Vittorio Grigolo

Vittorio Grigolo

Vittorio Grigolo wurde im toskanischen Arezzo geboren und wuchs in Rom auf. Mit vier Jahren entdeckte er seine Liebe zur Musik, und einige Jahre später durfte er zum ersten Mal in der Sixtinischen Kapelle sololistisch singen. Nach seinem Debüt als Hirtenknabe in TOSCA mit dreizehn Jahren begann er ernsthaft mit der Gesangsausbildung, und mit 23 trat er, als jüngster Tenor in der Geschichte des Hauses, in der Mailänder Scala auf. Danach folgten innerhalb weniger Jahre Auftritte unter der Leitung namhafter Dirigenten wie Riccardo Chailly, Lorin Maazel, Zubin Mehta, Riccardo Muti, Myung-Whun Chung, Daniel Oren und Antonio Pappano.

Sein Repertoire umfasst neben rund zwei Dutzend Opern von Mozart, Donizetti, Verdi, Puccini, Gounod, Massenet, Offenbach, Bernstein und anderen auch die geistlichen Werke Rossinis. Als einer der führenden Tenöre seiner Generation ist er zu Gast in den bedeutendsten Opernhäusern, darunter die Mailänder Scala, das Royal Opera House Covent Garden, die New Yorker Metropolitan Opera, die National Opera in Washington, die Deutsche Oper Berlin, das Opernhaus Zürich, der Palau de Les Arts in Valencia und die Chorégies d’Orange, um nur einige wichtige zu nennen. Neben den Titelrollen in FAUST, ROMÉO ET JULIETTE, DON CARLOS und LES CONTES D’HOFFMANN sang er in jüngerer Zeit auch in LA BOHÈME, LUCREZIA BORGIA, LA TRAVIATA, GIANNI SCHICCHI, MANON, LUCIA DI LAMMERMOOR, IL CORSARO und RIGOLETTO.

Mit der gleichen Verve, mit der er auf der Bühne agiert, erfüllt er auch seine Live-Auftritte bei Konzerten; so hatte er u. a. die Gelegenheit, vor über 40.000 Menschen in Chicago bei einer Gedenkveranstaltung für Luciano Pavarotti zu singen. 2010 arbeitete Vittorio Grigolo mit Zubin Mehta und dem Israel Philharmonic Orchestra bei einer besonderen konzertanten Gala-Aufführung von RIGOLETTO in Tel Aviv zusammen, und Anfang 2011 unternahm er eine Tournee, bei der er vor ausverkauften Häusern in Deutschland und in der Schweiz Arien aus seinem letzten Album, „The Italian Tenor“, sang.
Mit einem Solo-Album, das Gold- und Platinstatus errang, einer Grammy-Nominierung für seine Aufnahme von Bernsteins WEST SIDE STORY und seinem letzten Album „The Italian Tenor“ (Sony Classical), das in dem amerikanischen Billboard Classical Album Chart auf Platz eins landete, hat sich Vittorio Grigolo auch im Aufnahmestudio erfolgreich etabliert.

Sein zweites Album bei Sony Classical, „Arrivederci“, ist im Herbst 2011 erschienen. Darüber hinaus hat er mit großem Erfolg auch den Schritt ins Fernsehen vollzogen, etwa 2008 mit seiner Darstellung des Alfredo in LA TRAVIATA, die live aus dem Züricher Hauptbahnhof übertragen wurde, und 2010 mit Andrea Andermanns gefeierter, weltweit ausgestrahlter Live-Filmproduktion des RIGOLETTO aus Mantua, wo Vittorio die führende Tenorrolle, den Herzog von Mantua, an der Seite von Plácido Domingo als Rigoletto sang.

Vittorio Grigolo ist vielfach ausgezeichnet worden, beispielsweise mit dem „European Border Breakers Award“ für sein erstes „pOpera“-Soloalbum „In the Hands of Love“ (Polydor) und 2010 mit dem französischen „Diapason“ als „Entdeckung des Jahres“ für sein letztes Album, „The Italian Tenor“. Ferner erhielt er bei den 2011 vom Magazin „L’Opera“ verliehenen Opernprämierungen den Ersten Preis in der Kategorie „Bester Tenor“ für seine Darstellung des Des Grieux in MANON am Londoner Royal Opera House (2010).

Ferner gab Vittorio Grigolo 2011 sein erfolgreiches Rollendebüt als Roméo in der Produktion von ROMÉO ET JULIETTE an der Mailänder Scala. Im darauffolgenden September sang er dann die Titelrolle im FAUST am Londoner Royal Opera House; im November schließlich folgt sein Debüt an der Los Angeles Opera unter der Leitung von Plácido Domingo.

Spielplan

In Produktionen wie

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

28
NOV

Der Adventskalender 2022

Am 1. Dezember ist es wieder soweit. Unser schon traditioneller Adventskalender heißt Sie bei freiem Eintritt herzlich willkommen. Die neuen Ensemblemitglieder freuen sich darauf, Ihnen die Tage bis Heiligabend mit persönlich gestalteten musikalischen Programmen zu verkürzen, bei denen Sie neben weihnachtlichen Klassikern auch absolute Raritäten, vielleicht noch nie Gehörtes zu Ohren bekommen. Kommen Sie doch einfach vorbei und erleben Sie unsere Künstler*innen aus nächster Nähe.

Unser adventliches Foyer-Programm
Besuchen Sie unsere Kammerkonzerte von Montag bis Freitag, jeweils von 17.00 bis ca. 17.25 Uhr, im Rangfoyer rechts. Sollte es Abweichungen im Veranstaltungsort oder bei der Uhrzeit geben, finden Sie eine Notiz in der Übersicht. Der Eintritt ist frei.

1. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Dietmar Schwarz liest „Die Schneekönigin“

2. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Der Kinderchor singt weihnachtliche Lieder

5. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Alte russische Romanzen mit Maria Motolygina

6. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Der Nikolaus kommt zu Besuch – gemeinsam mit Elisa Verzier

7. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
„Ding Dong! Merrily on High“ – Ein Konzert mit den VoiceChangers

8. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Kammermusik mit Orchestermitgliedern

9. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Jenseits der Schneekönigin“ – Lieder von u. a. Samuel Penderbayne
mit Alexandra Ionis, Attilio Glaser und Henriette Zahn

12. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Lieder und Arien mit Sua Jo und Kyle Miller

13. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Daniel Nicholson singt und moderiert

14. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Ralph Vaughan Williams’ „The House of Life“
mit Dean Murphy und Elda Laro

15. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Vierhändiges“ – Klaviermusik
mit John Parr und Christopher White

16. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Tischlerei
Südamerikanische Lieder mit Jorge Puerta

19. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Tischlerei
Englische und polnische Lieder
mit Maire Therese Carmack, Artur Garbas und Manon Gerhardt

20. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Christmas Carols for Two Tenors“
mit Kieran Carrel und Thomas Cilluffo

21. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Gemeinsames Weihnachtssingen mit den Blechbläsern

22. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„L'ange et l'enfant“ – Zu César Francks 200. Geburtstag
mit Andrea Schwarzbach und Christian Zacker

23. Dezember 2022 | 16.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Brahms-Lieder mit Arianna Manganello
Bitte beachten Sie den früheren Beginn: 16.00 Uhr


Alle weiteren Informationen im jeweiligen Tages-Türchen auf unserer Homepage

Verlosungen an den Wochenenden
Weil ein Adventskalender selbstverständlich auch an Wochenenden und an Heiligabend gefüllt ist, finden Sie an Samstagen und Sonntagen sowie am 24. Dezember Online-Verlosungen auf unserer Homepage. Wir danken schon an dieser Stelle Kooperationspartnern wie NAXOS oder der Yorck-Kinogruppe.