Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld





Newsletter

Ensemble - Deutsche Oper Berlin

Cecilia Molinari

Cecilia Molinari

Die italienische Mezzosopranistin Cecilia Molinari ist Gewinnerin des Belcanto-Preises „Rossini in Wildbad“ und des Sonderpreises „Pavarotti Giovani“ beim internationalen Wettbewerb „Marcello Viotti“ in Vercelli. Sie hat sowohl in Flöte als auch in Gesang mit höchster Auszeichnung abgeschlossen und gab ihr Operndebüt als Zaida in IL TURCO IN ITALIA am Teatro Comunale di Treviso und am Teatro Comunale di Ferrara. Im Jahr 2015 wurde sie als Mitglied der Accademia Rossiniana beim Rossini Opera Festival in Pesaro unter der Leitung von Alberto Zedda ausgewählt und debütierte in der Rolle der Marchesa Melibea in IL VIAGGIO A REIMS.

Cecilia Molinari hat sich schnell als eine der raffiniertesten Barock-, Mozart-, Rossini- und Belcanto-Interpretinnen der jungen Generation etabliert.

Zu ihren jüngsten Engagements gehören eine Neuproduktion von GIULIO CESARE (Sesto) in einer Regie von Calixto Bieito an der Niederländischen Nationaloper in Amsterdam unter der Leitung von Emmanuelle Haïm, eine Neuproduktion von ORFEO E EURIDICE (Orfeo) am Teatro La Fenice in Venedig unter der Leitung von Ottavio Dantone, eine Rückkehr ans Teatro Comunale di Bologna als Cherubino in LE NOZZE DI FIGARO, Haydns Kantate „Berenice, che fai?“ mit der Filarmonica della Scala unter der Leitung von Ottavio Dantone, eine Neuproduktion von FALSTAFF bei den Salzburger Festspielen unter der Leitung von Ingo Metzmacher, ein Hausdebüt an der Wiener Staatsoper mit ihrer Paraderolle der Rosina in BARBIERE DI SIVIGLIA unter Stefano Montanari, an der Semperoper in Dresden in COSÌ FAN TUTTE (Dorabella) unter Omer Meir Wellber und am Concertgebouw Amsterdam in Rossinis „Stabat Mater“ unter der Leitung von Michele Mariotti, das Doppeldebüt (Rolle und Hausdebüt) als Ariodante am Teatro São Carlos in Lissabon, ihr Hausdebüt beim MÜPA Festival in Budapest als Maffio Orsini in LUCREZIA BORGIA, Mozart-Konzerte bei La Seine Musicale in Paris mit dem Insula Orchestra und Laurence Equilbey, eine Neuproduktion von ANNA BOLENA unter der Leitung von Enrique Mazzola an der Niederländischen Nationaloper in Amsterdam, am Teatro dell'Opera di Roma als Rosina, ein Hausdebüt am Teatro de la Maestranza in Sevilla als Cherubino und die Titelrolle in BÉATRICE ET BÉNÉDICT in einer Neuproduktion von Damiano Michieletto am Teatro Carlo Felice in Genua.

Zukünftige Engagements umfassen Cherubino und Rosina an der Semperoper Dresden, das Hausdebüt an der Deutschen Oper Berlin als Rosina, LA CENERENTOLA (Titelrolle) im Smetana-Saal in Prag, das Rollendebüt als Idamante in IDOMENEO am Teatro Carlo Felice di Genova und in einer Neuproduktion an der Niederländischen Nationaloper, das Hausdebüt an der Opèra National de Lyon in BÈATRICE ET BÉNÉDICT, Mozarts „Requiem“ am Teatro alla Scala, Pergolesis „Stabat Mater“ mit dem Orchestra Nazionale della Rai di Torino unter Andrés Orozco-Estrada, Rosina beim Glyndebourne Festival, COSÌ FAN TUTTE (Dorabella) an der Wiener Staatsoper, eine Neuproduktion von ZORAIDE DI GRANATA von Donizetti beim Donizetti Festival in Bergamo, LUCREZIA BORGIA (Maffio Orsini) am Teatro de la Maestranza in Sevilla, eine Neuproduktion von LE NOZZE DI FIGARO an der Niederländischen Nationaloper.

Darüber hinaus war sie als Isabella in ITALIANA IN ALGERI am Teatro alla Scala zu erleben, in Rossinis „Petite Messe Solennelle“ im Auditorio de Madrid und am Teatro la Fenice in Venedig, in Stefano Landis LA MORTE DI ORFEO und Rossinis LA CENERENTOLA (Titelrolle) in Amsterdam, in Mozarts „Requiem“ gastierte sie in Venedig, in LA CLEMENZA DI TITO an der Oper Vlamsee und an der Opéra Royal de Wallonie, in LA DAMOISELLE ÉLUE von Debussy und in Rossinis TANCREDI (Titelrolle) am Petruzzelli in Bari, als Rosina in Bologna und Beijing, als Siveno in DEMETRIO E POLIBIO beim Rossini Opera Festival, als Cherubino am Palau de les Arts in Valencia, als Melibea in IL VIAGGIO A REIMS gab sie ihr Hausdebüt am Bolschoi Theater und am Grand Théâtre de Genève als Annio in CLEMENZA DI TITO.

Im Jahr 2015 gab sie ihr Rollendebüt als Rosina in IL BARBIERE DI SIVIGLIA am Teatro Rossini in Pesaro unter der Leitung von Alberto Zedda im Rahmen der Rossini-Feierlichkeiten. Außerdem sang sie als Solistin in Rossinis „Petite Messe Solennelle“ beim Festival Terras Sem Sombras unter Zedda und in Rossinis „Stabat Mater“ am Gran Teatro Nacional de Lima. Im August 2016 kehrte sie zum Rossini Opera Festival als Zaida in einer Neuproduktion von IL TURCO IN ITALIA und im Gala Concert mit Juan Diego Florez zurück. Daraufhin debütierte sie als Meg Page an der Seite von Bryn Terfel in einer Neuproduktion von FALSTAFF in La Coruña und anschließend als Nelly in ADELSON E SALVINI von Bellini am Teatro Pergolesi in Jesi, als Rosina in IL BARBIERE DI SIVIGLIA am Teatro Verdi in Triest und als Zaida in IL TURCO IN ITALIA in Bergen, Marchesa Melibea in IL VIAGGIO A REIMS am Teatro dell'Opera in Rom, Ismène in LE SIÈGE DE CORINTHE beim Rossini Opera Festival und sie war Gast am Royal Opera House in Muscat im Rahmen der Tournee des ROF mit L'OCCASIONE FA IL LADRO von Rossini, außerdem gab sie ihr Rollendebüt als Angelina in LA CENERENTOLA an der Opera Lombardia.

Spielplan

In Produktionen wie

OnePager Projekt starten
1

Wählen Sie den Namen der neuen Page

Zusammen mit der Adresse (URL) der Basisseite ist Ihr Projekt sofort unter dieser neuen Internetadresse verfügbar.

weitere Infos

Editor Mode
2

Inhalte nach Ihren Vorstellungen einrichten.

Erste Daten, Bilder, Videos sowie persönlichen Daten haben wir bereits für Sie als Beispiel hinterlegt.

weitere Infos

Seitenbereiche / Slides
3

Jedes Slide hat einen eigenen Editor

Mit dem Wechsel eines Slide wird der zugehörige Editor eingeblendet. Auf der rechten Seite bearbeiten Sie die Inhalte.

weitere Infos

Erneut bearbeiten
4

Verborgener Button links unten in der Ecke

Via MouseOver wird der Button für den Editor Mode sichtbar, um Inhalte später erneut anpassen zu können.

weitere Infos

OnePager anlegen / bearbeiten