Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Robert Lerch

Zur Person

Robert Lerch (1. Solo-Flötist), geboren in Berlin, studierte in seiner Heimatstadt an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ bei E. Grünenthal und war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Er ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Von 1993 bis 1995 spielte er als Flötist im European Union Youth Orchestra, von 1995 bis1999 bekleidete er die Position des Soloflötisten der Berliner Symphoniker. Seit August 1999 ist er, ebenfalls als Soloflötist, Mitglied des Orchesters der Deutschen Oper Berlin. Er konzertiert sowohl als Solist wie auch als Mitglied verschiedener Kammer-Ensembles, u. a. der 14 Berliner Flötisten. Zwischen 2012 und 2014 war er Mitglied im Bayreuther Festspielorchester.

Seit Sommersemester 2016 bekleidet Robert Lerch einen Lehrauftrag an der Universität der Künste Berlin.

Foto © Bettina Stöß für das Orchester der Deutschen Oper Berlin

 

Robert Lerch

Robert Lerch

Robert Lerch

zur Person
Robert Lerch (1. Solo-Flötist), geboren in Berlin, studierte in seiner Heimatstadt an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ bei E. Grünenthal und war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Er ist Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Von 1993 bis 1995 spielte er als Flötist im European Union Youth Orchestra, von 1995 bis1999 bekleidete er die Position des Soloflötisten der Berliner Symphoniker. Seit August 1999 ist er, ebenfalls als Soloflötist, Mitglied des Orchesters der Deutschen Oper Berlin. Er konzertiert sowohl als Solist wie auch als Mitglied verschiedener Kammer-Ensembles, u. a. der 14 Berliner Flötisten. Zwischen 2012 und 2014 war er Mitglied im Bayreuther Festspielorchester.

Seit Sommersemester 2016 bekleidet Robert Lerch einen Lehrauftrag an der Universität der Künste Berlin.

Foto © Bettina Stöß für das Orchester der Deutschen Oper Berlin