Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

DE|EN

War Requiem / Musikfest Berlin in der Philharmonie

Benjamin Britten (1913 – 1976)
Fr 10.09.2021 - 20:00 Uhr
B-Preise: € 86,– / € 66,– / € 44,– / € 26,– / € 20,–

Bitte beachten Sie, dass bei Veranstaltungen in der Philharmonie der Zugang ausschließlich mit FFP2-Maske gestattet ist, die durchgängig, bis zum Verlassen des Hauses, getragen werden muss.

Informationen zum Werk

War Requiem op. 66 für Soli, gemischten Chor, Knabenchor, Orchester und Kammerorchester
Uraufgeführt in der wiederaufgebauten Kathedrale von Coventry am 30. Mai 1962

In lateinischer und englischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

ca. 90 Minuten / Keine Pause

UNSER PROGRAMMHEFT ONLINE

Blättern Sie sich durch unser Programmheft als Download-PDF

Zum Inhalt

Benjamin Brittens WAR REQUIEM ist zeitloses Meisterwerk und symbolmächtiges Zeitzeugnis zugleich. Uraufgeführt wurde es 1962 im Rahmen der Einweihung der wiederaufgebauten Kathedrale von Coventry. Der moderne Kirchenbau wurde auf und in den Ruinen der von deutschen Bomben zerstörten mittelalterlichen Kathedrale errichtet, er ist ein Symbol für die Aussöhnung – und zugleich ein Mahnmal gegen Krieg und Vernichtung. Britten stellt in dem groß besetzten Requiem dem liturgischen Text der katholischen Totenmesse Gedichte des englischen Lyrikers Wilfried Owen zur Seite. Owen war im ersten Weltkrieg gefallenen, seine Texte erzählen vom persönlichen Erleben der Schrecken des Krieges. Auch mit der Besetzung der Solopartien setzte Britten ein Zeichen der Versöhnung: Die Tenorpartie sang der Engländer Peter Pears, die Baritonpartie der Deutsche Dietrich Fischer-Dieskau, und für die Sopranpartie war die Russin Galina Wischnewskaja vorgesehen, die jedoch kurzfristig nicht aus der UdSSR ausreisen durfte – und erst bei einer späteren Plattenaufnahme des Stückes mitwirken konnte. Mit der Aufführung des WAR REQUIEM im Rahmen des Musikfests Berlin setzt Generalmusikdirektor Sir Donald Runnicles seinen Britten-Zyklus fort – zugleich ist sie Teil der Jubiläumsveranstaltungen anlässlich des zeitgleich entstandenen, 1961 eröffneten Neubaus der Deutschen Oper Berlin.

Wir danken unseren Partnern

Eine Veranstaltung der Deutschen Oper Berlin in Kooperation mit Berliner Festspiele / Musikfest Berlin

Newsletter

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld