Levy Sekgapane

Levy Sekgapane

Im Juli 2015 erhielt Levy Sekgapane den Ersten Preis beim Internationalen Belvedere-Gesangswettbewerb und im September 2015 den Ersten Preis bei der Montserrat Caballé International Singing Competition. Seit Sommer 2015 ist er außerdem Stipendiat der Samro Overseas Foundation. Seit Beginn der Spielzeit 2015 /20 16 ist Levy Sekgapane Mitglied im Jungen Ensemble der Semperoper Dresden.

Levy Sekgapane wurde in Kroonstad/Südafrika geboren. Er sang schon als Kind in verschiedenen Chören und wurde 2006 in die Tirisano School Eisteddfod aufgenommen. Er war Mitglied des Fidentia South African Youth Choir und erhielt 2007 ein Stipendium für die Stellenberg High School in Cape Town. Levy Sekgapane studierte am South African College of Music an der Universität von Cape Town bei Kamal Khan and Hanna van Niekerk und spezialisierte sich dort für die Oper. Während dieser Zeit wirkte er an verschiedenen Opernaufführungen in Südafrika mit, u. a. LA BOHEME, THE RAKE'S PROGRESS und HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN, und war außerdem Mitglied des Chores des Schleswig-Holstein-Musikfestivals. Meisterkurse absolvierte er bei Kobie van Rensburg. 2012 war Levy Sekgapane Finalist des ATKV Musiqanto, des nationalen Gesangswettbewerbs in Südafrika. Auch bei weiteren Konzerten trat er solistisch in Erscheinung, so beim „UCT Symphonic Groove“ unter der Leitung von Mike Campbell, bei Mozarts „Requiem“ in der Cape Town City Hall und bei John Stainers „Crucifixion“ mit dem Philharmonia Choir of Cape Town und dem Cape Philharmonic Orchestra.

In einer Aufführung von Rossinis Oper DER BARBIER VON SEVILLA war er als Graf Almaviva zu erleben, in DIALOGUES DES CARMÉLITES als Chevalier. Im Frühjahr 2014 nahm er an der Internationalen Chorakademie in Lübeck teil, wo er das Tenorsolo in Bachs „Johannes-Passion“ unter Leitung von Helmuth Rilling mitwirkte. An der Scottish Opera Glasgow gastiert er als Solist in der neuen Familienoper SONGS OF FRIENDSHIP, an der Cape Town Opera als Graf Libenskof in IL VIAGGIO A REIMS. In Chemnitz debütierte er 2014 als Prinz Ramiro in LA CENERENTOLA. Im Frühjahr 2015 war er als Graf Almaviva / DER BARBIER VON SEVILLA in Mönchengladbach zu erleben. In ebendieser Partie gibt er 2016 sein Hausdebüt an der Deutschen Oper Berlin.

Spielplan

In Produktionen wie

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

01
DEZ

Adventkalender im Foyer: Das 1. Fensterchen

Heute im Foyer: „Die Schneekönigin“
Eine Lesung mit Dietmar Schwarz und Katharina Schrade
17.00 Uhr / Rang-Foyer rechts
Dauer: ca. 25 Minuten / Eintritt frei


Die kleine Gerda macht sich auf den Weg, ihren besten Freund Kay zu suchen, der von einem Tag ganz verändert und dann verschwunden ist. Mit Hilfe von Krähe und Rentier findet sie am Ende den Weg in den kalten Norden Lapplands und kann mit der wahren Macht der Freundschaft – dem Lachen – ihren Kay aus den Klauen der Schneekönigin befreien. Intendant Dietmar Schwarz liest aus Hans Christian Andersens berührendem und weltberühmten Märchen DIE SCHNEEKÖNIGIN vor. Ein Muss für alle, die Märchen lieben!