Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld





Newsletter

Ensemble - Deutsche Oper Berlin

Marko Mimica

Marko Mimica

1987 in Split geboren, absolvierte der junge Bassbariton Marko Mimica zunächst in seiner Heimatstadt ein Trompetenstudium. Anschließend vollendete er 2010 sein Gesangsstudium an der Musik-Akademie von Zagreb in der Klasse von Prof. Martina Zadro und Prof. Gerhard Zeller (Lied und Oratorium). Darüber hinaus prägen ihn vor allem seine Lehrer Dunja Vejzovic und Vitomir Marof. 2007 gewann er den Ersten Preis beim Staatswettbewerb in Dubrovnik und war Stipendiat beim „Central & Eastern Europe Musiktheater“.

Nach seinem Bühnendebüt am Kroatischen Nationaltheater Zagreb und Rijeka im Jahre 2008 als Papageno in Mozarts DIE ZAUBERFLÖTE sang er dort u. a. Ferrando / IL TROVATORE, Monterone / RIGOLETTO, Pistola / FALSTAFF, Il Gran Sacerdote / NABUCCO, Padre Guardiano und Marchese di Calatrava / LA FORZA DEL DESTINO, des weiteren Kochubey / MAZEPPA, Oroveso / NORMA, Basilio / DER BARBIER VON SEVILLA, Dandini / LA CENERENTOLA sowie Colline / LA BOHÈME. In der Saison 2012/2013 sang er Leporello / DON GIOVANNI in Zagreb und mit dem Zagreb Philharmonic Orchestra Dvoraks Stabat Mater.

In der Saison 2011/2012 war Marko Mimica Stipendiat des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin und debütierte am 30. September 2011 als Angelotti / TOSCA an der Seite von Martina Serafin, Marcello Giordani und Lado Ataneli an unserem Haus. Mit der darauffolgenden Saison wurde er ins Ensemble übernommen. Neben den bereits genannten Partien interpretierte er hier auch Ferrando / IL TROVATORE, Tschelio / DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN, den Bass-Part in Verdis MESSA DA REQUIEM, Oberpriester des Baal / NABUCCO, Pistola / FALSTAFF, Mr. Bosun / BILLY BUDD, Figaro / LE NOZZE DI FIGARO, Masetto / DON GIOVANNI, Raimondo / LUCIA DI LAMMERMOOR, Doctor Grenvil / LA TRAVIATA und Giorgio Talbot / MARIA STUARDA, Walter Raleigh / ROBERTO DEVEREUX, Escamillo / CARMEN, Colline / LA BOHEME, Basilio / DER BARBIER VON SEVILLA, König Heinrich / LOHENGRIN und Padre Guardiano / LA FORZA DEL DESTINO sowie Brander / FAUSTS VERDAMMNIS. Darüber hinaus gab er sein Debüt bei den BBC Proms 2014 als Erster Soldat in einer konzertanten Vorstellung der Deutschen Oper Berlin von SALOME sowie als Solist in Beethovens 9. Sinfonie mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra unter Leitung von Donald Runnicles.

Gastengagements führten in an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona, an das ABAO in Bilbao, das Palau de les Arts Reina Sofia in Valencia, das Teatro Regio di Torino, das Teatro dell’Opera di Roma, das Teatro Massimo di Palermo, an die Opera di Firenze, zum Rossini Opera Festival nach Pesaro, in die Arena di Verona, an das Royal Opera House Muscat im Oman und zum Edinburgh International Festival. Er debütiert als Walter / LUISA MILLER mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, gab sein Debüt am Théâtre des Champs-Elysées als Banquo / MACBETH und an der Opéra national de Paris als Publio / LA CLEMENZA DI TITO, wo er auch als Samuel in UN BALLO IN MASCHERA zu erleben war. Des Weiteren interpretierte er am Teatro Coccia in Novara Zaccaria in NABUCCO und die Titelrolle von LE NOZZE DI FIGARO an der Palm Beach Opera. Zudem kehrte er an das Teatro Regio di Torino als Pagano in I LOMBARDI ALLA PRIMA CROCIATA zurück. Am Teatro Real in Madrid gab er im Juni 2018 sein Debüt als Raimondo in LUCIA DI LAMMERMOOR.

In der Saison 2022/23 kehrt Marko Mimica als Pater Guardian in LA FORZA DEL DESTINO sowie als Phanuel in konzertanten Vorstellungen von HÉRODIADE an sein ehemaliges Stammhaus zurück.

Spielplan

In Produktionen wie

Videos

La forza del destino
Video – 02:24 min

Giuseppe Verdi: La forza del destino

La forza del destino– The Making-Of
Video – 04:44 min

La forza del destino – The Making-Of

OnePager Projekt starten
1

Wählen Sie den Namen der neuen Page

Zusammen mit der Adresse (URL) der Basisseite ist Ihr Projekt sofort unter dieser neuen Internetadresse verfügbar.

weitere Infos

Editor Mode
2

Inhalte nach Ihren Vorstellungen einrichten.

Erste Daten, Bilder, Videos sowie persönlichen Daten haben wir bereits für Sie als Beispiel hinterlegt.

weitere Infos

Seitenbereiche / Slides
3

Jedes Slide hat einen eigenen Editor

Mit dem Wechsel eines Slide wird der zugehörige Editor eingeblendet. Auf der rechten Seite bearbeiten Sie die Inhalte.

weitere Infos

Erneut bearbeiten
4

Verborgener Button links unten in der Ecke

Via MouseOver wird der Button für den Editor Mode sichtbar, um Inhalte später erneut anpassen zu können.

weitere Infos

OnePager anlegen / bearbeiten