie

10
Donnerstag
März
20:00 - 22:00
€ 16,00 / ermäßigt 8,00*
Freie Platzwahl
Besetzung
zum Inhalt

Olivier Messiaens »Harawi«, entstanden 1945, ist ein einziger Hymnus auf die Liebe. Von südamerikanischen Volksliedern über Vogelstimmen bis hin zum urbanen Surrealismus reichen die Inspirationsquellen, die hier zu einer Klangsprache voller Überschwang und Zärtlichkeit verschmelzen. Es singt Flurina Stucki, Rezitation von und mit Leonce Lupette.


Klassisches Kunstlied und moderne Lyrik: Die Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit dem Haus für Poesie vereint Liederabend und Dichterlesung. An jedem der drei Abende im Foyer der Deutschen Oper wird eine Dichterin oder ein Dichter eigene Werke vorstellen, die in inhaltlichem Bezug zu den Liedern des Programms stehen.

Olivier Messiaen [1908–1991]
Harawi
Chant d’amour et de mort
1. La ville qui dormait, toi
2. Bonjour toi, colombe verte
3. Montagnes
4. Doundou tchil

– Lesung –

5. L‘amour de Piroutcha
6. Répétition planétaire
7. Adieu
8. Syllabes

– Lesung –

9. L’escalier redit, gestes du soleil
10. Amour oiseau d’étoile
11. Katchikatchi les étoiles
12. Dans le noir

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter