David Simic

David Simic

David Simic wurde in Belgrad als Spross einer Tänzer-Dynastie geboren, er widmet sich in dritter Generation der Kunstform Tanz.

Simic genoss seine Tanzausbildung an einer der namhaftesten Ballettschulen der Welt, an der Schule des Hamburg Ballett John Neumeier. Von 2000 bis 2002 gehörte er dem Hamburg Ballett John Neumeier an, das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin verpflichtete ihn 2002 als Solotänzer. Von 2004 bis 2015 war David Simic Compagnie-Mitglied des Staatsballetts Berlin. Als Tänzer arbeitete er während seiner aktiven Karriere mit u. a. Maurice Bejart, John Neumeier, Nacho Duato, Angelin Preljocaj, Vladimir Malakhov, Mauro Bigonzetti, Heinz Spoerli, Itzik Galili, David Parsons, Vasily Medvedev und Yuri Burlaka.

2014 erhielt Simic den Abschluss der Royal Academy of Dance in London als Ballettpädagoge. Von seinem Mentor Vladimir Malakhov wurde er mit dem PDPTC, dem Professional Dancer´s Postgraduate Teaching Certificate, ausgezeichnet.

Seitdem tritt Simic regelmäßig als Dozent an der RAD, der Royal Academy of Dance, in Deutschland und Italien auf. Regelmäßig gastiert er auch als Pädagoge und Choreograf in Berlin, Mailand, Trient, Padua, Verona, Vicenza, Bassano oder Parma. Seit 2017 ist Simic als Choreograph für die Studenten-Abschlussvorstellung der RAD Italy Summer School Trentino zuständig.

2016 gründete er seine eigene Ballettschule, deren Kinder und Jugendliche seitdem mit eigenen Produktionen auf den Bühnen Berlins und Brandenburgs zu erleben sind.

Spielplan

In Produktionen wie

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

01
DEZ

Adventskalender im Foyer: Das 1. Fensterchen

Heute im Foyer: „Die Schneekönigin“
Eine Lesung mit Dietmar Schwarz und Katharina Schrade
17.00 Uhr / Rang-Foyer rechts
Dauer: ca. 25 Minuten / Eintritt frei


Die kleine Gerda macht sich auf den Weg, ihren besten Freund Kay zu suchen, der von einem Tag ganz verändert und dann verschwunden ist. Mit Hilfe von Krähe und Rentier findet sie am Ende den Weg in den kalten Norden Lapplands und kann mit der wahren Macht der Freundschaft – dem Lachen – ihren Kay aus den Klauen der Schneekönigin befreien. Intendant Dietmar Schwarz liest aus Hans Christian Andersens berührendem und weltberühmten Märchen DIE SCHNEEKÖNIGIN vor. Ein Muss für alle, die Märchen lieben!