Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
Künstler:
© Sylvain Norget

Spielplan China Moses

Konzert der BigBand: „Nothin’ but the Blues“

China Moses

China Moses ist eine Hochspannungs-Soul/Jazz-Diva mit einer Karriere als Sängerin sowie als Moderatorin für MTV Frankreich und TSF Jazz Radio. Die Tochter von Dee Dee Bridgewater und dem Regisseur Gilbert Moses wurde in Los Angeles geboren und wuchs in Paris, Frankreich, auf. Auf ihren Alben arbeitete sie mit bekannten Namen wie Guru, DJ Mehdi, Karriem Riggins, Meshell Ndegeocello, Anthony Marshall und Toningenieur Bob Power.

1996 brachte die talentierte Sängerin ihre erste Single „Time“ im Alter von nur 16 Jahren heraus. Es folgten weitere erfolgreiche Alben. 2009 veröffentlichte sie zusammen mit dem Pianisten Raphaël Lemonnier das Album „This One‘s For Dinah“, eine Hommage an ihr Idol Dinah Washington. Die Musiker setzten ihre Zusammenarbeit 2012 mit dem Album „Crazy Blues“ fort, das von der britischen „Times“ als eines der Top-100-Alben des Jahres 2013 bezeichnet wurde. Mit diesen beiden Projekten entwickelte China Moses ein ausgeprägtes Gespür für die Bühne. Auf dem neuen Album „Nightintales“ (EDEL) widmet sich China Moses nun ihrem eigenen Terrain und die entstandenen zwölf Lieder setzen neue Standards im Jazz.

Neben Chinas wöchentlicher Radiosendung „Made in China“ auf TSF Jazz in Frankreich wurde sie kürzlich als neue Moderatorin auf JazzFM in Großbritannien angekündigt, wo sie „JazzFM Loves“ präsentiert.

Foto © Sylvain Norget / www.chinamoses.com

Spielplan China Moses

Konzert der BigBand: „Nothin’ but the Blues“

In Produktionen wie