Die Entdeckerin

Social Media und Politik. Schnipsel, Klänge, Ideen und Fundstücke. Sara Glojnaric komponiert eine Reise durch die Welt des Pop

Neue Szenen V: Scheiterhaufen
Musiktheater in drei Teilen von Sara Glojnarić, Sergey Kim und Lorenzo Troiani
Musikalische Leitung: Manuel Nawri
Inszenierung: Student*innen des Studiengangs Regie der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Uraufführungen am 6. November 2021

»Wenn ich komponiere, übersetze ich Ideen in Musik. Diese Ideen kommen mir unterwegs, beim Spazierengehen, beim Telefonieren oder wenn ich Schokolade esse. Es können Ideen sein aus dem sozialen oder politischen Kontext oder ich schnappe sie in den Medien auf. Ich verwende einfach alles um mich herum, was mich als Kroatin prägt, die in Deutschland lebt. Dabei geht es nicht um mich, sondern um die Prozesse, die diese Auseinandersetzung wiederum auslösen. Meine Kammeroper schickt die Zuhörer*innen mit Klängen, Geräuschen und Videoschnipseln auf eine Reise durch die Geschichte der Popkultur, wobei ich versuche, jede Nostalgie unbedingt zu brechen.

Dass ich Komponistin geworden bin, ist keine wirkliche Überraschung. Musik liegt bei uns in der Familie. Mein Opa ist Jazz-Schlagzeuger, in den 60ern war sein ›Zagreb Jazz Quartett‹ der kulturelle Exportschlager Jugoslawiens. Dass er bald in Berlin sitzen und eine Kammeroper von mir erleben kann, erfüllt mich mit großer Freude.«

 

Sara Glojnaric schreibt als eine von drei Preisträgern des Kompositionswettbewerbs NEUE SZENEN ein neues Musiktheaterwerk für die Deutsche Oper Berlin. Im April 2021 wird es in der Tischlerei uraufgeführt.

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter