Yoko Tawada

Yoko Tawada

Yoko Tawada, geboren 1960 in Tokio, schreibt Essays, Prosa, Theaterstücke, Hörspiele und Lyrik auf Deutsch und Japanisch. Für sie ist der Raum zwischen zwei Sprachen der eigentliche Raum, in dem Literatur entsteht. Für ihre performativen Lesungen, die sie häufig in Zusammenarbeit mit Musiker*innen wie der Jazzpianistin Aki Takase entwickelt, wird sie weltweit gefeiert. Ihr Werk wurde ausgezeichnet mit dem Akutagawa-Literaturpreis, dem Kleist-Preis sowie dem National Book Award. Zuletzt erschienen von ihr „Portrait eines Kreisels“ und „Eine Zungengymnastik für die Genderdebatte“ (Konkursbuch Verlag 2022 bzw. 2023).

Spielplan

In Produktionen wie

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld





Newsletter