Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Lieder und Dichter: The House of Life

Liederabende im Foyer
Di 05.02.2019 - 20:00 Uhr
€ 16,– / ermäßigt € 8,–*

*) Alle Ermäßigungsberechtigten erhalten Karten zum ermäßigten Preis von € 8,00 bereits im allgemeinen Vorverkauf. Bei Webbuchung wählen Sie bitte nach Auswahl des Platzes die Verkaufsart „ermäßigt“ im Pull-Down-Menu unter dem Saalplan.

Informationen zum Werk

Werke von Ralph Vaughan Williams und Richard Strauss

ca. 2 Stunden / Eine Pause

Zum Inhalt

In seiner Heimat zählt der Komponist Ralph Vaughan Williams (geboren 1872 in Down Ampney, Gloucestershire; gestorben 1958 in London) neben Britten und Elgar zu den ganz Großen – außerhalb Großbritanniens ist er noch immer ein Geheimtipp. Dabei sind die Sinfonien, Kammermusikwerke und Lieder, die Vaughan Williams im Laufe seines langen Lebens schuf, nicht nur von hohem melodischen Reiz, sondern besitzen eine unverwechselbare musikalische Sprache, in der Elemente von Spätromantik und Impressionismus verschmelzen. In diesem Fortschreiben der Tradition ähnelt Vaughan Williams am ehesten seinem deutschen Kollegen Richard Strauss. Im ersten der beiden Programme, die „Lieder und Dichter“ in dieser Spielzeit Vaughan Williams widmet, werden dessen Liedzyklus „House of Life“ auf Gedichte von Dante Gabriel Rossetti einigen der bekanntesten Strauss-Liedern gegenübergestellt.

Die Dichterin an diesem Abend, die mit eigenen Texten auf die Lieder reagiert, ist Katharina Schultens (geboren 1980 in Kirchen). Ihr jüngstes Buch „untoter schwan“ (kookbooks 2017) ist ein „enigmatischer, dunkler Band“ (fixpoetry), in dem diverse Fachsprachen einander kunstvoll durchdringen. Schultens schreibt Texte über „knochenorakel“ und „elfenfabriken“, und über Tiere, die zur Verstärkung und zum Trost ins Gedicht gerufen werden.


Klassisches Kunstlied und moderne Lyrik: Die Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit dem Haus für Poesie vereint Liederabend und Dichterlesung. An jedem der vier Abende im Foyer der Deutschen Oper wird ein Dichter eigene Werke vorstellen, die in inhaltlichem Bezug zu den Liedern des Programms stehen.

u. a. Ralph Vaughan Williams [1872 – 1958]
„The House of Life“

Richard Strauss [1864 – 1958]
Ausgewählte Lieder

Unterstützer

Eine gemeinsame Veranstaltung von Deutsche Oper Berlin und Haus für Poesie