Im Haus der Berliner Festspiele

Semiramide (halbszenisch)

Gioacchino Rossini [1792 – 1868]

22
Samstag
Oktober
19:30
26,00 - 86,00 €
Informationen zum Werk

Melodramma tragico in zwei Akten / Spielfassung
Libretto von Gaetano Rossi nach Voltaires "Le Tragédie de Sémiramis"
Uraufführung am 3. Februar 1823 in Venedig

ca. 3 Stunden 15 Minuten / eine Pause

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

45 Minuten vor Vorstellungsbeginn: Einführung im Rang-Foyer

Teilen Sie diesen Beitrag
Besetzung
Termine & Karten
Programm / Informationen
Das Programmheft zu SEMIRAMIDE finden Sie hier als Download-PDF
22
Samstag
Oktober
19:30
26,00 - 86,00 €
Besetzung
zum Inhalt

Zu Unrecht wird Rossini auf seine Begabung als Buffa-Komponist beschränkt, zu Unrecht liegen seine Seria-Opern im Schatten des BARBIERE DI SIVIGLIA. Zwischen seiner ersten Oper IL CAMBIALE DI MATRIMONIO [Venedig 1810] und seiner letzten GUILLAUME TELL [Paris 1829] spannt sich das erfolgreiche Œuvre des Komponisten. Es zeigt eine zwanzigjährige vielfältige Entwicklung in unterschiedlichen Formen – von der ›farsa‹ über die Opera buffa, die Opera seria bis hin zur Grand opéra.

Verdi rühmte Rossinis geschmeidige Melodiensprache; seine brillante Kantabilität in den Gesangsstimmen und seine charakteristische Orchesterbegleitung stehen für typisch italienische Klangkultur auf der Opernbühne. 1823 markierte Rossini mit SEMIRAMIDE den Höhepunkt des Genres der alten großen italienischen Gesangsoper; die Zukunft sollte mit der Interpretation von Wagner- und Verdi-Partien ganz neue stimmliche Entwicklungen fordern.

Die Opera seria, der im Gegensatz zur Opera buffa als Libretto typischerweise eine Tragödie mit Persönlichkeiten aus Mythologie und Geschichte zugrunde liegt, bietet Figurentypen in festgelegten Situationen auf: der Held, die Heldin, der Bösewicht, die helfenden Figuren entsprechen einer Typisierung auch in Umfang und Anlage der Partien. Im Vordergrund der Bühnenwirkung aber stehen kunstvolle Koloraturen und kulinarische Verzierungen, die die psychologisch-dramaturgische Entwicklung in den Hintergrund treten lassen. Die virtuose, kapriziöse Primadonna war in der Belcanto-Oper das Maß aller Dinge für Komponisten, Theaterdirektoren und Publikum.

Rossini, der sich selbst als der »Letzte unter den Klassikern« sah, wählte für sein Meisterwerk SEMIRAMIDE einen archaischen Stoff, wie für eine »Opera monumentale« geschaffen: Die sagenumwobene babylonische Königin der Assyrer als Titelfigur, verstrickt in komplizierte Machtintrigen und Familienkonflikte. Die Stimme des Blutes ertönt, die des göttlichen Orakels und die der menschlichen Leidenschaften. Die Handlung bietet Königsmord, unbewussten Inzest und versehentliche Muttertötung, um dem Komponisten die Möglichkeiten für theatralische Situationen mit abgründigen Wahnsinnsszenen, reich ornamentierten Liebesschwüren, glutvollen Rachearien und glänzend effektvollen Chorszenen zu bieten. SEMIRAMIDE ist »die letzte Oper der großen Barocktradition, die schönste, die fantasiereichste, möglicherweise die vollkommenste; aber auch – unwiederbringlich – die letzte«, schreibt Rodolfo Celetti in seiner Geschichte des Belcanto.

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

29
NOV

Adventskalender 2022

Am 1. Dezember ist es wieder soweit. Unser schon traditioneller Adventskalender heißt Sie bei freiem Eintritt herzlich willkommen. Die neuen Ensemblemitglieder freuen sich darauf, Ihnen die Tage bis Heiligabend mit persönlich gestalteten musikalischen Programmen zu verkürzen, bei denen Sie neben weihnachtlichen Klassikern auch absolute Raritäten, vielleicht noch nie Gehörtes zu Ohren bekommen. Kommen Sie doch einfach vorbei und erleben Sie unsere Künstler*innen aus nächster Nähe.

Unser adventliches Foyer-Programm
Besuchen Sie unsere Kammerkonzerte von Montag bis Freitag, jeweils von 17.00 bis ca. 17.25 Uhr, im Rangfoyer rechts. Sollte es Abweichungen im Veranstaltungsort oder bei der Uhrzeit geben, finden Sie eine Notiz in der Übersicht. Der Eintritt ist frei.

1. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Dietmar Schwarz liest „Die Schneekönigin“

2. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Der Kinderchor singt weihnachtliche Lieder

5. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Alte russische Romanzen mit Maria Motolygina

6. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Der Nikolaus kommt zu Besuch – gemeinsam mit Elisa Verzier

7. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
„Ding Dong! Merrily on High“ – Ein Konzert mit den VoiceChangers

8. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Parkettfoyer
Gemeinsames Adventssingen mit den Blechbläsern

9. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Jenseits der Schneekönigin“ – Lieder von u. a. Samuel Penderbayne
mit Alexandra Ionis, Attilio Glaser und Henriette Zahn

12. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Lieder und Arien mit Sua Jo und Kyle Miller

13. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Daniel Nicholson singt und moderiert

14. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Ralph Vaughan Williams’ „The House of Life“
mit Dean Murphy und Elda Laro

15. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Vierhändiges“ – Klaviermusik
mit John Parr und Christopher White

16. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Tischlerei
Südamerikanische Lieder mit Jorge Puerta

19. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Tischlerei
Englische und polnische Lieder
mit Maire Therese Carmack, Artur Garbas und Manon Gerhardt

20. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„Christmas Carols for Two Tenors“
mit Kieran Carrel und Thomas Cilluffo

21. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Kammermusik mit Orchestermitgliedern

22. Dezember 2022 | 17.00 Uhr | Rangfoyer rechts
„L'ange et l'enfant“ – Zu César Francks 200. Geburtstag
mit Andrea Schwarzbach und Christian Zacker

23. Dezember 2022 | 16.00 Uhr | Rangfoyer rechts
Brahms-Lieder mit Arianna Manganello
Bitte beachten Sie den früheren Beginn: 16.00 Uhr


Alle weiteren Informationen im jeweiligen Tages-Türchen auf unserer Homepage

Verlosungen an den Wochenenden
Weil ein Adventskalender selbstverständlich auch an Wochenenden und an Heiligabend gefüllt ist, finden Sie an Samstagen und Sonntagen sowie am 24. Dezember Online-Verlosungen auf unserer Homepage. Wir danken schon an dieser Stelle Kooperationspartnern wie NAXOS oder der Yorck-Kinogruppe.