Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld





Newsletter

Ensemble - Deutsche Oper Berlin

Sondra Radvanovsky

Sondra Radvanovsky

Die Sopranistin Sondra Radvanovsky ist eine weltweit gefeierte Künstlerin. Die Tiefe und die besondere Farbe ihrer Stimme werden durch ihre dramatischen, schauspielerischen Fähigkeiten und ihre Vielseitigkeit in einem bemerkenswerten Repertoire ergänzt, von den Titelrollen in RUSALKA und LUCREZIA BORGIA über Roxanne in CYRANO DE BERGERAC bis hin zur Titelrolle in MANON LESCAUT. Sie gilt als eine der besten Verdi-Sopranistinnen sowie als eine der führenden Belcanto-Interpretinnen.

Die Saison 2023/2024 begann für Sondra Radvanovsky mit Verdis LA FORZA DEL DESTINO am Royal Opera House in London. Anschließend stand sie als TURANOT auf der Bühne der Pariser Oper und bringt ihr Talent am Teatro di San Carlo in Neapel ein, wo sie erneut ihre Paraderolle der TURANDOT übernimmt. Später tritt sie an der Deutschen Oper Berlin auf, wo sie die Titelrolle in AIDA und Lisa in Tschaikowskys PIQUE DAME singt. In Toronto arbeitet sie mit der Canadian Opera Company zusammen und verkörpert die Rolle der MEDEA. Anschließend kehrt sie für David McVicars Inszenierung von ANDREA CHÉNIER an das Royal Opera House in London zurück, wo sie an der Seite von Jonas Kaufmann und unter der musikalischen Leitung von Antonio Pappano die Maddalena singt.

Außerhalb der Opernbühne gibt Sondra Radvanovsky weltweit Liederabende: im Centro de Congresos in Andorra, im Liceu Barcelona, beim Festival von Aix-en-Provence und in der Spivey Hall in Atlanta, USA. Außerdem singt sie in einem Konzert an der Pariser Oper, das dem 100. Geburtstag von Maria Callas gewidmet ist (halbszenisch inszeniert von Robert Carsen, dirigiert von Eun Sun Kim) und bringt das hochgelobte Programm „Die drei Königinnen“ (basierend auf Donizettis Opern) an das Teatro Real in Madrid.

In der vergangenen Spielzeit übernahm Sondra Radvanovsky die Titelrolle in David McVicars Neuinszenierung von MEDEA an der Metropolitan Opera. Die Aufführung war Teil der „Live in HD“-Reihe der Met und wurde weltweit in Kinos übertragen. Außerdem sang Sondra Radvanovsky ihre Paraderolle Floria Tosca am Opernhaus Zürich, an der Deutschen Oper Berlin und am Gran Teatre del Liceu in Barcelona. Später kehrte sie nach Barcelona zurück, um Lady Macbeth zu verkörpern, bevor sie am Teatro di San Carlo in Neapel in einer konzertanten Fassung von Verdis MACBETH auftrat. Zum Abschluss der Saison kehrte sie nach Zürich zurück, wo sie die Hauptrolle der Turandot in Puccinis Meisterwerk übernahm. Auf der Konzertbühne gab sie ihr mit Spannung erwartetes Comeback in der Carnegie Hall in New York mit dem Pianisten Anthony Manoli. Sondra Radvanovsky präsentierte eine Weltpremiere von Werken von Jake Heggie sowie berühmte Arien und Lieder von Purcell, Händel, Duparc und Strauss. Zu Radvanovskys Terminkalender gehörten außerdem ein Solo-Rezital im Rebecca Cohn Auditorium in Halifax, Kanada sowie mehrere Galas zusammen mit dem Tenor Piotr Beczala im Gran Teatre del Liceu in Barcelona und im Cankarjev Dom in Ljubljana.

Sondra Radvanovsky absolvierte Ende der 1990er Jahre das Lindemann Young Artist Development Program an der Metropolitan Opera. Nach Auftritten in kleineren Rollen erregte Radvanovsky als Antonia in LES CONTES D’HOFFMANN die Aufmerksamkeit der Kritiker und wurde als „Soprano to watch“ bezeichnet. Seitdem ist Sondra Radvanovsky an allen großen Opernhäusern der Welt aufgetreten, darunter das Royal Opera House, das Teatro alla Scala, die Opéra national de Paris, das Opernhaus Zürich und hat mit führenden Orchestern gesungen.

Darüber hinaus hat Radvanovsky mit namhaften Plattenfirmen zusammengearbeitet. Ihre Debütaufnahme „Verdi Arias“ wurde im April 2010 bei Delos-Label veröffentlicht. Das Album wurde schnell zu einem Hit und kam auf mehrere Saison-Best-Listen, darunter die von NPR und The New Yorker. 2011 veröffentlichte Delos eine CD mit Verdi-Opernszenen mit Radvanovsky und ihrem künstlerischen Partner Dmitri Hvorostovsky, aufgenommen mit der Philharmonie Russlands unter der Leitung von Konstantin Orbelian. Zu den jüngsten Höhepunkten ihrer Diskografie gehört die Veröffentlichung der neuen Aufnahme von TURANDOT bei Warner Classics mit ihr in der Titelrolle und dem Tenor Jonas Kaufmann als Calaf, begleitet vom Orchestra e Coro dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia unter der Leitung von Antonio Pappano.

Radvanovsky ist auch auf der Leinwand keine Unbekannte. Sie ist in der Naxos-DVD-Aufnahme von Franco Alfanos CYRANO DE BERGERAC an der Seite von Plácido Domingo, sowie in der beliebten „Met: Live in HD“-Reihe in IL TROVATORE, UN BALLO IN MASCHERA und ROBERTO DEVEREUX zu sehen. Außerdem begeisterte sie das Publikum als Moderatorin der „Live in HD“-Übertragungen von LA FANCIULLA DEL WEST, OTELLO und FRANCESCA DA RIMINI.

Des Weiteren ist Radvanovsky Mitbegründerin und Co-Moderatorin des Podcasts „Screaming Divas“, in dem sie und die Sopranistin Keri Alkema mit anderen Künstlerinnen und Künstlern über das Leben und ihre Opernkarrieren sprechen. Das Duo hat kürzlich die vierte Staffel des Podcasts gestartet.

Spielplan

In Produktionen wie

Videos

Pjotr I. Tschaikowskij: Pique Dame
Video – 02:34 min

Pjotr I. Tschaikowskij: Pique Dame

Pique Dame – Ein Teaser II
Video – 01:44 min

Pique Dame – Ein Teaser II

Giacomo Puccini: Tosca (Trailer)
Video – 03:04 min

Giacomo Puccini: Tosca [2018]

Eine Einführung zu Puccinis „Tosca“
Video – 19:45 min

Tosca, kommentiert von Lars Gebhardt

Sondra Radvanovsky singt „Vissi d'arte, vissi d'amore“ aus TOSCA
Video – 04:08 min

„Vissi d'arte, vissi d'amore“ (Tosca)

OnePager Projekt starten
1

Wählen Sie den Namen der neuen Page

Zusammen mit der Adresse (URL) der Basisseite ist Ihr Projekt sofort unter dieser neuen Internetadresse verfügbar.

weitere Infos

Editor Mode
2

Inhalte nach Ihren Vorstellungen einrichten.

Erste Daten, Bilder, Videos sowie persönlichen Daten haben wir bereits für Sie als Beispiel hinterlegt.

weitere Infos

Seitenbereiche / Slides
3

Jedes Slide hat einen eigenen Editor

Mit dem Wechsel eines Slide wird der zugehörige Editor eingeblendet. Auf der rechten Seite bearbeiten Sie die Inhalte.

weitere Infos

Erneut bearbeiten
4

Verborgener Button links unten in der Ecke

Via MouseOver wird der Button für den Editor Mode sichtbar, um Inhalte später erneut anpassen zu können.

weitere Infos

OnePager anlegen / bearbeiten