Michael Laurenz

Der in Halle an der Saale geborene Tenor begann seine musikalische Laufbahn als Trompeter, u. a. zu Ausbildungszeiten im Gustav Mahler Jugendorchester und später als Erster Trompeter bei den Berliner Symphonikern. Ab 2006 verlagerte er seine musikalische Tätigkeit zum Gesang hin.

Von 2008 bis 2010 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Zürich, der er anschließend als Ensemblemitglied angehörte. An diesem Haus sang er u. a. Arbace / IDOMENEO, Basilio / LE NOZZE DI FIGARO, Lindoro / Haydns LA FEDELTÀ PREMIATA, Dr. Cajus / FALSTAFF, Tanzmeister / ARIADNE AUF NAXOS, Valzacchi / DER ROSENKAVALIER, Iwan / DIE NASE, Pedrillo / DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL, Der Schäbige / LADY MACBETH VON MZENSK, David / DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG und Pirzel / DIE SOLDATEN.

Gastspiele führten ihn an die Opera National de Paris, die Scala di Milano, die Opera National de Lyon, die Bayerische Staatsoper München, die Staatsoper Berlin, die Netherlandse Opera in Amsterdam, das Theater an der Wien sowie an die Vlaamse Opera, wo er erstmals Aegisth / ELEKTRA und Albert Gregor / VEC MAKROPULOS sang und ans Theater Basel, wo er 2021 sein Rollendebüt als Baron Lummer in der Neuproduktion INTERMEZZO gab. Im Herbst 2021 folgte sein erfolgreiches Debüt an der Staatsoper Hamburg als Pedrillo in der Neuproduktion DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL.

Beim Glyndebourne Festival gastierte er als Tanzmeister / ARIADNE AUF NAXOS, beim Stuttgarter Musikfest mit Ullmanns DER KAISER VON ATLANTIS sowie bei den Bregenzer Festspielen in Mieczyslaw Weinbergs DAS PORTRÄT, als Erich in der Uraufführung von HK Grubers GESCHICHTEN AUS DEM WIENERWALD und 2018 als Orsino / BEATRICE CENCI.

2012 gab er als Scaramuccio / ARIADNE AUF NAXOS sein Debüt bei den Salzburger Festspielen, wohin er 2013 als Cauchon in Braunfels JEANNE D'ARC und 2018 als Josef K in Gottfried von Einems DER PROZESS, wofür er von Publikum und Presse begeistert gefeiert wurde, zurückkehrte. Im Sommer 2020 und 2021 sang er bei den Salzburger Festspielen Aegisth in der Neuproduktion ELEKTRA.

Von 2018 bis 2020 gehörte Michael Laurenz zum Ensemble der Wiener Staatsoper, seit der Spielzeit 2020/21 ist er freischaffend tätig.

Kommende Engagements führen ihn an die Staatsopern München und Wien, die Mailänder Scala, die Deutsche Oper Berlin, die Oper Genf, das Theater Basel sowie zu den Bregenzer Festspielen und zum Dallas Symphony Orchestra. Geplante Rollendebüts beinhalten Stew a/ JENUFA, Narr / DER SCHATZGRÄBER, Wenzel / DIE VERKAUFTE BRAUT sowie Loge und Mime / DER RING DES NIBELUNGEN.

Spielplan
Michael Laurenz

In Produktionen wie

Videos

Video – 02:47 min

Franz Schreker: Der Schatzgräber

Video – 00:38 min

Der Schatzgräber: Ein Teaser

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter