Aviel Cahn übernimmt Intendanz der Deutschen Oper Berlin

Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa vom 6. Februar 2023

Der Stiftungsrat der Stiftung Oper in Berlin hat in seiner heutigen Sitzung dem Abschluss des Vertrages mit Herrn Dr. Aviel Cahn als Intendant der Deutschen Oper Berlin ab dem 1. August 2026 zugestimmt. Er tritt damit die Nachfolge von Dietmar Schwarz an, dessen Vertrag im Sommer 2025 endet. Der Stiftungsrat folgt damit einer Empfehlung des vom Vorsitzenden des Stiftungsrates, Senator Dr. Klaus Lederer, eingesetzten Beratungsgremiums. Dem Gremium gehörten Irene Bazinger, Amelie Deuflhard, Sarah Wedl-Wilson, Sir Donald Runnicles, Jossi Wieler und Klaus Lederer an.

Aviel Cahn leitet derzeit als Generaldirektor das Grand Théâtre de Genève. Nach Stationen u.a. beim China National Symphony Orchestra in Peking, an der Finnischen Nationaloper Helsinki und am Stadttheater Bern übernahm er 2009 die Leitung der Opera Vlaanderen Antwerpen/Gent, deren Intendant er bis 2019 war. Aviel Cahn ist Präsident der Europäischen Musiktheater-Akademie mit Sitz in Wien und gastiert als Dozent an der Universität Wien und am Mozarteum Salzburg.

Kultursenator Dr. Klaus Lederer: „Ich freue mich sehr, dass der Stiftungsrat der Stiftung Oper in Berlin der Empfehlung des von mir eingesetzten Beratungsgremiums gefolgt ist und dem Abschluss eines Vertrages mit Dr. Aviel Cahn einvernehmlich zugestimmt hat. Damit konnte Berlin eine außerordentlich kreative Persönlichkeit als künftigen Intendanten für das größte seiner drei Opernhäuser gewinnen.“

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld





Newsletter